Frankreich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06818866 French President Emmanuel Macron takes selfies with children during a ceremony marking the 78th anniversary of late French General Charles de Gaulle's resistance call of June 18, 1940, at the Mont Valerien memorial in Suresnes, near Paris, France, 18 June 2018.  EPA/CHARLES PLATIAU / POOL MAXPPP OUT

Emmanuel Marcon: Der französische Präsident hatte in Nordfrankreich einen wunderbaren Tag, dann tauchte ein unbequemer Teenager auf. Bild: EPA/REUTERS POOL

Das passiert, wenn du den Präsidenten Frankreichs «Manu» nennst

Normalerweise geniesst Emmanuel Macron das Bad in der Menge. Selfie hier, ein Schwätzchen da. Doch wehe, man spricht den Präsidenten mit seinem Spitznamen an ...

18.06.18, 20:42 19.06.18, 14:42


Am Montagmittag besuchte Emmanuel Macron in Nordfrankreich eine Gedenkveranstaltung für General Charles De Gaulle. Zahlreiche Schaulustige und Schüler versuchten, einen Blick auf den 40-Jährigen zu erhaschen. Schliesslich kommt der Präsident der Republik ja nicht alle Tage vorbei.

Ein Teenager nahm sich allerdings mehr vor, als nur ehrfürchtig Hände zu schütteln. Er stimmte die Internationale an und fragte Macron: «Ça va Manu?»

Das passte dem Präsidenten gar nicht. «Nein, nein, nei, du bist hier an einer offiziellen Zeremonie», entgegnete Macron scharf. «Du benimmst dich hier, wie es sich gehört.» 

Damit nicht genug, die Schelte des Präsidenten ging weiter. «Du kannst schon Dummheiten machen, aber heute ist der Tag der Marseillaise und des Partisanen-Liedes.» Und: «Du nennst mich entweder ‹Monsieur le président de la République› oder ‹Monsieur›.»

Sichtlich betreten meinte der Junge: «Oui Monsieur.»

Doch Macron war erst richtig warm geworden und schimpfte weiter: «Du musst die Dinge in der richtigen Reihenfolge machen. Bevor der Tag kommt, an dem du die Revolution anzetteln wirst, musst du zuerst ein Diplom machen und dich selber ernähren können. Einverstanden? Erst dann kannst du anderen eine Lektion erteilen.»

Uff, das hat gesessen. Und wir fragen uns, ob Macron auch mit Merkel, Trump und Co. so hart ins Gericht geht. (cma)

Apropos: Wie steht es eigentlich um dein Französisch? Das und vieles mehr kannst du in unserem Matura-Quiz unter Beweis stellen

1.Ave amici mei! Wir beginnen mit Latein. Was ist denn die zweite Form Plural in der Zeitform Plusquamperfekt von dem Verb audire?
Ein Ohr
shutterstock.com
audivistis
audiamus
audiveratis
auditis
2.Kommen wir zu deinem Lieblingsfach: Mathematik! Ein idealer Würfel wird dreimal geworfen. Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Summe der Augenzahlen 6 beträgt?
0,333
0,021
0,046
0,1
3.Dieser Herr mit dem wirren Haupthaar ist Joseph von Eichendorff. Welches der folgenden Werke stammt NICHT aus seiner Feder?
Aus dem Leben eines Taugenichts
Die Zauberei im Herbste
Der Sandmann
Das Marmorbild
4.Eine weitere Deutsch-Frage: Aus welcher literarischen Epoche stammt Gerhart Hauptmanns Werk «Bahnwärter Thiel»?
ARCHIV - ZUM THEMA DER ORGANISATION DER BAHNINFRASTRUKTUR AN DER FRUEHLINGSSESSION AM MONTAG, 28. MAI 2018, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG -A cargo train by the Swiss Federal Railways en route between Basel and Zurich at Wallbach, Switzerland on June 20, 2017. (KEYSTONE/Gaetan Bally) Ein Gueterzug der SBB unterwegs zwischen Basel und Zuerich bei Wallbach, fotografiert am 20. Juni 2017. (KEYSTONE/Gaetan Bally)
KEYSTONE
Expressionismus
Biedermeier
Naturalismus
Romantik
5.Es folgt die Biologie. Kopfhörer bereithalten: Welches wundersame Vögelchen zwitschert denn hier sein Lied?
Zaunkönig
Rotkehlchen
Baumpieper
Amsel
6.Weiter geht's mit einem auch sehr beliebten Fach: Chemie! Was entsteht, wenn sich Kohlendioxid in Wasser löst und wie sieht die Reaktionsgleichung aus?
CO2 + HO2 = H3CO2. Es entsteht Wasserstoffsäure.
CO2 + H2O = H2CO3. Es entsteht Kohlensäure.
Kohlensäure ist sauer und deshalb im basischen Wasser nicht löslich.
CO3 + H3O = H3CO6. Es entsteht eine Abänderung von Kohlensäure.
7.Let's get to the English part. Read the text in the picture below. Use the word given in capitals in the second column and form a word that fits in the gap. Which of the following four answers is correct?
Emotionial, ability, competors
Emotionally, ableness, competitors
Emotions, ableness, competers
Emotional, ability, competitors
8.Auf zur Geografie: Die Atmosphäre besteht aus mehreren Schichten. Welches ist die korrekte Reihenfolge der Sphären, wenn man bei der Erde startet und nach aussen wandert?
Es gibt neue Erkenntnisse über die flache Erde – diese 3 Dinge musst du wissen 🧐@olmabrotwurschtmitbürliDas gehört doch zum allgemeinwissen...Hier, so geht das:
comments://383792948/1268332
Thermosphäre, Troposphäre, Mesosphäre, Exosphäre
Exosphäre, Thermosphäre, Mesosphäre, Stratosphäre, Troposphäre
Troposphäre, Thermosphäre, Exosphäre, Stratosphäre, Mesosphäre
Troposphäre, Stratosphäre, Mesosphäre, Thermosphäre, Exosphäre
9.Machen wir gleich weiter mit Natur: Wie heisst diese Gesteinsart?
Quarzit
Kuhnagel
Gneis
Basalt
10.Et maintenant un peu frainçais. Comme nous aimions les exercices sur le subjonctif! Quels sont les termes corrects qui s'insèrent dans les espaces jaunes?
fais, puisse, vienne
fait, peux, vienne
fait, peut, vient
fasse, puisse, vienne

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Alle Artikel anzeigen

Macrons flammende Rede vor dem US-Kongress

Video: srf

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

81
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
81Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chääschueche 19.06.2018 21:10
    Highlight Sorry aber das ist lächerlich und zeigt wie Schwach Macrons Charakter ist. Der Typ (Manu) hat sich soeben extrem unbeliebt gemacht.

    Anstatt darüber zu stehen bauscht er sich auf und meint er sei Gott.

    Einen Teenager vor laufender Kamera "fertig" zu machen nur weil er in der Pupertät ist und rebellisch und Cool sein wollte ist falsch und schädigend für den jungen Herrn. Der wird jetzt zu 100% gemobt. (Was Mobbing für folgen haben kann wissen wir alle...und falls das schlimste eintritt...dann gute Nach "Monsieur President")


    "Nenn mich Monsieur President" Arroganter gehts nicht...
    7 23 Melden
  • Burdleferin 19.06.2018 15:47
    Highlight Göttlich, wie der Junge kleinlaut wird. Er wollte bestimmt seinen Kollegen erzählen: „Ich habe den Präsidenten geduzt!“ Aber in diesem Fall ist seine Niederlage auch noch auf Video ^^
    Böse von mir, dass ich das drollig finde.
    19 15 Melden
  • Liselote Meier 19.06.2018 14:28
    Highlight Der Junge hat (wohl eher unbewusst) ein grösserer historisches Bewusstsein für die Marseillaise und des Partisanen-Liedes als der französische Präsident.
    Das "Siezen" wurde ja gerade zu der Zeit durch das "Du" ersetzt und "Monsieur" durch "Citoyen".
    Das "Siezen" und "Monsieur" hat nichts mit Respekt zu tun sondern mit Unterwürfigkeit. Höflichkeit kommt von höfisch.
    32 29 Melden
    • Eine_win_ig 19.06.2018 16:48
      Highlight Die französische Sprache und die Umgangsformen werden aber heutzutage on der Académie festgelegt. Und da wird klar beschrieben, wie man jemanden zu adressieren hat. Die französische Revolution hat viele Fortschrittte gebracht, ohne Zweifel! Aber sie ist nun mal etwas mehr als 200 Jahre her, und die Zeiten haben sich geändert. Speziell in Ländern wie Frankreich und Österreich wird auf Umgangsformen immer noch enorm viel Wert gelegt.
      18 3 Melden
    • Liselote Meier 19.06.2018 19:12
      Highlight In dem Kontext liegst du falsch mit "die Zeiten haben sich geändert", die Zeiten änderen sich durchaus aber weg vom "Siezen". Oder was glaubst wäre passiert wenn eine Junge damals z.b. de Gaulle mit ca va charli angesprochen hätte?

      Zweitens wurde das "siezen" mit der Reaktion wieder eingeführt, als es wieder Kaiser und Untertanen gab. Der "du" gebrauch war damit aber nicht "tot" oder warum "siezt" sich wohl niemand unter den linken? Was bedeutet die Anrede Genosse?



      6 1 Melden
  • Follower 19.06.2018 11:41
    Highlight Man muss schon Nerven haben einen Staatspräsidenten an einer öffentlichen Parade einfach zu duzen und das mit einem Namen, der nur den engsten Freunden zusteht. Kopfschüttel!
    36 16 Melden
    • Saraina 19.06.2018 20:05
      Highlight Ach was Nerven! Das kann jedes Kind! Der Junge hat wohl damit gerechnet, dass er einfach ignoriert wird, wie es meistens läuft, wenn sich ein Jugendlicher daneben benimmt.
      11 3 Melden
  • Dä_Dröggo 19.06.2018 10:53
    Highlight Die Jugend Frankreichs hat das Recht verdient ihren Präsidenten so zu nennen wie sie will. Der liebe Macron sich mal bei seinen Amtskollegen so aufführen bevor er sich vor einem Kind aufspielt. In Brüssel hängt die braune Zunge dann völlig anstandslos zwei Meter aus der Visage. Peinliches Elitegehabe...
    25 65 Melden
    • Alnothur 19.06.2018 18:13
      Highlight Nein, verdient hat sie dieses Recht nicht. Haben tut sie es aber trotzdem, weil man Rechte nun mal hat - man verdient sie nicht.

      Es ist wie überall mit Meinungsfreiheit: sagen darf man es, aber dann muss man auch damit umgehen können, wenn es so aus dem Wald zurückruft, wie man hineingerufen hat...
      9 3 Melden
  • Sir Konterbier 19.06.2018 08:58
    Highlight Er hat auf jeden Fall stilvoller reagiert als Sarkozy damals:

    "casse-toi, pauvre con" war definitiv weniger stilvoll🙈
    37 2 Melden
  • Genti 19.06.2018 08:49
    Highlight Die Gegenfrage wäre: Wie hilft mir da mein Diplom mich selbst zu ernähren bei einer Jugendarbeitslosigkeit von 27 Prozent, Manu?
    46 20 Melden
    • EvilBetty 19.06.2018 11:27
      Highlight Und wieso braucht man ein Diplom für eine Revolution?
      33 7 Melden
    • Sir Konterbier 19.06.2018 13:43
      Highlight Ja, Manu ist seit einem Jahr im Amt und er hat das Land noch nicht von sämtlichem Übel der letzten 20 Jahre befreit.

      Aus einer solchen Erwartungshaltung entspringen instabile Regierungen und dadurch auch die angesprochenen Probleme...
      14 6 Melden
    • Ueli der Knecht 19.06.2018 15:48
      Highlight EvilBetti: Es braucht ein Diplom für die Revolution, weil Monsieur son Altesse le Président Macron das so bestimmt hat. Gesetz ist Gesetz.

      Allerdings hat sich der Junge mit seinem musikalischen Einsatz und seiner Rede das Revolutionärs-Diplom schon redlich verdient.
      4 5 Melden
  • LeChef 19.06.2018 08:42
    Highlight Was das Sie mit Respekt zu tun haben soll, wird mir immer schleierhaft bleiben. Menschen und ihre sinnentleerten Konventionen...
    18 33 Melden
    • Ueli der Knecht 19.06.2018 15:57
      Highlight Es erinnert irgendwie an die unhygienische schweizer Händeschüttel-Kultur. Auch so ein Drama. ;)

      "Justice Minister Simonetta Sommaruga said shaking hands was part of Swiss culture and daily life."

      4 11 Melden
  • HAL9000 19.06.2018 08:39
    Highlight Da hät ich Manu geantwortet: Sicher doch, form doch zuerst ein Land wo ich Diplom und Job bekomm ;)
    Et encore une fois, ca va, Manu?
    21 30 Melden
  • Bodicore 19.06.2018 06:16
    Highlight Najaaaa, mit einem Diplom kann man sich noch lange nicht selber ernähren... Er hätte mal besser eine landwirtschaftliche Ausbildung empfohlen. Aber ja gut man soll sich halt erst selbst ernähren können bevor man anderen Ratschläge gibt.
    25 57 Melden
    • Unangemeldeter Nutzer 19.06.2018 09:06
      Highlight Auch mit einer Ausbildung in Landwirtschaft kann man sich (heute) nicht (mehr) selbst ernähren. Es braucht auch noch Subventionen ...
      13 6 Melden
  • Ueli der Knecht 18.06.2018 23:58
    Highlight Der Junge ist Sieger.

    «heute ist der Tag der Marseillaise und des Partisanen-Liedes.»

    Aha. Der 18. Juni ist der neue 14. Juli?

    Der Tag, an dem der Präsident einem Jungen erklärte, wie Revolution geht. Mit Diplom? Oops!

    «Ça va Manu?» - Ich lach mich krumm!

    Das passt auf jede Hauswand! Drei Worte. Eine Frage. Das erklärt alles!

    Être président n'est pas un titre de puissance, mais un gage de devoir vis à vis du bien commun. Quand on œuvre pour le bien des bourgeois et non du bien commun, comme tu le fais Manu, tu ne mérites aucun respect. Le respect, c'est dans les deux sens.
    #cavasmanu
    52 108 Melden
    • flyingdutch18 19.06.2018 07:58
      Highlight Du hast ein „s“ zu viel. Es heisst #cavamanu und lohnt sich anzuschauen. Sonst hast du recht, finde ich. Der Junge hat es nicht despektierlich gemeint.
      13 6 Melden
    • Mia_san_mia 19.06.2018 09:43
      Highlight Der Junge hat sich lächerlich gemacht.
      21 17 Melden
    • Hernd Böcke 19.06.2018 10:53
      Highlight Danke! Wenigstens einer, der sich wirklich Gedanken über den Vorfall macht..
      10 1 Melden
    • Ueli der Knecht 19.06.2018 11:59
      Highlight Excuse-moi, flyingdutch18!

      Mia_san_mia: Vielleicht schon, aber es war Macron, der ihn blossstellte und seinen Titel als Machtmittel missbraucht hat. Insofern hat sich auch Manu lächerlich gemacht.

      Gerngeschehen, Hernd. Es hat mich belustigt und beeindruckt, wie spielerisch einfach ein Junge dem König Macron einen Zacken aus der Krone brach. Ausgerechnet am Tag der Résistance erklärt Macron die Revolution, aber zelebriert die Monarchie und vergisst offenbar, dass das Motto der französischen Revolution "liberté, égalité, fraternité" lautet.

      «Non non non non, je ne suis pas ton copain!» ;))
      20 11 Melden
    • Sharkdiver 19.06.2018 19:51
      Highlight Ach de Ueli wieder der „philosoph“ nicht viel Ahnumg von Frankreich, stimmt’s? Wie fast überall auf der Welt hat Frankreich kein Duales Bildungssytem sondern man erlernt handwerksberufe am „Gimnasium“ und erlang ein Diplom. Somit ist mach mal zuerst ein Diplom ein Synonym für Lehr mal was. Zum Tag der Marseilles eussere ich mich jetzt nicht auch noch, den einem Blumentopf was zu erklären ist unmöglich
      4 1 Melden
    • Ueli der Knecht 19.06.2018 21:33
      Highlight Sharkdiver: Meine Copains sagen dem Diplom einfach "Bac". Okay, ist kein Bachelor. Das habe ich auch nie behauptet. ;)


      Ich habe nur kritisiert, dass Son Altesse Monsieur le Prèsident die Revolution erläutert, die sich gegen die Monarchie richten würde, und dass er dafür aber eine Tonart benutzt, die Monarchen vorbehalten ist.

      In diesem Sinne hat der Junge den König Macron als solchen entlarvt.

      Der Tag der Mayonnaise ist
      "Verwendungszeitraum: 14. Juli":
      https://de.wikipedia.org/wiki/Marseillaise

      Der 18. Juni gehört der Résistance.
      Liberté, égalité, fraternité.
      2 0 Melden
    • Sharkdiver 20.06.2018 08:09
      Highlight 1/2 Wenn du den Film Schaust den du da gepostet hast siehst du, dass Le Bac zum Diplom führt. Somit ist es wie bereits von mir gesagt. Und nein es geht hier nicht um den Monarchen Ton. In Frankreich ist es usanz das man die Person nach ihrer Funktion anspricht. Ein Notar wird immer und ausschliesslich mit Maitre angesprochen. Niemals mit Monsieur oder dem Namen. Dies ist Französische Eigenart. Der President wird eigentlich immer mit Monsieur le President angesprochen. Er macht sogar das sehr unüblichen Angebot ihn nur mit Monsieur anzusprechen
      0 0 Melden
    • Ueli der Knecht 20.06.2018 10:21
      Highlight Sharkdiver: Wenn du meine Beiträge lesen würdest, könntest du bemerken, dass ich bezüglich Diplom, Bac etc. gar nie etwas anderes als du behauptet habe, und dass es mir auch überhaupt nicht darum geht. Es braucht aber kein Diplom für die Revolution. Hier irrt der Monsieur.

      "In Frankreich ist es usanz das man die Person nach ihrer Funktion anspricht. Ein Notar wird immer und ausschliesslich mit Maitre angesprochen."

      Eben. Solche rückständige höfische Usanzen zeigen, dass Revolution nötig wäre, um solches Klassendenken wieder abzuschaffen. "Liberté, égalité, fraternité" geht nämlich anders.
      0 0 Melden
  • Berner Oberländer 18.06.2018 23:23
    Highlight Man bräuchte auch etwas Humor.... (als Präsident). Wenn er den schon so einen auf formal korrekt machen will, dann soll er sein gegenüber gefälligst auch nicht einfach dutzen! Ist wohl etwas übertrieben einen Jungen, der sich wenigstens für Politik zu interessieren scheint so in den Senkel zu stellen.
    70 52 Melden
    • Barracuda 19.06.2018 01:07
      Highlight Wo um Himmels Willen ist da der Humor? Bei einigen geht anscheinend jede Respektlosigkeit als Humor durch. Und warum soll er ihn siezen? Du sagst ja selbst, dass es ein Junge ist.
      78 25 Melden
    • Gantii 19.06.2018 17:25
      Highlight @baracuda, hast das gefuhl du musst gesiezt werden aber selber andere leute einfach duzen? das ist wahre respektlosigkeit.
      6 6 Melden
    • Barracuda 19.06.2018 22:53
      Highlight Klar, Gantii, du hast natürlich schon als Kind deinen Lehrer geduzt, weil er dich nicht mit "Sie" angesprochen hat.
      Aber im Gegensatz zu dir hat der Junge die Message von Macron verstanden.
      2 1 Melden
  • Nocciolo 18.06.2018 22:55
    Highlight Souverän ist anders... Aber wenn man es nötig hat, dann halt. Ich mag eher die volksnahen Typen, die sich selber nicht zu ernst nehmen. Macron ist offenbar solange volksnah, wie das Volk ins Selfie lächelt, danach ist fertig.
    61 66 Melden
    • Saraina 19.06.2018 05:58
      Highlight Möglicherweise geht es Macron um höhere Werte als sich selbst und sein Ego, nämlich das Amt, die Hymne und den Respekt den man diesen schuldet.
      70 30 Melden
    • Maracuja 19.06.2018 07:06
      Highlight @Saraina: nämlich das Amt, die Hymne und den Respekt den man diesen schuldet

      Ich halte mich an die Gesetze und zahle meine Steuern, sehe aber nicht ein, dass ich Amt und Hymne irgendwelchen Respekt schulde. Wer z.B. Export von Kriegsmaterial lockert/befürwortet verdient keinen Respekt, da hilft es nichts, wenn sich die Betroffenen hinter ihrem Amt verstecken.
      18 8 Melden
    • MonImago 19.06.2018 08:29
      Highlight Ich finde, es wäre wieder mal an der Zeit, sich selber ernst zu nehmen. Etwas Würde und Werte würden in der heutigen Zeit nicht schaden.
      13 2 Melden
    • Unangemeldeter Nutzer 19.06.2018 09:12
      Highlight Ich mag eher die volksnahen Typen, die sich selber extrem wichtig nehmen, sich vulgär äussern, sich notfalls sogar über die Verfassung stellen und schon mal rechtzeitig ankündigen, sie würden sich im Fall der Fälle gleich selber begnadigen ... ;-)
      7 3 Melden
    • Saraina 19.06.2018 11:50
      Highlight Maracuja: Macron hat ja mit deinen Steuern nicht viel zu tun... Die Franzosen haben schon eine etwas andere Einstellung zu ihrer Grande Nation. Und das finde ich persönlich in Ordnung. Man muss nicht immer alles auf den banalsten gemeinsamen Nenner bringen, und jungen Leuten Respektlosigkeit und billige Rebellion durchgehen zu lassen, ist auch gar nicht wirklich eine gute Sache.
      9 3 Melden
    • Maracuja 19.06.2018 15:08
      Highlight @Saraina

      Achso der Respekt, den man Ihrer Meinung nach Amt und Hymne schuldet, bezog sich nur auf Frankreich. Ich habe das allgemeiner aufgefasst und es ist mir sauer aufgestossen. Obrigkeitsgläubigkeit und Respekt vor Hymne/Fahne/Amtsinhabern haben Europa mehr als 1x an den Abgrund gebracht. M.E. sind das keine förderungswerten Dinge. Höflichkeit/Anstand im Umgang sollte man allen Menschen entgegenbringen, egal ob Präsident, Asylbewerber oder was auch immer.
      10 3 Melden
    • Saraina 19.06.2018 20:02
      Highlight Sicher, Maracuja. Aber Respekt vor der eigenen, gewählten Regierung und vor Ämtern, solange sie sich nicht gegen das Volk richten, vor dem, was eine Nation zusammenhält, ist angemessen. Der Schulbub und der Präsident tragen nicht dieselbe Verantwortung.

      Eine Gesellschaft, die den Anstand von Schulbuben angemessen findet, baut nicht mehr auf Verdienst auf. So habe ich Macron verstanden.
      4 1 Melden
  • lansky 18.06.2018 22:43
    Highlight Zuerst dachte ich arroganter Franzose, aber mit dem zweiten Teil hatte er mich. Hut ab, Monsieur, elegant gelöst.
    79 18 Melden
  • Pidemitspinat 18.06.2018 21:45
    Highlight Hahah ich mag Macron auch nicht besonders aber: Il l'a bien calmé ce petit-là. Sehr gut reagiert.
    50 25 Melden
  • azoui 18.06.2018 21:29
    Highlight Wenn Macron den Jungen scheltet, dann muss Macron, dem Jungen den entsprechenden Respeckt entgegen bringen, den Macron selber erwartet.
    Macron muss den jungen Staatsbrürger mit Sie ansprechen.
    Ansonsten hat Macron recht.
    211 130 Melden
    • Mimimi_und_wow 19.06.2018 07:21
      Highlight Warum? Es ist ein Jugendlicher. Siezt Du einen Jugendlichen? Hättest Du als Jugendlicher gesiezt werden wollen? Und warum soll der Erwachsene, der von dem Jugendlichen mit Spitznamen angesprochen wird sich noch lange Formulierungen überlegen?
      Der Jugendliche wollte sich aufspielen und zeigen wie er mit allen Wassern gewaschen ist und der Präsident hat dem Jungen gesagt, dass er noch viel lernen muss. Wenn es ihm die Eltern nicht beigebracht haben, so muss es halt der Präsident machen.
      17 8 Melden
    • Mietzekatze 19.06.2018 08:30
      Highlight Nö!! Das ist ein Kind...
      7 6 Melden
  • Ton 18.06.2018 21:14
    Highlight Ich fand das unanständig von Manu. Wer dem Volk nahe sein will, sollte das Du zulassen können.
    71 160 Melden
    • sambeat 18.06.2018 22:07
      Highlight Ganz klar nein! Das ist eine Frage des Respekts...
      106 36 Melden
    • LeChef 19.06.2018 08:40
      Highlight Wohl eine Generationenfrage, Ton. Irgendwann wird das kommen, nur Geduld.
      6 11 Melden
    • äti 19.06.2018 12:20
      Highlight Aha, dann muss ich einem Baby mit Schleckstengel auf der Strasse auch 'Sie' sagen?
      5 8 Melden
  • Albi Gabriel 18.06.2018 21:10
    Highlight So volksnah ist er scheinbar doch nicht, der Herr Präsident... Aber diese Profilneurose ist ja bei den körperlich zu kurz gekommenen französischen Kaisern und Präsidenten nichts Neues... Und auch bei den langen Versionen nicht besser.
    69 140 Melden
    • Unangemeldeter Nutzer 19.06.2018 09:13
      Highlight "Profilneurose"? Echt jetzt? Das schreibst Du in Zeiten, wo ein Trump Präsident der USA ist?
      12 5 Melden
    • Albi Gabriel 19.06.2018 12:34
      Highlight @unangemeldeter: Grundsätzlich hast du ja recht, Trump ist schlimmer als alle französischen Präsidenten, aber es ist trotzdem traurig, wer in Frankreich Präsident werden konnte. Nenn mir mal bitte einen französischen Präsidenten, der keine Profilneurose hatte. Und die kleinsten waren die schlimmsten...
      4 8 Melden
  • lilie 18.06.2018 21:01
    Highlight Vielleicht bin ich altmodisch, aber ich finde, der Präsident hat sehr gut und richtig reagiert. 🤔

    Dabei hat er klargemacht, dass es nicht um dumbe Autoritätsgläubigkeit oder Jasagerei geht - es geht darum, die Dinge richtig zu machen.

    Entweder benimmt man sich und verhält sich anständig - oder man macht sich gründlich Gedanken und stellt die Dinge auf den Kopf.

    Aber nur ein bisschen ein freches Maulwerk haben ist nichts Halbes und nichts Ganzes.
    504 80 Melden
    • MilfLover 18.06.2018 23:12
      Highlight Entweder die Dinge richtig machen, oder die richtigen Dinge machen.
      26 3 Melden
    • Neruda 18.06.2018 23:26
      Highlight Autoritäten zu duzen hat wenig mit Respekt zu tun. Ich weiss, in der Schweiz sieht man das nicht so, aber ich bin mit all meinen Professoren in Schweden per Du und hatte selten ein so gutes Verhältnis mit Lehrern und am Ende habe ich daher auch mehr Respekt vor ihnen.
      45 26 Melden
    • lilie 19.06.2018 06:57
      Highlight @Neruda: Bei uns werden Staatspräsidenten gesiezt, also hält man sich auch daran (oder man macht einen Antrag im Parlament, dass die formelle Anrede abgeschafft werden soll; aber auch dann wird sich der Präsident dagegen wehren, von irgendeinem Rotzlöffel mit einem Kosenamen angesprochen zu werden).
      10 5 Melden
    • Simon Probst 19.06.2018 11:04
      Highlight ...mit dem kleinen schönheitsfehler, dass der Herr Präsident Frankreichs seinen Pöbel einfach duzt.

      Wenn ich jemand schon bezüglich Etikette, zurecht weise, und anstand verlange, sollte ich selber auch anstand haben - vor allem als Herr Präsident.
      10 10 Melden
    • Saraina 19.06.2018 11:53
      Highlight Nö, Macron dutzt einen Schuljungen. Im weiteren Verlauf der Unterhaltung spricht er mit ihm über seine gegenwärtige Schulsituation. Dass der Junge sich selbst als Kind einstuft, wird an seiner Reaktion deutlich.
      10 3 Melden
    • lilie 19.06.2018 12:41
      Highlight @Eimon: Der Junge ist bestimmt noch nicht volljährig. Ab wann siezt du denn? Ab der ersten Klasse?
      8 3 Melden
    • Simon Probst 19.06.2018 15:01
      Highlight Im französischen läuft das mit dem duzen und siezen etwas anders.
      Ich persönlich duze jeden. Wenn ich jedoch von jemanden verlange dass er höflich und korrekt mir gegenüber ist, mache ich es ihm vor, und bin es auch, und sieze.

      Wenn ich anstelle des jugendlichen gewesen wäre, hätte Manu auf mich viel mehr eindruck hinterlassen, wenn er mich gesiezt hätte, er wäre vorbildlich gewesen. ich verlange respekt, also bin ich zuerst respektvoll. So markiert er nur den Chef, was er auch ist - aber so würde er von mir keinen respekt erhalten, sondern eher ein: ok manu, bonne journée! :)
      5 3 Melden
    • Simon Probst 19.06.2018 15:02
      Highlight ...übrigens habe ich in LaNeuveville die Handelsschule gemacht, mit 16 angefange. Wir schüler wurden alle mit vornamen angesprochen, jedoch jedesmal gesiezt. z.B. Simon (und nicht Eimon), est-ce que vous pouvez répondre à la question?
      5 1 Melden
    • sowhat 19.06.2018 19:44
      Highlight Es ist im französischen üblich, ab ca 12 Jahren zu siezen. Wenn schon dann bitte denn schon.
      4 0 Melden

«Ich wurde seekrank» – wie eine Schweizerin den Taifun in Hongkong im 20. Stock erlebte

Die Bernerin Denise Probst lebt seit sieben Wochen mit ihrem Mann und den zwei Kindern in Hongkong. Für die Schweizer Familie war der Taifun «Mangkhut» der erste Wirbelsturm ihres Lebens. 

Der weltweit bisher schwerste Sturm des Jahres zog am Wochenende über Teile Südostasiens. Auch die Millionenmetropole Hongkong wurde am Sonntag vom Taifun «Mangkhut» hart getroffen. Mitten drin: Denise Probst und ihre Familie. 

«Es war der Horror», beschreibt Probst die Stunden, während der Sturm mit 239 Stundenkilometer über die Dächer fegte. «Wir wohnen im 20. Stock eines Hochhauses, irgendwann fühlte ich mich richtig seekrank, weil das ganze Gebäude so gewackelt hat.» 

Die …

Artikel lesen