Snowboard
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Köpfler vom Zehnmeter – was früher für die Olympia-Teilnahme reichte, imponiert heute kaum mehr in der Badi

Fünf Medaillen an den Turn-Europameisterschaften sind ein deutliches Zeichen: Waren wir 2003 dank Alinghi noch eine Seglernation, sind wir jetzt fraglos eine Turner-Grossmacht.  



Im Anschluss an die erste Medaille von Giulia Steingruber an der EM 2015 in Montpellier hat unser Sportmuffel Sportexperte aus der Digital-Ecke, Oliver Wietlisbach, folgendes GIF gefunden und als Kommentar in die Story platziert:

Sprung: 1956 und heute

Animiertes GIF GIF abspielen

 

Wir waren beeindruckt, und machten uns sofort auf die Suche nach weiteren Disziplinen oder Sportarten, in denen man die Glanzleistungen von früher heute höchstens noch für das Kinder-Schnuppertraining ausgräbt. Viel Spass

Schwebebalken: 1936 und heute

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Bodenturnen: 1958 und heute

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Stufenbarren: 1936 und heute

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Reck: 1952 und heute

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Barren: 1956 und heute

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Ringe: 1952 und heute

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Turmspringen: 1948 und heute

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Skispringen: 1952 und heute

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Snowboarden: 1998 und heute

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Slalom: 1960 und heute

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild:

Eishockey: 1932 und heute

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Hochsprung: 1936 und heute

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • LucasOrellano 21.04.2015 12:38
    Highlight Highlight Sehr cooler Vergleich! Ich würde aber sagen, dass das Snowboard-Bild von 1998 schon nicht so repräsentativ ist. Da gabs schon auch schwierigere Sprünge :)
    • Mathieu 21.04.2015 13:11
      Highlight Highlight Da hast du schon recht. Aber ein «Roast Beef» von Craig Kelly war und ist schon sehr legendär. zudem wollte ich eher die Höhe der Pipe und der Tricks vergleichen. Unterm Strich bleibt aber: Snowboarden ist heute viel athletischer geworden. Persönlich vermisse ich ein wenig den simplen und ausgestylten Sprung...
    • YesImAMillenial 21.04.2015 13:23
      Highlight Highlight @Mathieu: da bist du der einzige! quad corks for the win! *irony off*

Eismeister Zaugg

Joe Thornton kann nächste Saison mit Davos spielen – wenn er will

Am Samstag ist NHL-Star Joe Thornton (41) in Davos eingetroffen. Er kann nächste Saison für den HC Davos spielen. Sofern er das wünscht. Er hat den Schweizer Pass und würde keine Ausländerlizenz beanspruchen.

Seit der Saison 2004/05 ist Joe Thornton ein Teil der HCD-Kultur. Er verbrachte damals die verlorene NHL Saison («Lockout») zusammen mit Rick Nash und Niklas Hagmann bei Davos, feierte den Meistertitel und den Spengler Cup-Triumph. In 40 Partien produzierte er 54 Punkte und in den Playoffs schwebte er über dem Eis: 29 Punkte in 14 Partien. Beim zweiten Lockout (2012/13) kehrte er erneut zum HCD zurück (33 Spiele/36 Punkte).

Seither gehört Joe Thornton sozusagen zum HCD. Jedes Jahr «pilgert» er …

Artikel lesen
Link zum Artikel