Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Geheimdienste: Kerry: Russland und China lesen sehr wahrscheinlich meine E-Mails



Russland und China lesen nach Überzeugung von US-Aussenminister John Kerry möglicherweise dessen E-Mail-Korrespondenz mit. Auf eine entsprechende Frage sagte Kerry am Dienstag im TV-Sender CBS, dies sei «sehr wahrscheinlich».

Es liege «im Bereich des Möglichen» und es sei zudem bekannt, dass diese Länder in der jüngsten Vergangenheit «eine Reihe von US-Interessen angegriffen» hätten. Er schreibe seine E-Mails jedenfalls im Wissen um die Möglichkeit, dass sie mitgelesen werden könnten.

Cyberspionage sei ein wichtiges Thema zwischen den USA und China, führte Kerry aus. Auch beim Treffen von US-Präsident Barack Obama mit seinem chinesischen Kollegen Xi Jinping im September in Washington werde es auf der Agenda stehen.

«Wir leben leider in einer Welt, in der viele Länder, darunter die Chinesen und die Russen, immer wieder an Cyberattacken auf US-Interessen und die US-Regierung beteiligt waren», sagte der US-Aussenminister CBS.

Erst vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass Hackern ein Angriff auf die Personalverwaltung der US-Regierung gelungen war. Medienberichten zufolge führt die Spur nach China. Peking weist die Verantwortung für den Angriff jedoch zurück. (sda/afp)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen