FC Aarau
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Szene Aarau finanziert die T-shirts des FC Aarau

Die «Szene Aarau» wird für Zehntausende Franken temporärer Leibchen-Sponsor. Bild: wemakeit

Wie Hardcore-Fans zum Hauptsponsor des FC Aarau werden

Auf der Suche nach einem Hauptsponsor erhält der FC Aarau überraschend Hilfe von seinen Fans. Die «Szene Aarau» wird für Zehntausende Franken temporärer Leibchen-Sponsor.

Nadja Rohner / Aargauer Zeitung



Der FC Aarau tat sich schwer damit, einen neuen Hauptsponsor zu finden, nachdem die Gränicher Zehnder Group ihr langjähriges Engagement per Ende 2015 beendet hatte.

Es liess sich einfach niemand finden, der pro Jahr 250'000 Franken und mehr für den FCA springen lassen wollte. Zwar wird der Challenge-League-Klub aller Voraussicht nach in den nächsten Wochen einen neuen Hauptsponsor präsentieren, der sich ab kommender Saison für drei Jahre verpflichtet.

Bis es so weit ist, muss sich der Klub mit kurzzeitigen Sponsoring-Paketen für vier bis sieben Partien durch die Saison hangeln. «Matchtag-Präsentatoren» werden diese temporären Hauptsponsoren genannt. Bisher allesamt Unternehmen aus dem Umfeld von FCA-Funktionären. 

Fans springen ein

Doch jetzt passiert etwas, das so im Schweizer Fussball noch nicht vorgekommen ist: Die Fan-Organisation «Szene Aarau» (siehe Infobox unten) hat sich entschieden, für die Runden 28 bis 32 der aktuellen Saison Hauptsponsor des FCA zu werden.

«Wir möchten mit dieser Aktion zeigen, dass Fussballfans viel mehr können als einfach nur johlen und Bier trinken», sagt Christoph Bürgi, ein Sprecher der Szene Aarau. «Viele Fans unterstützen den FC Aarau bei Heim- und Auswärtsspielen im Stadion seit Jahren und halten ihm auch in der jüngsten Vergangenheit stets die Treue – selbst wenn die sportlichen grossen Erfolge etwas auf sich warten lassen. Auch die langwierigen Diskussionen und Ungewissheiten rund um das Stadion tun dem keinen Abbruch.»

Wie viel das Sponsoring kostet, will Bürgi nicht verraten – man habe darüber mit dem Verein Stillschweigen vereinbart. Insider rechnen damit, dass das Sponsoring alleine rund 30'000 Franken kostet, hinzu kommen weitere Auslagen der Szene Aarau.

Für ihr Engagement erhält diese Gegenleistungen: «Wir sind in der Matchzeitung, im Internet und im Stadion über Durchsagen sowie auf der Videoleinwand präsent», sagt Bürgi. «Und natürlich auf den Trikots – was für uns der grösste Anreiz war.»

Szene Aarau finanziert die T-shirts des FC Aarau

So sollen die Leibchen aussehen. Bild: WeMakeIt

Diese Trikots dürften unter FCA-Fans begehrt sein. Denn die Aktion der Szene Aarau ist einmalig, die Shirts mit der entsprechenden Aufschrift also nur für kurze Zeit erhältlich.

Spendable Unterstützer

Um wenigstens einen Teil der Sponsoring-Kosten wieder reinzuholen, hat die Szene Aarau auf der Crowdfunding-Plattform wemakeit.com eine Sammelaktion initiiert – mit unglaublichem Erfolg: Innert nur 48 Stunden war das angepeilte Finanzierungsziel von 17'000 Franken erreicht. Heute Morgen zeigte der Zähler fast 25'000 Franken von rund 170 Unterstützern.

Die Fans können Beträge von 15 bis 6'000 Franken spenden und erhalten dafür Belohnungen: Für 15 Franken gibt’s ein Mini-Trikot, für 280 ein limitiertes «Szene Aarau»-Heimtrikot mit Unterschriften der Spieler, für 1'000 Franken darf der Spender eine Trainingseinheit mit der 1. Mannschaft absolvieren.

Dass das Crowdfunding schon in den ersten Tagen derart erfolgreich ist, überrascht auch die Verantwortlichen bei der Szene Aarau. «Es freut uns extrem, dass wir bereits nach so kurzer Zeit so viele Unterstützer finden konnten», sagt Bürgi.

Vom Verein und von den Spielern, ja, selbst von der Crowdfunding-Plattform seien sehr positive Rückmeldungen eingegangen. Nun hofft Bürgi, dass der Spendefluss nicht abreisst. Immerhin läuft die Sammlung noch 42 Tage.

«Ich würde mir für uns und auch den FC Aarau wünschen, dass auch die exklusiven Belohnungen noch einen Käufer finden: Eine Trainingseinheit mit der ersten Mannschaft oder das Ausführen des Anspiels im Brügglifeld sind Dinge, die man sonst nicht einfach so haben kann.»

Die «Szene Aarau» besteht nicht nur aus Ultras

Oft wird die Szene Aarau als «Dachorganisation der Aarauer Ultras» beschrieben. Also derjenigen Fans, die man gerne mal etwas skeptisch beäugt, weil sich ihr Verhalten nicht immer innerhalb der Grenzen des Legalen bewegt. Ist die Sponsoring-Aktion ein Versuch, sich ein gutes Image zu erkaufen? Nein, betont Christoph Bürgi, dafür stecke zu viel Geld und Aufwand in diesem Projekt. Primär gehe es der Szene Aarau darum, den FCA zu unterstützen.

«Es ist klar, dass negative Vorfälle in der Öffentlichkeit auch auf eine Dachorganisation wie die Szene Aarau übertragen werden und Meinungen in der Öffentlichkeit gerade im Fussball rasch gemacht sind», sagt er. «Ich möchte aber festhalten, dass die Szene Aarau im Umfeld des Vereins – also bei den Zuschauern, den Spielern und der Vereinsführung – durchweg positiv wahrgenommen und die Zusammenarbeit geschätzt wird.»

Ausserdem zählen laut Bürgi zur Szene Aarau nicht nur Ultras, sondern alle aktiven FC-Aarau-Fans, die die Dienste der Organisation in Anspruch nehmen. «Dazu gehört beispielsweise die Teilnahme an von uns organisierten Auswärtsfahrten. Bei diesen reisen jeweils auch viele Familien sowohl im Zug als auch in den Cars mit uns an die Auswärtsspiele.»

Die Szene Aarau, unter diesem Namen seit 2008 bekannt, sei aber weder Verein noch sonst eine rechtliche Körperschaft, deshalb habe sie auch keinen fixen Mitgliederbestand und führe keine regelmässigen Treffen durch.
Infos: www.szene-aarau.ch

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

114
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

77
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

149
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

129
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

105
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

114
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

77
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

149
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

129
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

105
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hayek1902 16.02.2017 11:48
    Highlight Highlight Habe auch zugegriffen bei einem der unetrshcriebenen Trikots. Ich finde das eine absolut geile Idee und finde es toll, wie erfolgreich das Ganze läuft. Der EBtrag beläuft sich jetzt auf 55'000 CHF, nicht schlecht für eine 20'000 Einwohner Stadt.
  • satyros 14.02.2017 10:28
    Highlight Highlight Gute Sache. Allerdings hat's das schon mal gegeben. Als YB klamm war, wurde in der Auf-/Abstiegsrunde 1996 der aus Fans bestehende Verein "Gemeinsam gegen Rassismus" für Fr. 150'000.-- Trikotsponsor.
    Benutzer Bild
  • Erarehumanumest 14.02.2017 09:48
    Highlight Highlight Die Affenkasten-Tequila-Front (ATF) hält halt immer zusammen! Stark. Bin stolz ein FCA-Fan zu sein.
  • Merida 14.02.2017 07:48
    Highlight Highlight Tolle Aktion!
    FC Aarau forever!!
    Hoffentlich steigen sie auch wieder auf.
  • pun 14.02.2017 07:34
    Highlight Highlight So ein Trikot wird innert kurzer Zeit ein zeitloser Klassiker werden. Well done.
  • Scaros_2 14.02.2017 07:31
    Highlight Highlight Sahs grad auf dem Klo als ich das lass aber evtl. ist es auch eine scheiss Idee. Aber mal überlegt. Als Fanszene könnte man eine Crowdfunding starten. Wer zahlt bekommt dann natürlich ein T-Shirt. Wenn jetzt noch einer grafiker ist, dann könnte er das leibchen so gestalten das auf dem Druck alle Namen sind die gezahlt haben plus auf der Rückennummer. So in arial grösse 1 etc. - Das ganze kreativ umworben und aufzeigen das es mit viel Liebe passiert und ich bin mir sicher da würde so einige Münzen zusammenkommen und das weltweit.
    • bobi 14.02.2017 14:52
      Highlight Highlight Hatte Thun bereits gemacht ;) Jedoch mit Saisonkarten Besitzer.
  • Goon 14.02.2017 06:39
    Highlight Highlight Gute Geschichte. So ein Betrag sollte für eine solche Szene eigentlich machbar sein. Die Szene Davos hat in den Playoffs vor ein paar Jahren mal eine Choreo (T-Shirt-aktion fürs komplette Stadion) bezahlt weil das Szene-Konto sonst über 100'000 Franken gekommen wäre und steuerpflichtig geworden wäre.
    • Johnny Geil 14.02.2017 07:44
      Highlight Highlight Davos bekommt doch normalerweise die Choreo von der GKB geschenkt?
    • Goon 14.02.2017 12:07
      Highlight Highlight Schön wärs
  • Tschaesu 14.02.2017 06:37
    Highlight Highlight Bravo :)

Juve entreisst Inter die Tabellenführung +++ Barça deklassiert Sevilla

Arsenal feierte mit Granit Xhaka als Captain bei Bournemouth einen 1:0-Minisieg. Innenverteidiger David Luiz sorgte nach einem Corner per Kopf bereits nach neun Minuten für den entscheidenden Treffer. Es war der erste Treffer der Brasilianers im Trikot der Gunners, nachdem er auf diese Saison hin von Chelsea zum Stadtrivalen gewechselt war.

Arsenal - Bournemouth 1:0 (1:0)60'326 Zuschauer. Tor: 9. Luiz 1:0. - Bemerkung: Arsenal mit Xhaka.

Überraschung in der Premier League. Titelverteidiger …

Artikel lesen
Link zum Artikel