DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bild: screenshot: YouTube/TheCarGuy18

Liebe «Top Gear»-Fans! Wir haben etwas für euch. Es ist zwar etwas verwackelt, aber Süchtige stellen ja bekanntlich keine Ansprüche

26.05.2015, 11:4126.05.2015, 12:11

Es gibt eine Studie des TV-Senders FOX, die besagt, dass der Entzug von TV-Serien ähnliche Symptome auslösen kann wie der Entzug von Drogen.

Die Studie wird in Frage gestellt – aus persönlicher Erfahrung kann ich allerdings bestätigen: Als Jeremy Clarkson suspendiert wurde und die drei verbleibenden Folgen der 22. Staffel gestrichen wurden, schäumte ich aus dem Mund. Wenigstens ein bisschen.

Um die Schmerzen zu lindern, schaute ich alte «Top Gear»-Folgen und sämtliche andere Sendungen der drei Moderatoren. Doch das «Top Gear»-Methadonprogramm hielt nicht lange vor. 

Zum Glück hat die Abgabestelle namens YouTube nun neuen Stoff: Clarkson, Hammond & May Live. Die Liveshow kommt zwar nicht in die Schweiz, doch dank TheCarGuy18 in dein Wohnzimmer. Der YouTube-User filmte die gesamte Show in Belfast vom letzten Wochenende. Verwackelt, phasenweise unscharf und unverständlich – aber wie schon im Titel beschrieben: Süchtige stellen keine Ansprüche. Viel Spass.

Clarkson, Hammond & May Live (Teil 1)

Clarkson, Hammond & May Live (Teil 2)

Clarkson, Hammond & May Live (Teil 3)

Clarkson, Hammond & May Live (Teil 4)

Clarkson, Hammond & May Live (Teil 5)

Clarkson, Hammond & May Live (Teil 6)

Clarkson, Hammond & May Live (Teil 7)

Clarkson, Hammond & May Live (Teil 8)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rechtsstreit: Netflix darf Aufnahmen von Carole Baskin für «Tiger King 2» verwenden
Carole Baskin aus «Tiger King» verklagte Netflix. Diese hätten ihre Aufnahmen widerrechtlich für die Fortsetzung der Reality-Serie benutzt. Aus Gerichtsdokumenten geht hervor, dass Netflix im Recht ist.

Anfangs Monat reichte Carole Baskin Klage gegen Netflix ein. Darin hiess es unter anderem, dass Netflix kein Recht hätte, ihre Aufnahmen für eine Fortsetzung von «Tiger King» zu verwenden. Im Trailer für «Tiger King 2» kommt Carole Baskin aber nicht nur vor, die ‹Doku› geht auch der Frage nach, ob sie etwas mit dem Verschwinden ihres Ehemannes in den 90er Jahren zu tun hatte.

Zur Story