USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06234538 (FILE) - A classic car passes in front of the Embassy of the United States of America in Havana, Cuba, 16 June 2017 (reissued 29 September 2017). Media reports on 29 September 2017 state that the U.S. is ordering a larger number of staff from its embassy to leave the country and is warning U.S. residents not to visit Cuba, following alleged 'acoustic attacks' on employees at the US embassy in Havana. The news came up just three days after US Secretary of State Rex Tillerson on 26 September met with Cuban Foreign Minister Bruno Rodriguez in Washington.  EPA/ALEJANDRO ERNESTO *** Local Caption *** 53696596

Die US-Botschaft in Havanna.  Bild: EPA/EFE

Rätsel um Geräusche in US-Botschaft in Havanna scheint gelöst – der Grund ist 🤦‍♀️



Der Fall warf viele Fragen auf. Im Herbst 2017 erwägte die USA, ihre Diplomaten aus der US-Botschaft in Havanna abzuziehen. Grund dafür: Mitarbeiter der Botschaft klagten über mysteriöse Gesundheitsbeschwerden. Man spekulierte über einen «akustischen Anschlag», der mittels Schall die Mitarbeiter schädigte.

Die Beziehungen zwischen Kuba und den USA litten darunter, mehrere Diplomaten wurden auf beiden Seiten aus den Ländern verwiesen. Die Quelle der seltsamen Geräusche konnte jedoch nie ermittelt werden.

Letzte Woche präsentierten nun zwei Forscher eine plausible Erklärung für die Geräusche. Alexander Stubbs der University of California und Fernando Montealegre-Zapata der Lincoln-Universität (England) haben die Tonaufnahmen analysiert und sind zum Schluss gekommen, dass es sich dabei um liebestolle Grillen handle. 

Das sind die Geräusche:

abspielen

Video: YouTube/Associated Press

Die beiden Wissenschaftler identifizierten den Übeltäter als westindische kurzschwänzige Grille (Anurogryllus celerinictus). Diese ist in der Karibik angesiedelt und ist für ihr penetrantes Zirpen bekannt, insbesondere die Männchen, welche damit auf Brautschau gehen.

Um diese Grille soll es sich handeln:

Gegenüber der New York Times sagte Stubbs, dass er in Costa Rica ebenfalls Ton-Aufnahmen der Grillen machte. Ihr Zirpen sei so laut, dass man sie selbst während einer Fahrt in einem Diesel-Truck höre. Als er die Aufnahmen der Geräusche in Havanna das erste Mal hörte, seien sie ihm bekannt vorgekommen.

Die beiden Forscher sagten, dass ihre Analyse jedoch nicht einen bewussten Angriff auf amerikanische Diplomaten ausschliesse. Die kubanische Regierung oder sonst wer hätte diese Grillen willentlich platzieren können. Es könnte auch sein, dass die Ursache für die gesundheitlichen Probleme der Diplomaten eine andere sei.

Dr. Douglas Smith, der die medizinische Untersuchung des Botschaft-Personals leitete, sagte gegenüber der «New York Times», dass die Grillen-Theorie eine Möglichkeit sei. Allerdings haben nicht alle Geschädigten ein seltsames Geräusch gehört. Eine einzelne Aufnahme der Geräusche in der Botschaft könne kein vollständiges Bild zeigen. (jaw)

Weisst du, wer Ernesto «Che» Guevara war?

abspielen

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • α Virginis 07.01.2019 22:32
    Highlight Highlight Grillen im Hirn?
    Denke auch, dass das Ereignis ein natürliches Phänomen ist, aber die Grillen in den Köpfen mancher Leute sind wohl noch lauter als die westindische kurzschwänzige Grille...
    Nur so, meine Meinung^^
  • Gummibär 07.01.2019 18:04
    Highlight Highlight Anurogryllus celerinictus ist mir sowas von sympathisch !
  • Alpöhy 07.01.2019 17:58
    Highlight Highlight Das waren sicher pöse kommunistische Grillen!

    Btw: jeder der schon mal längere Zeit in einem Tropischen Regenwald verbracht hat, kennt das Geräusch 😂

    Aber Verschwörungstheorie mit psychoakustischen Waffen klingt natürlich viel plausibler🙈
    • Xonco 08.01.2019 09:53
      Highlight Highlight Naja die Verschwörungstheorien werden ja von der Amerikanischen Regierung in die Welt gebracht. Böse Russen mit Superduper Akustikwaffen etc.
    • Alpöhy 08.01.2019 12:53
      Highlight Highlight Hab ich was anderes behauptet?😉
  • Joe Smith 07.01.2019 12:45
    Highlight Highlight Interessant ist, dass viele Botschaftsangehörige tatsächlich körperliche Symptome entwickelten. Psychosomatik funktioniert.
    • EvilBetty 08.01.2019 08:20
      Highlight Highlight Lärm ist Stress und Stress macht krank. Keine neue Erkenntnis.
  • stiberium 07.01.2019 12:33
    Highlight Highlight Iguazu, Argentinien
  • rilkar 07.01.2019 10:18
    Highlight Highlight also bei MiB war "zirpende Grille" eine Waffe wenn mich meine 15 jahre alte Erinnerung nicht täuscht
  • Markus97 07.01.2019 10:17
    Highlight Highlight Gibts jetzt eine Entschuldigung von den Amis an Kuba?
    • Sharkdiver 07.01.2019 11:38
      Highlight Highlight 🙄
    • α Virginis 07.01.2019 22:34
      Highlight Highlight Nicht mit Trump, der macht noch ne Staatsaffäre draus, so mit Säbelrasseln und so...
  • Zat 07.01.2019 09:52
    Highlight Highlight Ich muss schon sagen, dieses Geräusch geht bis tief hinein, wirklich nervend. Ich kann mir für mich nicht vorstellen, dies über längere Zeit auszuhalten, selbst wenn es unter den Stadtgeräuschen im Hintergrund ist.
  • Nonti 07.01.2019 09:46
    Highlight Highlight Oh mann… Hauptsache erstmal den ideologischen Gegner beschuldigen.
  • P. Silie 07.01.2019 09:37
    Highlight Highlight Könnte ein neues Mani Matterlied werden - statt 's'Zundhölzli' wäre es halt einfach 'd' Grille'...
    • maxi 07.01.2019 11:16
      Highlight Highlight ech han eh grille ahzöndt...


      der shitstorm der tierschützer wird nicht auf sich warten lassen ;)
  • lilie 07.01.2019 09:10
    Highlight Highlight Einsatz biologischer Waffen?

    Die Grillen in Herrn Trumps Hirn sind allerdings nerviger.
    • Maya Eldorado 07.01.2019 09:29
      Highlight Highlight Und er scheint, im Gegensatz zu den Diplomaten, nicht darunter zu leiden.
    • Der Tom 07.01.2019 09:41
      Highlight Highlight https://www.golem.de/news/cyborg-wissenschaftler-steuern-kaefer-fern-1603-120054.html

Trump behauptet, Windmühlen würden Krebs verursachen – die Reaktionen sind grossartig 😂

Donald Trump hat bei einem Abendessen vor republikanischen Abgeordneten lautstarke Kritik an Windturbinen geäussert. Der US-Präsident ist kein Freund von Windenergie, das hat er bereits in der Vergangenheit mehrfach zum Ausdruck gebracht.

Windmühlen würden tausende Vögel umbringen und den Wert der Immobilien senken, falls sie in der Nähe gebaut würden, so die Meinung Trumps.

Doch nun sollen Windmühlen auch die Gesundheit der Menschen gefährden, wie der 72-Jährige diese Woche behauptet hat. Man …

Artikel lesen
Link zum Artikel