Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verkehr: Für Autoreisende ist der Gotthard einmal mehr eine Geduldsprobe

18.07.15, 11:44


Autofahrten in Richtung Süden fordern erneut Geduld: Am Samstag kurz vor Mittag standen die Autos auf der A2 vor dem Gotthard-Nordportal auf 9 Kilometern. Vor der Grenze in Chiasso TI war die Kolonne 15 Kilometer lang.

Nach Angaben der TCS-Verkehrsinformation dauerte die Wartezeit vor dem Gotthard-Tunnel rund anderthalb Stunden. Eine weitere Stunde kam vor der Grenze nach Italien dazu.

Die ganze Nacht hindurch gab es vor dem Gotthard-Tunnel kaum ein Durchkommen: Der Ferienverkehr staute sich am Samstag um 4 Uhr bereits wieder auf einer Strecke von 6 Kilometern. Am frühen Morgen war die Blechschlange dann 12 Kilometer lang.

Reisenden ab Basel/Zürich wurde als Alternativroute die A13 via San Bernardino empfohlen. Für Reisende aus der Westschweiz mit Ziel Italien steht als Alternativroute der Autoverlad Lötschberg sowie die A9 via Simplon oder der Grosse Sankt Bernhard zur Verfügung.

Die Gotthard-Passstrasse zwischen Andermatt und Göschenen ist nach einer mehrwöchigen Sperrung in Folge eines Felssturzes wieder offen und konnte ebenfalls benutzt werden, um dem Stau auszuweichen. Es musste jedoch wegen der Baustelle in der Schöllenenschlucht mit Verkehrsstörungen gerechnet werden.

Vergleichsweise flott voran kam, wer in Richtung Norden unterwegs war. Vor dem Gotthard-Südportal im Tessin war die Blechschlange gegen Mittag 5 Kilometer lang. Das erforderte eine Wartezeit von knapp einer Stunde. (sda)

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen