Wiener Fiakerpferde haben erstmals hitzefrei

02.08.17, 03:48

Die Pferde der weltberühmten Wiener Fiaker haben bei Temperaturen über 35 Grad am Dienstag erstmals hitzefrei bekommen. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, rief sie die Kutscher in der österreichischen Hauptstadt auf, die Tiere im Schatten ausruhen zu lassen.

Der Wiener Landtag hatte im Juni 2016 ein neues Gesetz verabschiedet. Danach sollen die Kutschenpferde bei Temperaturen ab 35 Grad Celsius nicht im Einsatz sein. Ihre tägliche Arbeitszeit wurde ausserdem um eine Stunde verringert. Weitere Verbesserung für die derzeit 375 Pferde: Sie müssen künftig regelmässig zur Gesundheitskontrolle.

Die Fiaker zählen zu Wiens grössten Touristenattraktionen. Die Pferdekutschen fahren - häufig über Kopfsteinpflaster - das ganze Jahr über durch die Wiener Innenstadt an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei. In den Sommermonaten geschieht dies häufig in sengender Hitze. (sda/afp)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen