Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Reichste Australierin will grösste Privat-Ranch des Landes kaufen



Die Bieterschlacht um die grösste australische Privat-Ranch wird hitziger: Die reichste Bürgerin des Landes, die Bergbaumanagerin Gina Rinehart, erhöhte am Donnerstag ihr gemeinsames Gebot mit dem chinesischen Immobilienunternehmen Shanghai CRED.

Sie wollen nun 386.5 Millionen australische Dollar (gut 294 Millionen Franken) zahlen, statt wie bisher 365 Millionen. Damit versuchen sie, eine Offerte von vier wohlhabenden Farmerfamilien auszustechen.

Das Angebot sieht vor, dass Rineharts Unternehmen Hancock Prospecting 67 Prozent und Shanghai CRED 33 Prozent an der Riesen-Ranch S. Kidman and Co. übernehmen. Rinehart versicherte, dass sie auch zu einer Komplettübernahme bereit sei, falls es aus Canberra oder Peking politische Einwände gegen das Geschäft geben sollte.

Der Verkaufsprozess für die Kidman-Farm läuft bereits seit rund eineinhalb Jahren. Zweimal wies die australische Regierung Gebote ab, die mehrheitlich von chinesischen Firmen getragen wurden, und führte zur Begründung die nationalen Interessen an. An beiden Kaufversuchen war Shanghai CRED bereits beteiligt.

Das neue Gebot von Rinehart und Shanghai CRED hat gute Aussichten: Der Verwaltungsrat der Kidman-Ranch empfahl den Aktionären einstimmig die Annahme der Offerte.

Die 1899 vom «Rinderbaron» Sidney Kidman gegründete Farm ist insgesamt gut 100'000 Quadratkilometer gross - sie erstreckt sich damit auf 1.3 Prozent der Gesamtfläche Australiens und nimmt 2.5 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche ein. Hier leben rund 185'000 Rinder. Die Farm ist wichtiger Fleischlieferant für Konsumenten in Japan, den USA und Südostasien. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen