DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Australian Open, 1. Runde, ausgewählte Resultate
Frauen:
Bencic (22)
– Mladenovic 6:4, 6:3
Teichmann – Martic 6:3, 6:3
Barty (1) – Zurenko 6:0, 6:1
Krejcikova (4) – Petkovic 6:2, 6:0
Sakkari (5) – Maria 6:4, 7:6
Badosa (8) – Tomljanovic 6:4, 6:0
Keys – Kenin (11) 7:6, 7:5
Osaka (13) – Osorio 6:3, 6:3
Switolina (15) – Ferro 6:1, 7:6
Asarenka (24) – Udvardy 6:3, 6:1
Wang – Gauff (18) 6:4, 6:2
Männer:
Zverev (3) – Altmaier 7:6, 6:1, 7:6
Nadal (6) – Giron 6:1, 6:4, 6:2
Berrettini (7) – Nakashima 4:6, 6:2, 7:6, 6:3
Hurkacz (10) – Gerasimow 6:2, 7:6, 6:7, 6:3
Shapovalov (14) – Djere 7:6, 6:4, 3:6, 7:6
Garin (16) – Bagnis 6:3, 6:4, 5:7, 6:7, 6:3
Monfils (17) – Coria 6:1, 6:1, 6:3
Karazew (18) – Munar 3:6, 7:6, 6:7, 6:4, 6:4
Carreño Busta (19) – Etcheverry 6:1, 6:2, 7:6
Opelka (23) – Anderson 6:3, 6:4, 7:6
Chatschanow (28) – Kudla 3:6, 6:3, 6:3, 7:6
Alcaraz (31) – Tabilo 6:2, 6:2, 6:3
Korda – Norrie (12) – 6:3, 6:0, 6:4
Vukic – Harris (30) 4:6, 6:3, 7:5, 7:6

Die besten Bilder der Australian Open 2022

1 / 94
Die besten Bilder der Australian Open 2022
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Zverev und Nadal ohne Satzverlust weiter ++ Barty fast makellos ++ Teichmann souverän

Auch ohne Novak Djokovic finden in Melbourne die Australian Open statt. Das war der erste Tag in Melbourne.
17.01.2022, 14:37
Schicke uns deinen Input
avatar
Das war's für heute
In der Nacht auf Dienstag spielt unter anderem der Schweizer Henri Laaksonen gegen Daniil Medwedew, der aufgrund von Novak Djokovics Fehlen der am höchsten gesetzte Spieler ist.

Mit Nick Kyrgios und Andy Murray stehen zwei Publikumslieblinge im Einsatz. Bei den Frauen greifen nach Belinda Bencic und Jil Teichmann mit Viktorija Golubic und Stefanie Vögele auch die beiden weiteren Schweizerinnen ins Turniergeschehen ein.
107 Eigenfehler – und trotzdem gewonnen
Der Russe Aslan Karazew brauchte 4:52 Stunden und bis nach Mitternacht, um den Spanier Jaume Munar (ATP 71) 3:6, 7:6 (7:1), 6:7 (3:7), 6:4, 6:4 zu besiegen. Der Nummer 15 der Welt unterliefen dabei nicht weniger als 107 unerzwungene Fehler und damit 72 mehr als Munar. Karazew hatte vor einem Jahr als Qualifikant die Halbfinals in Melbourne erreicht. Vergangene Woche gewann er das Turnier in Sydney.
Karazew beendet den Tag
Der Letzte macht das Licht aus … Nach beinahe fünf Stunden hat es Aslan Karazew geschafft. Nach einem 1:2-Satzrückstand schlägt der Russe den Spanier Jaume Munar doch noch mit 3:6, 7:6, 6:7, 6:4 und 6:4.
epa09681830 Aslan Karatsev of Russia in action during his match against Lorenzo Sonego of Italy on Day 4 of the Sydney Tennis Classic at Ken Rosewall Arena, in Sydney, Australia, 13 January 2022.  EPA/JAMES GOURLEY AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
Bild: keystone
Badosa sicher weiter
Mit der Spanierin Paulo Badosa dürfte in Melbourne zu rechnen sein. Die an Nummer 8 gesetzte Spielerin entschied am Wochenende das Vorbereitungsturnier von Sydney für sich. In der 1. Runde liess sie der Australierin Ajla Tomljanovic beim 6:4, 6:0 kaum einen Stich.
epa09691061 Paula Badosa of Spain reacts during her first Round Women's singles match against Ajla Tomljanovic of Australia on Day 1 of the Australian Open tennis tournament, at Melbourne Park, in Melbourne, Australia, 17 January 2022.  EPA/DEAN LEWINS AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
Bild: keystone
Karazew erzwingt 5. Satz
Vier Stunden dauert die Partie in der Kia Arena schon zwischen dem Spanier Jaume Munar (Bild) und Aslan Karazew. Der Russe holte sich den vierten Durchgang und sorgte damit dafür, dass es einen fünften und entscheidenden Satz gibt.
epa09665625 Jaume Munar of Spain serves during a doubles match with  Rafael Nadal of Spain against Tomas Martin Etcheverry and Sebastian Baez of Argentina on Day 2 of the Melbourne Summer Set tennis tournament at Melbourne Park in Melbourne, Australia, 04 January 2022.  EPA/JAMES ROSS AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
Bild: keystone
Lopez' 79. Grand-Slam-Turnier in Folge
Der Mann kriegt nie genug: Feliciano Lopez startete in Melbourne zu seinem 79. (!) Grand-Slam-Turnier ohne Unterbruch. Letztmals ging im Januar 2002 – ebenfalls in Australien – ein Major-Event ohne den unverwüstlichen, 40-jährigen Spanier über die Bühne.

Die Nummer 1 hiess damals Lleyton Hewitt, das Turnier gewann Thomas Johansson. Lopez ist noch die Nummer 109 der Welt und unterlag in der Startrunde dem 20 Plätze besser klassierten Australier John Millman in vier Sätzen. Den Rekord für Grand Slams in Folge hielt der Linkshänder schon zuvor, mit insgesamt 80 Turnieren liegt er hinter Roger Federer (81) noch an zweiter Stelle.
epa09690816 Feliciano Lopez of Spain reacts during his first Round Men's singles match against John Millman of Australia on Day 1 of the Australian Open tennis tournament, at Melbourne Park, in Melbourne, Australia, 17 January 2022.  EPA/DEAN LEWINS AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
Bild: keystone
Siegerin von 2020 schon out
Bereits ausgeschieden ist die Siegerin von 2020: Zwei Jahre nach ihrem überraschenden Triumph verlor Sofia Kenin (WTA 13) das US-Duell gegen Madison Keys (WTA 51), die US-Open-Finalistin von 2017, knapp 6:7, 5:7.
Sofia Kenin of the U.S. plays a forehand return to compatriot Madison Keys during their first round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 17, 2022. (AP Photo/Andy Brownbill)
Sofia Kenin
Bild: keystone
Kleine Erinnerung an die Regeln
Das Tiebreak des Entscheidungssatzes geht an den Australian Open nicht auf sieben, sondern auf zehn Punkte. Zheng Qinwen wusste es nicht und feierte zu früh. Immerhin durfte die chinesische Qualifikantin auch wenig später jubeln. Sie schlug die Belarussin Aliaksandra Sasnowitsch in drei Sätzen.
Zverev ist durch
Einen ersten Matchball wehrte Daniel Altmaier noch ab, um sich ins Tiebreak zu retten. Doch in diesem zog er dann im deutschen Duell gegen Alexander Zverev den Kürzeren. Der Favorit setzte sich nach 2:38 Stunden mit 7:6, 6:1 und 7:6 durch – auch wenn er das im ersten Moment gar nicht realisiert …
Berrettinis Dank an die Tablette
Offenbar hatte Matteo Berrettini Probleme mit der Verdauung. Nur so ist es zu erklären, dass er sich nach seinem Erst-Runden-Sieg bei Imodium bedankte …
Karazew unter Zugzwang
Am Samstag gewann Aslan Karazew das Vorbereitungsturnier in Sydney, als er im Final Andy Murray schlug. Nun steht der an Position 18 gesetzte Russe mit dem Rücken zur Wand: Er liegt gegen Jaume Munar mit 3:6, 7:6, 6:7 zurück.
epa09685057 Aslan Karatsev of Russia in action during his semi final match against Daniel Evans of Britain at the Sydney Tennis Classic tournament at Sydney Olympic Park in Sydney, Australia, 14 January 2022.  EPA/DAN HIMBRECHTS AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
Bild: keystone
Djokovic in Belgrad
Mittlerweile ist übrigens Novak Djokovic auf dem Flughafen Belgrad gelandet. Mehr über den ausgeschlossenen Titelverteidiger der Australian Open findest du hier:
Auch Satz 2 an Zverev
Nach dem 7:6 im ersten Durchgang ist der zweite rasch unter Dach und Fach: Alexander Zverev holt ihn sich gegen Daniel Altmaier mit 6:1.
Daniel Altmaier of Germany plays a backhand return to compatriot Alexander Zverev during their first round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 17, 2022. (AP Photo/Hamish Blair)
Daniel Altmaier
Bild: keystone
Zverev holt den ersten Satz
Alexander Zverev ist einer der Topfavoriten in Abwesenheit von Novak Djokovic. Im deutschen Duell in der Rod Laver Arena tut er sich aber etwas schwer. Zverev holt den ersten Satz gegen Daniel Altmaier mit 7:6 im Tiebreak.
epa09690828 Alexander Zverev of Germany reacts during his first Round Men's singles match against Daniel Altmaier of Germany on Day 1 of the Australian Open tennis tournament, at Melbourne Park, in Melbourne, Australia, 17 January 2022.  EPA/DAVE HUNT AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
Bild: keystone
Laaksonen in der Rod Laver Arena
Henri Laaksonen tritt in der Nacht auf Dienstag in der Rod Laver Arena an. Der Schweizer spielt gegen 4.00 Uhr Schweizer Zeit im grössten Stadion der Anlage gegen den letztjährigen Finalisten und US-Open-Sieger Daniil Medwedew.
epa09690279 Spectators are seen outside of Rod Laver Arena  on Day 1 of the Australian Open tennis tournament, at Melbourne Park, in Melbourne, Australia, 17 January 2022.  EPA/JAMES ROSS AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
Bild: keystone
Auch Viktorija Golubic und Stefanie Vögele stehen am Dienstag im Einsatz. Golubic trifft ab ca. 5.00 Uhr Schweizer Zeit auf die Chinesin Zhang Shuai. Vögele misst sich gegen 3.00 Uhr Schweizer Zeit mit der Russin Daria Kassatkina.
Osaka hat wieder mehr Freude
Titelverteidigerin Naomi Osaka nach dem ungefährdeten 6:3, 6:3-Sieg gegen Camila Osorio: «In der Vorbereitung habe ich gemerkt, dass mir der Wettkampf Spass macht. Jetzt bin ich hier, weil ich wieder hier sein will.»

Die 24-Jährige hat wieder mehr Freude am Tennis. Letztes Jahr pausierte sie wegen psychischer Probleme zwischen dem French Open und den Olympischen Spielen zuhause in Tokio während fast drei Monaten.
epaselect epa09690336 Naomi Osaka of Japan returns to Camila Osorio of Colombia in their first round match on Day 1 of the Australian Open tennis tournament, at Melbourne Park, in Melbourne, Australia, 17 January 2022.  EPA/DAVE HUNT AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
Bild: keystone
Teichmann in der 2. Runde
Nach Belinda Bencic zieht mit Jil Teichmann auch die zweite Schweizerin in die 2. Runde ein. Die Seeländerin setzt sich gegen die Kroatin Petra Martic in 74 Minuten mit 6:3, 6:3 durch.
Jil Teichmann of Switzerland serves to Petra Martic of Croatia during their first round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 17, 2022. (AP Photo/Simon Baker)
Jil Teichmann
Bild: keystone
Teichmann gewann erstmals am Australian Open eine Partie. Nun trifft die 24-Jährige auf die ehemalige Weltnummer 1 Viktoria Asarenka. Die als Nummer 24 gesetzte Belarussin triumphierte in Melbourne bereits zweimal (2012, 2013).
Barty fast makellos
Ashleigh Barty gab zum Auftakt beinahe kein einziges Game ab. Die australische Weltnummer 1 führte gegen die ukrainische Qualifikantin Lessja Zurenko 6:0, 5:0 und hatte Matchball. Am Ende schlug Barty ihre bedauernswerte Gegnerin nach 54 Minuten 6:0, 6:1.
epa09690656 Ashleigh Barty of Australia plays a shot during her first Round Women's singles match against Lesia Tsurenko of Ukraine on Day 1 of the Australian Open tennis tournament, at Melbourne Park, in Melbourne, Australia, 17 January 2022.  EPA/DAVE HUNT AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
Bild: keystone
Teichmann auch im zweiten Satz vorne
Nach dem mit 6:3 gewonnen Startsatz legt Jil Teichmann gegen Petra Martic auch im zweiten Durchgang vor. Die Schweizerin führt in diesem mit Break mit 3:2.
Jil Teichmann of Switzerland reacts to a shot against Petra Martic of Croatia during their first round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 17, 2022. (AP Photo/Simon Baker)
Jil Teichmann
Bild: keystone
Für Zwischendurch
Die besten Bilder der Australian Open 2022
92 Bilder
Rafael Nadal hat es geschafft! Mit seinem 21. Major-Titel ist er nun der alleinige Grand-Slam-Rekordhalter.
Zur Slideshow
Hanfmann wird Nadals Gegner
Der Freund aller Kiffer ist eine Runde weiter: Der deutsche Qualifikant Yannick Hanfmann stoppt einen Einheimischen. Er schlägt überraschend klar Thanasi Kokkinakis, mit einer Wild Card ausgestattet, 6:2, 6:3 und 6:2. Zur Belohnung gibts in der nächsten Runde ein Duell mit Rafael Nadal.
Yannick Hanfmann of Germany returns the ball during his 1st round tennis match against Gael Monfils of France at the ATP Tour German Open in Hamburg, Germany, Tuesday, Sept. 22, 2020. (Daniel Bockwoldt/dpa via AP)
Bild: keystone
Teichmann führt mit Break
Es sieht gut aus für Jil Teichmann: Ihr gelang gegen Petra Martic ein Break. Die Schweizerin führt im ersten Satz mit 5:2.
Kecmanovic ist weiter
Seine 15 Minuten Weltruhm hätte Miomir Kecmanovic gehabt – wenn sein Startrunden-Gegner Novak Djokovic nicht aus Australien ausgewiesen worden wäre. Nun traf der Serbe auf Salvatore Caruso, den Italiener bezwang er 6:4, 6:2, 6:1.
Miomir Kecmanovic of Serbia plays a backhand return to Salvatore Caruso of Italy during their first round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 17, 2022. (AP Photo/Tertius Pickard)
Miomir Kecmanovic
Bild: keystone
«Hurrikan Hurkacz» ohne Eile
An Nummer 10 gesetzt ist am Yarra River der Pole Hubert Hurkacz. 3:12 Stunden stand er in der 1. Runde im Einsatz, ehe er den Belarussen Igor Gerasimow 6:2, 7:6, 6:7 und 6:3 schlug.
epa09690583 Hubert Hurkacz of Poland in action against Egor Gerasimov of Belarus during their first round match at the Australian Open Grand Slam tennis tournament in Melbourne, Australia, 17 January 2022.  EPA/JASON O'BRIEN
Bild: keystone
Ostapenko mit etwas Mühe weiter
6:7 verlor Jelena Ostapenko den Startsatz gegen Anna Karolina Schmiedlova. Dann drehte die Lettin, 2017 aus dem Nichts French-Open-Sieger geworden, auf und setzte sich noch mit 6:4, 6:1 in den weiteren Sätzen durch.
CORRECTS TO JELENA OSTAPENKO, INSTEAD OF ONS JABEUR - Jelena Ostapenko, of Latvia, reacts after losing a point to Victoria Azarenka, of Belarus, at the BNP Paribas Open tennis tournament Friday, Oct. 15, 2021, in Indian Wells, Calif. (AP Photo/Mark J. Terrill)
Victoria Azarenka
Bild: keystone
Teichmann im Einsatz
Auf Court 8 beginnt gleich die Partie von Jil Teichmann. Die 24-jährige Seeländerin verpasste die Aufnahme in die Setzliste nur um zwei Plätze, hatte bei der Auslosung mit der Kroatin Petra Martic (WTA 54) als Gegnerin aber Glück.

Teichmann gehört zu den unberechenbarsten Spielerinnen auf der Tour und ist im Guten wie im Schlechten zu fast allem fähig. Der Auftakt ins Jahr missglückte ihr mit einer Erstrunden-Niederlage in Adelaide.
Jil Teichmann of Switzerland plays a forehand return to Petra Martic of Croatia during their first round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 17, 2022. (AP Photo/Simon Baker)
Jil Teichmann
Bild: keystone
Nadal nach seinem Sieg
Rafael Nadal nach seinem Drei-Satz-Sieg über Marcos Giron: «Ich glaube, ich werde immer besser. Man weiss nie, was passiert, aber ich bin glücklich. Wenn man mir vor einem Monat gesagt hätte, dass ich in dieser Position sein werde, hätte ich das natürlich ohne Zweifel unterschrieben.» Der Spanier könnte mit einem Triumph in Melbourne seinen 21. Grand-Slam-Titel holen und sich damit von Roger Federer und Novak Djokovic absetzen.
Rafael Nadal of Spain celebrates after defeating Marcos Giron of the U.S. in their first round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 17, 2022. (AP Photo/Hamish Blair)
Rafael Nadal
Bild: keystone
Griekspoor schafft die Überraschung
Der routinierte Italiener Fabio Fognini ist glatt in drei Sätzen raus. Tallon Griekspoor (Bild)schlug ihn mit 6:1, 6:4, 6:4.
Tallon Griekspoor of the Netherlands plays a backhand return to Fabio Fognini of Italy during their first round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 17, 2022. (AP Photo/Tertius Pickard)
Tallon Griekspoor
Bild: keystone
Der 25-jährige Niederländer ist so gut wie nie: An den US Open kam er zuletzt erstmals in die 2. Runde eines Grand-Slam-Turniers, in der Weltrangliste liegt Griekspoor auf Rang 62, was einem Karriere-Bestwert entspricht.

Griekspoor wird vermutlich vom holländischen Gassenhauer «Per Spoor (Kedeng Kedeng)» angetrieben:
Petkovic ohne jede Chance
Gestern verlor Girondins Bordeaux mit dem ehemaligen Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic gleich mit 0:6. Das schaffte auch Namensvetterin Andrea Petkovic (Bild) im zweiten Satz. Die Deutsche unterlag Barbora Krejcikova (4) aus Tschechien 2:6, 0:6.
Andrea Petkovic of Germany plays a backhand during their singles match against Naomi Osaka of Japan at Summer Set tennis tournament ahead of the Australian Open in Melbourne, Australia, Friday, Jan. 7, 2022. (AP Photo/Hamish Blair)
Andrea Petkovic
Bild: keystone
Gauff fliegt raus
Enttäuschung für Coco Gauff: Die an Position 18 gesetzte junge Amerikanerin muss die Segel streichen. Sie unterliegt der Chinesin Wang Qiang, die Nummer 112 der Welt, mit 4:6, 2:6.
Cori Gauff of the United States plays a backhand return to Ashleigh Barty of Australia during their singles match at the Adelaide International Tennis Tournament, at Memorial Drive, in Adelaide, Australia, Wednesday, Jan. 5, 2022. (Matt Turner/AAP Image via AP)
Bild: keystone
Berrettini und Shapovalov mit Satzverlust
Die Turnier-Nummer 7 Matteo Berrettini und der an Position 14 gesetzte Denis Shapovalov (Bild) haben die 2. Runde erreicht. Beide gaben bei ihrem Auftaktsieg einen Satz ab.

Der Italiener Berrettini setzte sich gegen den Amerikaner Brandon Nakashima mit 4:6, 6:2, 7:6 und 6:3 durch. Der Kanadier Shapovalov, den Experten als heissen Aussenseiter in Melbourne handeln, gewann 7:6, 6:4, 3:6 und 7:6 gegen Laslo Djere aus Serbien.
Denis Shapovalov of Canada reacts after winning a point against Laslo Djere of Serbia during their first round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 17, 2022. (AP Photo/Andrew Brownbill)
Denis Shapovalov
Bild: keystone
Osaka ist weiter
Beim Sieger-Interview konnte Naomi Osaka lächeln: Die Japanerin setzte sich 6:3, 6:3 gegen Maria Osorio Serrano aus Kolumbien durch.
epaselect epa09690383 Naomi Osaka of Japan during a post match interview after defeating Camila Osorio of Colombia in their first round match on Day 1 of the Australian Open tennis tournament, at Melbourne Park, in Melbourne, Australia, 17 January 2022.  EPA/DAVE HUNT AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
Bild: keystone
Nadal ist sicher durch
Rafael Nadal steht in der 2. Runde. Der «Stier aus Manacor» setzte sich gegen Marcos Giron aus den USA in drei Sätzen durch. Nadal gewann 6:1, 6:4 und 6:2. Stark: Wenn sein erster Aufschlag kam, machte er in 84 Prozent der Fälle auch den Punkt.
epa09690498 Rafael Nadal of Spain returns to Marcos Giron of the United States in their first round match on Day 1 of the Australian Open tennis tournament, at Melbourne Park, in Melbourne, Australia, 17 January 2022.  EPA/DAVE HUNT AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
Bild: keystone
Korda wirft Norrie raus
Für die Nummer 12 des Turniers ist dieses schon vorbei: Der Brite Cameron Norrie unterliegt dem Amerikaner Sebastian Korda 3:6, 0:6 und 4:6. Kordas Vater Petr hatte die Australian Open 1996 gewonnen.
Sebastian Korda of the U.S. plays a forehand return to Cameron Norrie of Britain during their first round match at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Monday, Jan. 17, 2022. (AP Photo/Andrew Brownbill)
Sebastian Korda
Bild: keystone
Bencic in der nächsten Runde
Belinda Bencic gelingt der Einstieg ins erste Grand-Slam-Turnier des Jahres optimal. Nach ihrer Covid-19-Erkrankung mit hohem Fieber fühlt sich die Olympiasiegerin von Tag zu Tag besser. 6:4 und 6:3 schlug Bencic die Französin Kristina Mladenovic.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Australian Open 2022

1 / 94
Die besten Bilder der Australian Open 2022
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Djokovic wird abgeschoben – die Reaktion von Federer und Nadal ist herrlich

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Keine Aggressivität, tiefes Tempo, hohe Fehlerquote – Nadal läuft erst auf Sparflamme

Was ist nur los mit Rafael Nadal? Der 22-fache Grand-Slam-Sieger schleppt sich in Wimbledon mehr schlecht als recht von Runde zu Runde. In seinem Zweitrunden-Duell gegen den Litauer Ricardas Berankis gewinnt der 36-jährige Spanier am Ende mit 6:4, 6:4, 4:6, 6:3 zwar ungefährdet, wie schon in der 1. Runde gegen Francisco Cerundolo muss er aber einen Satz abgeben.

Zur Story