Zahl der Todesopfer durch Waldbrände in Portugal auf 43 gestiegen

20.10.17, 01:24

Die Zahl der Todesopfer durch die verheerenden Waldbrände in Portugal ist auf 43 gestiegen. Nahe eines Spitals in Coimbra sei eine weitere Leiche entdeckt worden, teilte ein Sprecher des Katastrophenschutzes am Donnerstag mit.

Die Brände, die am Sonntag und Montag gewütet hatten, sind seit Dienstag weitgehend unter Kontrolle.

Innenministerin Constança Urbano de Sousa war am Mittwoch zurückgetreten. Kritiker werfen der Regierung in Lissabon vor, nicht genug zur Verhinderung von Waldbränden getan zu haben. Bereits im Juni waren bei einem riesigen Waldbrand 64 Menschen gestorben.

Regierungschef António Costa kündigte inzwischen «grundlegende Reformen» in der Forstwirtschaft und der Brandbekämpfung an. (sda/afp)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen