Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Hitzewelle: Armee versorgt Kühe in der Waadt noch bis am 19. August mit Wasser

03.08.15, 16:52

Die Armee hat am Montag den Einsatz für die Wasserversorgung der Kühe im Waadtländer Jura um knapp zwei Wochen verlängert und neu auf die Voralpen ausgedehnt. Seit dem 20. Juli hat die Armee in 110 Flugstunden 725 Tonnen Wasser geliefert.

In 253 Hin- und Rückflügen - sogenannten Rotationen - wurde Wasser in acht Becken im Waadtländer Jura gebracht, wie das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) am Montag mitteilte. Zudem wurden mehrere Dutzend private Zisternen gefüllt.

Während die sechs Becken zwischen Saint-Cergue und Provence bleiben, wird eines der beiden Becken beim Lac de Joux abgebaut. Zugleich mit der Verlängerung vom 4. auf den 19. August wurde das Einsatzdispositiv angepasst.

Neu werden bei Bedarf auch Alpweiden oder landwirtschaftliche Betriebe in den Waadtländer Voralpen versorgt. Die Armee hatte bereits am letzten Freitag den Einsatz für den Kanton Freiburg bis am 11. August verlängert.

Während der Einsatz im Kanton Freiburg bisher ohne Misstöne ablief, sorgten in der Waadt verbotene Entnahmen aus den Flussgewässern Orbe und Aubonne für Polemik. Die Fehler wurden sofort korrigiert. Die Armee musste sich zudem in aller Form beim grenznahen französischen Jura entschuldigen.

Wasserentnahme in Frankreich ohne Genehmigung

Die Luftwaffe hatte eine «Notification für den Überflug» aus Paris falsch interpretiert und die Wasserentnahme aus dem Lac des Rousses im grenznahen französischen Jura bewilligt. Im Vergleich zur Rotation zum Lac de Joux oder dem Neuenburgersee bedeutete dies eine Zeitersparnis von rund 15 Minuten.

Weil keine Bewilligung der Präfektur des Juras eingeholt wurde, intervenierten die französischen Behörden bei der Territorialregion 1 in Morges VD. Die Flüge wurden darauf sofort eingestellt und die Schweizer Armee musste sich offiziell entschuldigen. (sda)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen