Eishockey
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL-Resultate vom Sonntag

Pittsburgh (mit Streit) – Florida (ohne Malgin) 4:0

Winnipeg – Minnesota (mit Niederreiter) 5:4

Chicago – Colorado (mit Andrighetto) 6:3

Montreal – Ottawa 4:1

Calgary – Los Angeles 5:2

New Jersey – Columbus 1:4

Colorado Avalanche right wing Sven Andrighetto, left, controls the puck against Chicago Blackhawks center Jonathan Toews during the first period of an NHL hockey game Sunday, March 19, 2017, in Chicago. (AP Photo/Nam Y. Huh)

Sven Andrighetto schiesst seine Avalanche mit 3:1 in Führung, doch zum Sieg reicht es trotzdem nicht. Bild: Nam Y. Huh/AP/KEYSTONE

Andrighetto trifft, dann geht Colorado unter – Crosby mit «Natural Hattrick»



Die Chicago Blackhawks haben sich mit einem 6:3-Heimsieg gegen Colorado als dritte Mannschaft nach den Washington Capitals und den Columbus Blue Jackets für die NHL-Playoffs qualifiziert. Nach 40 Minuten hatte die Avalanche, das schlechteste Team der Liga, noch 3:1 vorne gelegen. Doch dann folgte ein fatales letztes Drittel mit fünf Gegentreffern.

Den dritten Treffer der Gäste erzielt Sven Andrighetto in der 37. Minute mit einem herrlichen Ablenker. Der Zürcher Stürmer zeigt seit dem Trade von Montreal zu Colorado, was in ihm steckt. In den letzten sieben Spielen gelangen ihm zwei Tore und drei Assists. Er erhält allerdings auch viel Vertrauen, spielte zuletzt in der ersten Linie an der Seite von Starcenter Nathan MacKinnon. Für Chicago war es derweil der fünfte Sieg in Serie. Die Tore vom 1:3 zum 4:3 erzielten sie innert 34 Sekunden.

abspielen

Andrighetto erzielt sein viertes Saisontor, sein zweites für Colorado. Video: streamable

Minnesota für Aufholjagd nicht belohnt

Derweil geht die Krise der Minnesota Wild weiter. Das Team mit dem Schweizer Nino Niederreiter unterliegt den Winnipeg Jets trotz einer fantastischen Aufholjagd noch 4:5. Im Eishockey wird viel vom Momentum gesprochen. Dieses war nach 40 Minuten klar auf Seiten der Wild.

Nachdem Minnesota bis zur 25. Minute 0:4 in Rückstand geraten war, glichen Charlie Coyle (30.) Mikael Granlund (36.) und zweimal Chris Stewart (36./40.) zum 4:4 aus. Nach einem Treffer von Josh Morrissey von der blauen Linie (53.) setzte es für die Gäste aber dennoch die fünfte Niederlage in Serie und die siebente in den letzten acht Partien ab.

abspielen

Die Highlights der Partie Jets vs. Wild. Video: YouTube/NHL Game Recaps

Die Wild verloren, obwohl sie deutlich mehr für das Spiel taten. 48:21 lautete das Schussverhältnis zu Gunsten von Minnesota. Die Jets präsentierten sich aber vor allem zu Beginn äusserst effizient. Für die ersten vier Tore benötigten sie bloss acht Schüsse.

Wie seinem Team läuft es auch Niederreiter derzeit nicht rund. Der Churer Stürmer schoss zwar viermal auf das gegnerische Tor, dennoch blieb er zum vierten Mal in Folge ohne Skorerpunkt. Zwei Assists in den letzten elf Partien lautet seine magere Bilanz.

Mar 19, 2017; Winnipeg, Manitoba, CAN; Winnipeg Jets goalie Michael Hutchinson (34) looks to control a rebound on Minnesota Wild right wing Nino Niederreiter (22) during the third period at MTS Centre. Winnipeg wins 5-4. Mandatory Credit: Bruce Fedyck-USA TODAY Sports

Nino Niederreiter scheitert an Jets-Goalie Michael Hutchinson. Bild: X02835

Die Wild können zwar nur noch therotisch die Playoffs verpassen, allerdings verspielen sie ihre gute Ausgangslage, wenn sie nicht bald den Turnaround schaffen. Der erste Platz in der Western Conference, den sie lange inne hatten, dürfte bereits ausser Reichweite, liegen doch die Chicago Blackhawks nun sieben Punkte vor Minnesota. Der Rückstand der San Jose Sharks, dem Leader der Pacific Division, beträgt nur noch einen Zähler.

Crosbys «Natural Hattrick»

Die Pittsburgh Penguins haben gegen die Florida Panthers (ohne den überzähligen Denis Malgin) souverän 4:0 gewonnen. Eröffnet wurde das Skore durch Patric Hornqvist mit einer sehenswerten Direktabnahme aus der Luft.

abspielen

Video: streamable

Dann folgte die grosse Show von Sidney Crosby. Dem Superstar der «Pens» gelang ein «natürlicher» Hattrick, also drei Tore in Serie unterbrochen von keinem anderen Spieler. Hier sein zweiter Streich im zweiten Drittel:

abspielen

Video: streamable

Meier zurück in der NHL

Timo Meier dürfte eine neue Chance in der NHL erhalten. Die San Jose Sharks holten den 20-jährigen Stürmer vom Farmteam San Jose Barracuda zurück. Nachdem Meier im Vorbereitungscamp der Sharks am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt war, wurde er Mitte Dezember erstmals in die beste Liga der Welt berufen. Obwohl der Herisauer solide Leistungen zeigte und bei seinem Debüt gleich ein Tor erzielte, musste er am 17. Februar nach 26 Partien sowie drei Treffern und zwei Assists zurück in die AHL. (sda)

Nach dem dritten Tor flogen traditionsgemäss die Hüte:

Speziell an Crosbys zehntem Hattrick seiner Karriere war, dass die Assists drei Mal von den haargenau gleichen Spielen kamen: Jake Guentzel und Conor Sheary.

Mark Streit verbuchte beim Sieg 16:35 Minuten Eiszeit, war an den Toren aber gänzlich unbeteiligt. Pittsburgh fehlt nun noch ein Sieg zur definitiven Playoff-Qualifikation. (pre/drd/sda)

Schweizer Meilensteine in der NHL

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Biden, Warren oder Sanders? Das Rennen der Demokraten wird zum Dreikampf

Link zum Artikel

Jack Ma tritt als Alibabas Vorsitzender offiziell zurück, aber ...

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 20» – Piemonte Calcio zweimal in den Top 15

Link zum Artikel

12 neue Serien, auf die du dich im Herbst freuen kannst

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Hat Bill Gates ein schmutziges Geheimnis?

Link zum Artikel

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

Link zum Artikel

Mit 16 der jüngste Torschütze in Barças Klub-Geschichte – 8 Fakten zu Ansu Fati

Link zum Artikel

Boris Johnson verliert wegen eines Überläufers die Mehrheit und ist jetzt in argen Nöten

Link zum Artikel

Erneut wüste Szenen bei Protesten in Hongkong

Link zum Artikel

Xherdan Shaqiris Alleingang ist ein fatales Zeichen

Link zum Artikel

Auch Android und Windows von massivem Hackerangriff betroffen – was wir bislang wissen

Link zum Artikel

«Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD»

Link zum Artikel

Wawrinka über Djokovic: «Dass er den Platz so verlassen muss, ist natürlich nicht schön»

Link zum Artikel

«Soll ich die offene Beziehung mit dem 10 Jahre Älteren beenden?»

Link zum Artikel

Messi darf Barça ablösefrei verlassen +++ Pa Modou wieder beim FC Zürich

Link zum Artikel

Kim Tschopp zeigt den grossen Unterschied zwischen Realität und Instagram

Link zum Artikel

Wie viel Schweizer Parteien auf Facebook ausgeben – und warum wir das wissen

Link zum Artikel

Der Roadie, der mich Backstage liebte (und mir biz Haare ausriss)

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Die Hockey-WM lehnt den «Eisenbahn-Deal» ab – und das ist schlicht lächerlich

Link zum Artikel

Netflix bringt 10 Filme in die Kinos – und die hören sich grossartig an

Link zum Artikel

Verrückt, aber wahr – Stuckis Sieg, der keiner war

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tom Foolish 20.03.2017 01:56
    Highlight Highlight MVP87
  • Tikkanen 19.03.2017 21:20
    Highlight Highlight ...sehr guter Match der Penguins👍🏻Auch Streit fehlerfrei, hat sich gut in den Rooster integriert😁Aber gestaunt habe ich heute wieder ab dem alten Jagr, mit seinem langen Stock kann ihm noch heute kaum einer den Puck nehmen. Irgendein Back hat mal gesagt dass Jagr's Arsch so gross sei das keiner an die Scheibe kommt🍑😂
    • Tom Foolish 20.03.2017 01:57
      Highlight Highlight Unterschätze niemals einen alten Hasen... Jagr ist und bleibt ein Phänomen.
    • samy4me 20.03.2017 07:35
      Highlight Highlight Hahaha ich hoffe Streit hat sich nicht wirklich in einen "Rooster" integriert...😆

Sein letztes Tor entscheidet den Stanley Cup – dann verunglückt Bill Barilko tödlich

26. August 1951: Die Toronto Maple Leafs trauern um Bill Barilko. Vier Monate zuvor war er noch Meisterschütze im Stanley-Cup-Final, nun ist er bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Die Leafs gewinnen den Titel erst wieder, als Barilkos Leiche elf Jahre später gefunden wird.

Das ist eine wahre Hollywood-Geschichte. Der 20-jährige Eishockeyspieler Bill Barilko spielt 1947 in einer unterklassigen Liga bei den Hollywood Wolves. Er ist Verteidiger, nicht besonders talentiert, aber dafür zweikampfstark. Als die grossen Toronto Maple Leafs Verletzungssorgen haben, bieten sie Barilko für einige Spiele auf.

Doch «Bashin' Bill» denkt nicht daran, schon bald wieder nach Hollywood zurückzukehren. Er beisst sich im NHL-Team fest, wird Stammspieler und ein dreifacher All-Star.

Ins …

Artikel lesen
Link zum Artikel