Bern
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Misshandeltes 8-jähriges Mädchen stirbt in Berner Spital – 2 Personen verhaftet

22.02.18, 13:50 22.02.18, 14:11


Ein misshandeltes achtjähriges Mädchen ist in der Nacht auf vergangenen Freitag in einem Berner Spital gestorben. Ein Mann und eine Frau aus dem Umfeld des Kindes wurden festgenommen. Die Misshandlungen sind erwiesen, ob sie aber zum Tod führten, wird abgeklärt.

Das Mädchen aus Eritrea wurde umgehend nach der Spitaleinweisung ärztlich versorgt, wie die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland am Donnerstag mitteilten. Wenige Stunden später starb das Kind aber. Wegen der Spuren von Misshandlungen schaltete das Spital die Polizei ein.

Die Justizbehörden nahmen umfangreiche Ermittlungen auf. Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern erhärteten unterdessen den Verdacht, wonach das Kind Opfer von Misshandlungen wurde. Ob die Misshandlungen zum Tod des Mädchens führten, wird weiter abgeklärt. (aeg)

Aktuelle Polizeibilder: Hufeisen brachten kein Glück

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jakal 22.02.2018 21:54
    Highlight Da ist ein acht Jahre altes Kind quasi zu Tode gequält worden. Und wider amol gits mer fascht eina ...
    12 1 Melden
  • Sa Tiin 22.02.2018 20:37
    Highlight Ich hoffe die Personen, die ihr das angetan haben, werden schnell gefunden!!
    Ich kriege krämpfe, wenn ich von misshandlungen lese. Wie kann man einem lebenden wesen sowas antun!!!!!! Egal ob Mensch oder Tier. Wie bringt man es fertig, so etwas zu tun?
    33 1 Melden
  • Raembe 22.02.2018 17:24
    Highlight Immer wieder traurig so etwas, das arme Kind muss stark gelitten haben😔😔
    13 1 Melden
  • Sir Affe 22.02.2018 13:53
    Highlight Der Titel erweckt den Eindruck, das Mädchen sei im Spital misshandelt worden...
    45 136 Melden
    • Nosgar 22.02.2018 15:08
      Highlight Blitze wären nicht nötig, der Titel lautete zunächst anders.
      63 9 Melden
    • GeorgOrwell 1984 22.02.2018 16:00
      Highlight Wenn jemandem bei diesem Bericht nur das auffällt / einfällt, sind die Blitze nötig...
      43 54 Melden

Mehrere Verletzte nach Krawallen vor der Reitschule Bern

Auf dem Vorplatz der Reitschule in Bern kam es am Samstagabend zu Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Besuchern des autonomen Kulturzentrums. Auf Videos ist zu sehen, wie die Polizei Gummischrot und Reizstoffe einsetzt. Laut Augenzeugen ist es auch zum Einsatz von Wasserwerfern gekommen.

Wie die Reitschule in einem Statement schreibt, rief eine Polizeipatrouille kurz vor Mitternacht nach einer Diskussion mit Reitschul-Besuchern mehrere Kastenwagen und mindestens 30 Polizisten zur …

Artikel lesen