DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nur Gruppenzweiter

Unihockey-Nati zittert sich in den WM-Viertelfinal



HANDOUT - Patrick Mendelin (Nr. 50, Schweiz) , Florian Bolliger (Nr. 22, Schweiz), Christoph Meier (Nr. 25, Schweiz) und Adrian Zimmermann (Nr. 18, Schweiz) warten auf Michael Zuercher (Nr. 81, Schweiz), der den Ball des ersten WM-Tores von Bolliger sichert, im Gruppenspiel Norwegen gegen Schweiz, an den Unihockey Weltmeisterschaften in Goeteborg, Schweden, am Dienstag, 9. Dezember 2014. (HANDOUT SWISS UNIHOCKEY/Fabian Trees) *** NO SALES, DARF NUR MIT VOLLSTAENDIGER QUELLENANGABE VERWENDET WERDEN ***

Bild: SWISS UNIHOCKEY

Im letzten Vorrundenspiel zieht die Unihockey-Nationalmannschaft an der WM in Göteborg mit einem 10:7-Erfolg gegen Norwegen in die Viertelfinals ein. Wie bereits beim 2:2 gegen die Tschechen bekundete die Schweiz Mühe im Spielaufbau. Norwegen kam durch die Ballverluste immer wieder zu gefährlichen Kontern.

Weil das punktgleiche Tschechien im Anschluss Aussenseiter Estland 12:2 deklassierte, müssen die Schweizer aufgrund des schlechteren Torverhältnisses mit Platz 2 Vorlieb nehmen. Auf wen sie am Freitag in den Viertelfinals treffen ist noch offen. In einem allfälligen Halbfinal wartet der Sieger der anderen Gruppe (Schweden oder Finnland), sofern die WM nach Papierform verläuft. (ram/si)

Noch ist offen, ob der Sieg zum Gruppensieg reicht. Die Schweizer müssen im Kampf um Platz 1 darauf hoffen, dass Tschechien im abschliessenden Spiel gegen Aussenseiter Estland nicht mit mindestens sechs Treffern Differenz (je nach Anzahl geschossener Tore) gewinnt. Zumindest als Gruppenzweiter ziehen die Schweizer jedoch direkt in den Viertelfinal vom Freitag ein. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Premier League

Manchester City schiebt sich nach Torrausch wieder auf Platz 1

Dank eines Schützenfestes an der White Heart Lane übernimmt Manchester City in der Premier League von Arsenal wieder die Führung. Beim 5:1 gegen Tottenham trifft mit Agüero, Touré, Dzeko, Jovetic und Kompany fast die halbe Mannschaft.

Chelsea lässt derweil beim Krisenklub West Ham United Federn und bleibt nach einem 0:0 auf Platz 3 hängen. (si/dux)

Artikel lesen
Link zum Artikel