Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das Vergehen: Coman (links) ist vorbei und wird von Gebre Selassie noch leicht gestossen. bild: ard

Bayern-Bonus? Über diesen Penalty diskutiert die Fussballwelt



Es ist DIE Szene des DFB-Pokalhalbfinals zwischen Werder Bremen und Bayern München. Die Grün-Weissen haben kurz zuvor mit einem Doppelschlag von 0:2 auf 2:2 ausgeglichen und das rappelvolle Weserstadion in ein Tollhaus verwandelt. Da kommt es im Bremer Strafraum zum Laufduell zwischen Werders Theodor Gebre Selassie und Bayerns Kingsley Coman. Der Franzose fällt – und Schiedsrichter Daniel Siebert zeigt auf den Penaltypunkt:

abspielen

Der Penaltypfiff und Lewandowskis Treffer. Video: streamable

Vergeblich verlangen die verzweifelten Bremer, dass sich der Ref mit dem VAR in Verbindung setzt. Die Video-Assistenten dürfen sich nur dann einschalten, wenn ein klarer Fehlentscheid des Schiedsrichters vorliegt. Und das ist nicht der Fall, denn es gibt definitiv eine Berührung zwischen Gebre Selassie und Coman. Bloss: Reicht die aus, um auf Elfmeter zu entscheiden?

Umfrage

Gebre Selassie gegen Coman – hättest du auf Penalty entschieden?

3,202

  • Ja20%
  • Nein80%

Robert Lewandowski lässt sich von den Diskussionen nicht beeindrucken. Der polnische Knipser verwandelt in der 80. Minute den Penalty zum 3:2 für Bayern München, das dieses Resultat über die Zeit retten kann.

Klar, dass der Penaltypfiff nach dem Spiel das grosse Thema ist:

Max Kruse, Captain Werder

«Das ist lächerlich. Also wenn das ein Elfmeter ist. Ganz leichter Kontakt. Oh Gott ey! So kann man den Video-Beweis abschaffen.»

«Natürlich hat er die Ellbogen ein bisschen draussen, aber der Gegenspieler weiss natürlich auch, dass er nicht mehr an den Ball kommt. Im Mittelfeld wird das nicht gepfiffen. Wir haben ja gelernt, dass der VAR nicht eingreifen darf, wenn es nicht hundert Prozent sind. Vielleicht war es eine 80:20-Entscheidung – aber die wird dann eben nicht zurückgenommen.»

Bremen's Max Kruse argues with referee Daniel Siebert during the German soccer cup, DFB Pokal, semifinal match between Werder Bremen and Bayern Munich at the Weser stadium in Bremen, Germany, Wednesday, April 24, 2019. (AP Photo/Martin Meissner)

Vergeblich fordert Kruse den Schiedsrichter auf, sich die Szene am Bildschirm anzusehen. Bild: AP

Frank Baumann, Sportchef Werder

«Für mich gibt es da keine Diskussion. Es war ein Laufduell und es gab natürlich einen Kontakt. Es gab kein Umreissen, es gab kein richtiges Stossen, es gab kein Aufhalten – das ist nie und nimmer ein Elfmeter.

Bei so einem Spiel, Pokalhalbfinal, Spielstand 2:2, kurz vor Schluss so eine Szene, da muss man sich die Möglichkeit nehmen, das mal eineinhalb Minuten lang von Aussen anzusehen. Vor eineinhalb Jahren sind wird in München im Pokalhalbfinale wegen einer klaren Schwalbe ausgeschieden. Damals hatten wir noch keinen Video-Assistenten, heute haben wir ihn, nutzen ihn nicht. Das kann ich nicht nachvollziehen, tut mir leid.»

Maximilian Eggestein, Werder-Spieler

«Der Schiedsrichter hat gesagt, dass er ihn unten getroffen hat. Aber ich habe es gerade noch einmal gesehen und er hat ihn nicht getroffen.»

Thomas Müller, Bayern-Spieler

«Ich sehe es nicht nur durch die Bayern-Brille. Der Kingsley ist vorbei, er ist hintendran. Der Bremer sagt: ‹Es ist kein Elfmeter›, weil er es nicht wahrhaben will. Aber er gibt ihm an der Hüfte einen mit. Ich kann verstehen, dass diskutiert wird, wenn die Entscheidung in so einem packenden Spiel durch einen Elfmeter fällt. Gebre Selassie hat einen Tick zu viel gemacht aus meiner Sicht. Es war nicht sehr clever, ohne Chance auf den Ball noch mal so nachzudrücken. Deswegen war es für mich ein Elfmeter.»

epa07525972 Bayern's Thomas Mueller (L) celebrates with his teammates after scoring the 2-0 lead during the German DFB Cup semi final soccer match between Werder Bremen and FC Bayern Munich in Bremen, Germany, 24 April 2019.  EPA/DAVID HECKER CONDITIONS - ATTENTION: The DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Müller (links) bejubelt seinen Treffer zum 2:0. Bild: EPA

Niko Kovac, Trainer Bayern

«Von mir aus hat es so ausgesehen, als habe Gebre Selassie den Coman hinten an der Ferse berührt.»

Und nach Betrachtung der TV-Bilder: «Ein Push mit dem Ellenbogen war da. Aber ob das jetzt ein Elfmeter ist, da können wir vielleicht drüber diskutieren.»

Im Pokalfinal in Berlin trifft Bayern München auf Leipzig. Die Rasenballer hatten am Abend zuvor den Zweitligisten Hamburger SV eliminiert. (ram)

24 Flugzeug-Menus, die dir garantiert den Appetit verderben

Die 10 Schritte vom Fussball-Hasser zum Fussball-Fanatiker

Play Icon

Unvergessene Bundesliga-Geschichten

18.09.1999: Kuffour knockt Kahn aus und als Ersatzkeeper Dreher sich das Knie verdreht, werden «Tanne» Tarnat und der Kahn-Killer zu den grossen Matchwinnern

Link zum Artikel

04.04.2009: Nie wurden die Bayern schöner gedemütigt als durch die Hacke von Grafite

Link zum Artikel

10.12.1995: Ciri Sforza sieht im TV, wie er ohne sein Wissen transferiert wird und wie seine Mitspieler bitterböse über ihn schimpfen

Link zum Artikel

16.05.1992: Eintracht Frankfurt verspielt den Meistertitel im letzten Moment, doch «Stepi» bleibt cool: «Lebbe geht weider»

Link zum Artikel

23.09.1994: Mario Basler kommt auf die absurde Idee, eine Ecke direkt zu verwandeln und hat damit auch noch Erfolg

Link zum Artikel

02.04.1974: Ob den Dortmundern bei der Einweihung schon bewusst ist, dass sie einmal das geilste Fussballstadion der Welt haben werden?

Link zum Artikel

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

Link zum Artikel

09.05.1998: Die grösste Bundesliga-Sensation ist perfekt: Aufsteiger Kaiserslautern darf die Meisterschale in die Höhe stemmen

Link zum Artikel

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

Link zum Artikel

Wolfgang Wolf wird Trainer der Wölfe in Wolfsburg – hihihi!

Link zum Artikel

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

Link zum Artikel

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

Link zum Artikel

03.01.2006: Der Bergdoktor ist da – Hanspeter Latour soll den 1. FC Köln vor dem Abstieg retten

Link zum Artikel

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

Link zum Artikel

19.5.2001: Vier Minuten feiert Schalke den Titel, dann trifft Andersson in Hamburg mitten ins königsblaue Herz

Link zum Artikel

18.08.1995: St.Paulis Tier im Tor «geht einer ab», wenn er in der 1. Liga Bälle halten kann

Link zum Artikel

04.05.2002: Der Beweis dafür, dass Leverkusen keinen Titel holen kann – und es kam noch viel schlimmer

Link zum Artikel

23.04.1994: Helmers Phantomtor, der berühmteste Nichttreffer der Bundesliga

Link zum Artikel

13.04.1995: Andy Möller kreiert mit der Schutzschwalbe eine neue Tierart

Link zum Artikel

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

Link zum Artikel

07.05.1991: «Mach et, Otze!» Kölns Ordenewitz will sich in den Pokalfinal tricksen – aber der DFB findet den Ordene-Witz nicht komisch

Link zum Artikel

20.05.2000: «Ihr werdet nie deutscher Meister» – Ballacks Eigentor in Unterhaching macht Bayer endgültig zu «Vizekusen»

Link zum Artikel

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

Link zum Artikel

03.04.1999: Titan Kahn tickt komplett aus – erst knabbert er Herrlich an, dann fliegt er in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

Link zum Artikel

19.11.1994: Nach einer kuriosen Rote Karte und dem Last-Second-Ausgleich des KSC flippt Lothar Matthäus im Interview komplett aus

Link zum Artikel

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

Link zum Artikel

19.08.1989: Klaus «Auge» Augenthalers Weitschusstreffer wird Tor des Jahrzehnts

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Bundesliga-Geschichten

18.09.1999: Kuffour knockt Kahn aus und als Ersatzkeeper Dreher sich das Knie verdreht, werden «Tanne» Tarnat und der Kahn-Killer zu den grossen Matchwinnern

1
Link zum Artikel

04.04.2009: Nie wurden die Bayern schöner gedemütigt als durch die Hacke von Grafite

1
Link zum Artikel

10.12.1995: Ciri Sforza sieht im TV, wie er ohne sein Wissen transferiert wird und wie seine Mitspieler bitterböse über ihn schimpfen

0
Link zum Artikel

16.05.1992: Eintracht Frankfurt verspielt den Meistertitel im letzten Moment, doch «Stepi» bleibt cool: «Lebbe geht weider»

0
Link zum Artikel

23.09.1994: Mario Basler kommt auf die absurde Idee, eine Ecke direkt zu verwandeln und hat damit auch noch Erfolg

1
Link zum Artikel

02.04.1974: Ob den Dortmundern bei der Einweihung schon bewusst ist, dass sie einmal das geilste Fussballstadion der Welt haben werden?

7
Link zum Artikel

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

0
Link zum Artikel

09.05.1998: Die grösste Bundesliga-Sensation ist perfekt: Aufsteiger Kaiserslautern darf die Meisterschale in die Höhe stemmen

4
Link zum Artikel

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

1
Link zum Artikel

Wolfgang Wolf wird Trainer der Wölfe in Wolfsburg – hihihi!

0
Link zum Artikel

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

1
Link zum Artikel

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

1
Link zum Artikel

03.01.2006: Der Bergdoktor ist da – Hanspeter Latour soll den 1. FC Köln vor dem Abstieg retten

0
Link zum Artikel

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

1
Link zum Artikel

19.5.2001: Vier Minuten feiert Schalke den Titel, dann trifft Andersson in Hamburg mitten ins königsblaue Herz

1
Link zum Artikel

18.08.1995: St.Paulis Tier im Tor «geht einer ab», wenn er in der 1. Liga Bälle halten kann

0
Link zum Artikel

04.05.2002: Der Beweis dafür, dass Leverkusen keinen Titel holen kann – und es kam noch viel schlimmer

0
Link zum Artikel

23.04.1994: Helmers Phantomtor, der berühmteste Nichttreffer der Bundesliga

0
Link zum Artikel

13.04.1995: Andy Möller kreiert mit der Schutzschwalbe eine neue Tierart

4
Link zum Artikel

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

0
Link zum Artikel

07.05.1991: «Mach et, Otze!» Kölns Ordenewitz will sich in den Pokalfinal tricksen – aber der DFB findet den Ordene-Witz nicht komisch

0
Link zum Artikel

20.05.2000: «Ihr werdet nie deutscher Meister» – Ballacks Eigentor in Unterhaching macht Bayer endgültig zu «Vizekusen»

0
Link zum Artikel

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

1
Link zum Artikel

03.04.1999: Titan Kahn tickt komplett aus – erst knabbert er Herrlich an, dann fliegt er in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

0
Link zum Artikel

19.11.1994: Nach einer kuriosen Rote Karte und dem Last-Second-Ausgleich des KSC flippt Lothar Matthäus im Interview komplett aus

0
Link zum Artikel

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

2
Link zum Artikel

19.08.1989: Klaus «Auge» Augenthalers Weitschusstreffer wird Tor des Jahrzehnts

0
Link zum Artikel

Unvergessene Bundesliga-Geschichten

18.09.1999: Kuffour knockt Kahn aus und als Ersatzkeeper Dreher sich das Knie verdreht, werden «Tanne» Tarnat und der Kahn-Killer zu den grossen Matchwinnern

1
Link zum Artikel

04.04.2009: Nie wurden die Bayern schöner gedemütigt als durch die Hacke von Grafite

1
Link zum Artikel

10.12.1995: Ciri Sforza sieht im TV, wie er ohne sein Wissen transferiert wird und wie seine Mitspieler bitterböse über ihn schimpfen

0
Link zum Artikel

16.05.1992: Eintracht Frankfurt verspielt den Meistertitel im letzten Moment, doch «Stepi» bleibt cool: «Lebbe geht weider»

0
Link zum Artikel

23.09.1994: Mario Basler kommt auf die absurde Idee, eine Ecke direkt zu verwandeln und hat damit auch noch Erfolg

1
Link zum Artikel

02.04.1974: Ob den Dortmundern bei der Einweihung schon bewusst ist, dass sie einmal das geilste Fussballstadion der Welt haben werden?

7
Link zum Artikel

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

0
Link zum Artikel

09.05.1998: Die grösste Bundesliga-Sensation ist perfekt: Aufsteiger Kaiserslautern darf die Meisterschale in die Höhe stemmen

4
Link zum Artikel

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

1
Link zum Artikel

Wolfgang Wolf wird Trainer der Wölfe in Wolfsburg – hihihi!

0
Link zum Artikel

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

1
Link zum Artikel

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

1
Link zum Artikel

03.01.2006: Der Bergdoktor ist da – Hanspeter Latour soll den 1. FC Köln vor dem Abstieg retten

0
Link zum Artikel

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

1
Link zum Artikel

19.5.2001: Vier Minuten feiert Schalke den Titel, dann trifft Andersson in Hamburg mitten ins königsblaue Herz

1
Link zum Artikel

18.08.1995: St.Paulis Tier im Tor «geht einer ab», wenn er in der 1. Liga Bälle halten kann

0
Link zum Artikel

04.05.2002: Der Beweis dafür, dass Leverkusen keinen Titel holen kann – und es kam noch viel schlimmer

0
Link zum Artikel

23.04.1994: Helmers Phantomtor, der berühmteste Nichttreffer der Bundesliga

0
Link zum Artikel

13.04.1995: Andy Möller kreiert mit der Schutzschwalbe eine neue Tierart

4
Link zum Artikel

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

0
Link zum Artikel

07.05.1991: «Mach et, Otze!» Kölns Ordenewitz will sich in den Pokalfinal tricksen – aber der DFB findet den Ordene-Witz nicht komisch

0
Link zum Artikel

20.05.2000: «Ihr werdet nie deutscher Meister» – Ballacks Eigentor in Unterhaching macht Bayer endgültig zu «Vizekusen»

0
Link zum Artikel

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

1
Link zum Artikel

03.04.1999: Titan Kahn tickt komplett aus – erst knabbert er Herrlich an, dann fliegt er in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

0
Link zum Artikel

19.11.1994: Nach einer kuriosen Rote Karte und dem Last-Second-Ausgleich des KSC flippt Lothar Matthäus im Interview komplett aus

0
Link zum Artikel

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

2
Link zum Artikel

19.08.1989: Klaus «Auge» Augenthalers Weitschusstreffer wird Tor des Jahrzehnts

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

65
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
65Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • EinePrieseR 25.04.2019 16:09
    Highlight Highlight Von hinten gesehen, habe ich das Gefühl er wird umgestossen. Foul, Penalty.. Von vorne gesehen sieht man jedoch, dass da nur eine kleine Berührung stattfindet. Ein normaler Zweikampf, sicher kein Penalty. Der Schiedsrichter hat aber nur eine Sicht und aus der Perspektive gesehen, hätte ich auch auf den Punkt gezeigt. Der VAR darf nicht eingreifen, weil kein klarer Fehlentscheid. Daher hat der Schiri richtig entschieden auch wenn es kein Foul war. Massgebend ist was der Schiri sieht und nicht die Zeitlupe aus einem anderen Winkel.
  • DerRaucher 25.04.2019 15:48
    Highlight Highlight Für mich war es unverständlich warum er Coman überhaupt in den 16er sprinten ließ. Das ist was, was ich oft nicht verstehen. Kurz bevor die Situation geschah dachte ich mir im Kopf "geh doch ran". Ausserhalb des 16ers sind die Mittel einfach größer die man anwenden kann. Nichts desto trotz, so einen Elfer in so einem Spiel zu pfeifen zeigt das der Schiri absolut kein Fingerspitzengefühl besitzt. Zumindest den VAR hätte man begutachten können.
  • why_so_serious 25.04.2019 11:43
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • Third_Lanark 25.04.2019 11:32
    Highlight Highlight Streng gepfiffen, aber vertretbar. Coman ist vorbei und Gebreselassie stösst ihn in den Rücken, was gemäss den Regeln verboten ist. Alle "Argumente" wie 80. Minute, Pokalhalbfinale, Bayernbonus, VAR etc. die hier von einigen Usern und Spielern gebracht werden, sind total absurd und der Frustration geschuldet.
    • Willy Tanner 25.04.2019 13:33
      Highlight Highlight Gebe Dir recht, dass die Minute, das Spiel und so wewiter nicht entscheidend sein darf. Es darf aber auch nicht entscheidend sein, wo dieses "Foul" stattfindet. Im Mittelkreis hätte ers sicher nicht gepfiffen. Und wenn die gleiche Szene auf der anderen Seite passiert...wetten er pfeifft nicht?
  • Scaros_2 25.04.2019 11:09
    Highlight Highlight Warum der VAR bei so einer Szene nicht in Betracht gezogen wird ist nicht nachvollziehbar.
  • JB1313 25.04.2019 11:09
    Highlight Highlight Mit solchen Elfmetern fördert man Schwalben. Also alle die, die sagen man kann in pfeifen bitte dann nicht über die Neymars dieser Fussballwelt beschweren!
  • Chloote 25.04.2019 10:57
    Highlight Highlight Ob es jetzt ein glasklarer Elfmeter war oder nicht, spielt doch jetzt keine Rolle mehr. Fakt ist, kurz vor Schluss geht man als Abwehrspieler im Strafraum nicht so unbeherrscht in den Zweikampf. Coman hatte sich ja den Ball bereits zu weit vorgelegt gehabt. So muss sich Bremen am Schluss selber an der Nase nehmen, ob dieser dämlichen Aktion die zum DFB Pokal Aus geführt hat.
  • MoreBanana 25.04.2019 10:38
    Highlight Highlight Meiner Meinung nach eine 50/50 Entscheidung. Man kann den Elfer geben, muss aber nicht.
    Hätte diese Situation bei BVB oder einem anderen Verein zum Elfmeter geführt würde niemand von "BVB-Bonus" sprechen oder so.

    Daher nicht übertreiben ;) Bayern wird eh schon längers nichts gegönnt.
  • Jong & Hässig 25.04.2019 09:50
    Highlight Highlight Der grösste Depp ist hier in meinen Augen Gebre Selassie. Ich frage mich wirklich was in ihm vorgegangen ist. Coman legt sich den Ball weit vor und Pavlenka stürmt rechtzeitig heraus. Trotzdem stösst er den vorbeigeeilten Coman noch mit beiden Händen und mit voller Absicht. Klar war diese Berührung nur klein aber trotzdem mit voller Absicht und Coman nahm das Geschenk natürlich an. Sehr schade, dass dieses Spiel so entschieden wurde, auch mir wäre es lieber gewesen, hätte der Schiri nicht gepfiffen, aber das war einfach sehr dumm von Gebre Selassie.
  • mxpwr 25.04.2019 09:34
    Highlight Highlight Vorweg: Ich bin Bayernfan. Aber das ist nie und nimmer ein Elfmeter. Und Müller einfach nur noch peinlich, gerade auch, wenn man an seine Aussage nach dem Spiel gegen Düsseldorf denkt. Dass es einen "Bayernbonus" gibt ist aber natürlich trotzdem Quatsch, von solchen Fehlentscheidungen profitieren laufend jegliche Mannschaften.
  • My Senf 25.04.2019 09:32
    Highlight Highlight Also der Selassie ist auch en tubel
    Lässt den Coman laufen und als der Ball weg war berührt er den Coman
    Ok der war natürlich müde. Aber so was von unnötig!😡

    Ich bleibe da bei Lucien „einen Penalty muss man sich verdienen“
    Kann ja nicht sein dass Coman nie mehr an denn Ball kommt und der Schiedsrichter einen Penalty pfeift. Wenn Coman weitergelaufen wäre dann wäre absolut nichts passiert, sprich kein vereiteln einer Torchance! Der goalie hatte den Ball!
    Und dann noch die Begründung! Hat in unten getroffen
    Kovacs bleiches Gesicht nach dem er die Szene gesehen hat sagt alles. Ehrenmann
  • fandustic 25.04.2019 09:15
    Highlight Highlight Coman geht zu Boden, als er sieht, dass er den Ball nie und nimmer mehr erreichen würde. Das "Stösschen" mit dem Ellenbogen ist ein normaler Zweikampf, der wie Kruse schon sagte, nirgends auf dem Feld gepfiffen werden würde. Da müsste der VAR schon eingreifen und dem Schiri sagen, dass er sich die Szene nochmals anschauen soll...vor allem wenn der Schiri (gemäss Eggestein) von einem "unten getroffen" spricht, was ja klar nicht der Fall ist. So gesehen ist es eben doch ein klarer Fehlentscheid, da der Schiri von etwas ausgeht, was so nie passiert ist. Ergo, VAR muss eingreifen.
  • maxi 25.04.2019 09:07
    Highlight Highlight hey thomas müllet, erinnerst du dich?? Ehrenloser mistkerl! gegen Düdo behaupten man würde ein so falsch gepfiffener Elfer absichtlich verschiessen... Und nun dieses Interview... spannend

    Play Icon
    • maxi 25.04.2019 09:36
      Highlight Highlight für jende die zu faul sind das Video zu schauen
      Benutzer Bild
    • asdf asdf 25.04.2019 17:15
      Highlight Highlight Wo ist bei der Aussage von Thomas Müller jetzt genau das Problem?
      Er hat den Penalty ja nicht geschossen, sondern Lewandowski.
  • greeZH 25.04.2019 09:02
    Highlight Highlight Letztes Jahr im Pokalfinale gabs wohl auch einen Bayernbonus.
    • Rekordmeister 25.04.2019 09:43
      Highlight Highlight und da hat es niemanden Intressiert. Typisch Doppelmoral
  • maxi 25.04.2019 09:01
    Highlight Highlight und ich dachte mit dem VAR hören die Diskussionen auf?


    VAR abschaffen!
    • Amboss 25.04.2019 10:44
      Highlight Highlight Wer hat gesagt, die Diskussionen hören auf?

      Die VAR-Befürworter waren es jedenfalls nicht...

      Das waren höchstens VAR-Gegner... Strategie: unerreichbare Erwartungen als "Beweis" bringen, dass es nicht funktioniere...
  • Ziasper 25.04.2019 08:56
    Highlight Highlight Und so sind im Finale dann plötzlich alles Sympathien bei RB Leipzig.
    • maxi 25.04.2019 09:32
      Highlight Highlight wohl kaum es gab nie mehr menschen die Bayern siegen sehen wollen.
    • Rekordmeister 25.04.2019 09:43
      Highlight Highlight Wer für RB ist hat den Fussball nie geliebt
    • Willy Tanner 25.04.2019 13:38
      Highlight Highlight Also im Gegensatz zum Finalgegner ist RB Leipzig wenigstens sympathisch!
  • Chefs United 25.04.2019 08:52
    Highlight Highlight Wäre es nicht Bayern würde niemand diskutieren. Natürlich sehr fragwürdig. Unglücklich auch für Bayern so zu gewinnen. Fakt ist der Bremer geht nach links auf Coman inkl Ellbogen raus. Geht er nach vorne in Richtung Ball, wird die Szene eindeutig und nichts passiert.
    • _Lucky Luke_ 25.04.2019 09:02
      Highlight Highlight Bin ganz deiner Meinung. Stell dir vor der gleiche Elfer wäre für Bremen gepfiffen worden. Darüber würde die Anti-Bayern-Fraktion nicht ein Wort verlieren...
    • Ulmo Ocin 25.04.2019 09:12
      Highlight Highlight ?? Der Schiedsrichter hat ja nicht den Ellbogen gepfiffen. Er war der Meinung es gab einen Kontakt an den Füssen. Und diesen gab es ja nicht.
    • Chefs United 25.04.2019 10:59
      Highlight Highlight Ulmo. Da hast du wohl Recht. Keine Ahnung was der Schiri da gewertet hat oder was ihm aus Köln gesagt wurde. Die müssten ihre Zusammenarbeit definitiv mal auswerten. Aber dafür kann ja Bayern nichts. Was sollen Sie jetzt sagen ? War kein Elfer aber Danke fürs weiter kommen?! Ich fand die Aussagen der Bayern waren diplomatisch. Richtige Antworten konnten Sie eh nicht geben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • _Lucky Luke_ 25.04.2019 08:45
    Highlight Highlight Ich bin überhaupt kein Bayern Fan aber dieses ständige Bayern-Bashing nervt einfach nur noch. Den Penalty muss man nicht geben, aber es war eben auch kein klarer Fehlentscheid. Deshalb griff der VAR nicht ein.

    Eine ähnliche Situation gab es im letztjährigen Pokalfinale, als Bayern in der Nachspielzeit einen Elfmeter forderte. Da es kein klares Foulspiel war, wurde auch dort auf den VAR verzichtet.

    Einen "Bayern-Bonus" heraufzubeschwören, ist nicht anderes als respektlos gegenüber dem Schiedsrichter.


  • birkir einsteinson 25.04.2019 08:38
    Highlight Highlight Auch wenn Kontakt da war, was ja eigentlich nicht verboten wäre... In der Wiederholung sieht man doch eindeutig, dass sich Coman fallen lässt und die Berührung nie ausgereicht hätte um ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen. Wie kommt man zum Schluss dass dies ein berechtigter Elfer wäre?
    • R10 25.04.2019 09:19
      Highlight Highlight Du bist wohl noch nie bei vollem Tempo in den Rücken gestossen worden.... Im Sprint reichen oft schon kleine Stösse aus, um aus dem Gleichgewicht zu kommen. Das hat nichts mit „fallen lassen“ zu tun.

      Fraglich ist hier nur, ob der Kontakt von Gebre Selassie ausreicht, um Elfmeter zu pfeiffen, nicht ob er ausreicht, um Coman zu Fall zu bringen.
    • birkir einsteinson 25.04.2019 09:31
      Highlight Highlight Wie willst du dann bemessen ob ein Kontakt ausreicht? Doch wurde schon oft im vollen Lauf von hinten umgestossen und hab mich wegen eines Kontaktes auch schon fallen gelassen... Sah hoffentlich nicht gleich schlecht aus wie bei Coman😅
    • R10 25.04.2019 09:53
      Highlight Highlight Auf Grundlage dieses Bemessens entscheidet ein Schiedsrichter zigmal pro Spiel auf Foul, oder eben kein Foul 😅
      Ich meine ein Stossen kann ausreichen, um einen Spieler zu Fall zu bringen, muss aber nicht gleich abgepfiffen werden. Geschieht dies zB mit dem Oberkörper des Gegners, bspw Schulter an Schulter im Zweikampf, ist dies selten ein Foul.
      Stösst der Verteidiget jedoch von hinten mit dem Unterarm, so wie Gebre Selassie, kann der Schiri hald auch zu einem anderen Schluss kommen.
      Da du offenbar weisst, wie man Elfer schindet, muss ich dir wohl die Fussballregeln nicht weiter erklären 😜
    Weitere Antworten anzeigen
  • anonymer analphabet 25.04.2019 08:38
    Highlight Highlight Kann man nicht geben, muss man aber auch nicht. Wenn er mal fällt kann er den Ball nicht mehr erreichen und ist er erst mal drin wird das runde auch nicht mehr eckig, meine Meinung..
  • zellweger_fussballgott 25.04.2019 08:30
    Highlight Highlight Gegen Düsseldorf wurde ein fragwürdiger Elfer gegen die Bayern gepfiffen und Müller kam als Moralapostel: "Einen solchen Elfmeter würde ich verschiessen!" Wie fragwürdig der Elfer ist, zeigen doch die verschiedenen Aussagen: "mit der Hüfte eins mitgegeben" (Müller) und Kovac spricht zuerst von Ferse und dann von Ellbogen. Was war da jetzt? Nichts.

    Finde es war kein Penalty und das Verhalten der Bayern bei Entscheidungen gegen sich als Moralapostel sehr schmierig, wenn man sieht wie sie sich denn Penalty zurecht zu reden versuchen.
    • Staedy 25.04.2019 09:19
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • zellweger_fussballgott 25.04.2019 09:36
      Highlight Highlight Sie würden besser sachlich und fachlich auf meinen Kommentar zu antworten, damit wir darüber diskutieren können. Zudem steht es Ihnen nicht zu über meinen Nicknamen zu urteilen, respektive mich zu duzen.
    • Rekordmeister 25.04.2019 09:41
      Highlight Highlight Schwierig für Müller den Elfmeter zu verschiessen, wenn er schon ausgewechselt wurde^^
    Weitere Antworten anzeigen
  • tomygun66 25.04.2019 08:29
    Highlight Highlight Das ist KEIN Elfer. Ja er geht ungeschickt in den Zweikampf und geht das Risiko ein, dass ein Schiri das pfeifft. Aber das ist NIE UND NIMMER ein Vergehen, welches ein Strafstoss rechtfertigt!!
  • Mr. Wayne 25.04.2019 08:27
    Highlight Highlight Wenn VAR vorhanden ist, sollte der 4te offizielle jeden Strafstoss unbedingt nachprüfen. Sie stehen im Stadion und können das Spiel geschehen fühlen.
    Die Damen und Herren in der Zentrale spüren dies nicht
    • iFaasi 25.04.2019 09:06
      Highlight Highlight Ich bin mir ziemlich sicher, dass es überprüft wurde... (und dass wirklich jeder Elfer überprüft wird) Aber da eine leichte Berührung da ist, ist es kein eindeutiger Fehlentscheid, weshalb nicht eingegriffen wurde.
    • ands 25.04.2019 11:10
      Highlight Highlight Der Schiedsrichter will eine Berührung am Bein gesehen haben. Dies hätte er dem VAR mitteilen sollen. Dann hätte dieser den Entscheid korrigieren können. Denn diesen Kontakt gab es nicht und daher ist es ein klarer Fehlentscheid. Der VAR kann aber nichts machen, wenn er nicht weiss, was er anschauen soll.
    • Staedy 25.04.2019 13:40
      Highlight Highlight Noch mehr Videobeweise im Fussball und Eishockey sind dann irgendwann der Tod des Sports. Wir können dann gleich wie im Football hundertfach pro Spiel an den Burger oder Popcornstand......
  • R10 25.04.2019 08:26
    Highlight Highlight Ein sehr harter Entscheid. Das Verhalten von Gebre-Selassie ist jedoch auch sehr ungeschickt. Man sieht, wie er Coman am Ende mit dem Unterarm von schräg hinten einen Stoss versetzt, dies kann man nicht wegdiskutieren.
    Ich hätte den Penalty nicht gegeben, aber es ist für mich auch kein glasklarer Fehlentscheid, wie es nun dargestellt wird. Verwunderlich ist eher, dass der Schiedsrichter sich die Szene nicht nochmals anschaut.

    Übrigens; Kruse sollte nicht so grosse Reden schwingen, sein Verhalten nach dem Spiel spricht auch nicht gerade für Fairness...
    • Cpt_so_mal_so 25.04.2019 08:34
      Highlight Highlight Aber dann gebe es doch bei jedem Eckstoß ein Penalty...
    • R10 25.04.2019 08:44
      Highlight Highlight Der Unterschied ist hald, dass man beim Eckstoss relativ stabil auf zwei Beinen steht und sich nicht im Vollsprint wie Coman befindet. Bei so einer Dynamik reichen oft auch kleine Berührungen, um den Spieler zu Fall zu bringen.

      Aber ja, eigentlich hast du schon recht, insgesamt wird nämlich bei Eckstössen diese ganze Schubserei viel zu wenig unterbunden.
  • xXWILDXx 25.04.2019 08:23
    Highlight Highlight Sehr fragwürdiger Penalty!
    Ich glaube zu sehen, dass Coman den Ball nicht mal annähernd vor Pavlenka hätte erreichen können, da er nur auf einen Strafstoss spekuliert.
  • Einloz 25.04.2019 08:17
    Highlight Highlight Bin kein Bayern-Fan. Finde aber, man kann ihn pfeifen. Es wurden schon viel zweifelhaftere Elfmeter gegeben, z. B. für Robben oder Suarez.
  • Cpt_so_mal_so 25.04.2019 08:13
    Highlight Highlight Wenn du so was pfeifst, dann hätte es nicht nur ein Penalty im Spiel geben dürfen.
  • BigMic 25.04.2019 08:09
    Highlight Highlight Niemals Penalty. Typischer Bayern Bonus! Solche Geschenke kriegen nur die Bayern.
    • Der_Infant 25.04.2019 10:01
      Highlight Highlight Ausnahmslos nur die Bayern.
      Ich kann mich genau so wenig aus den letzten Jahren an Szenen von folgenden Clubs oder Mannschaften erinnern:

      Manchester United
      Real Madrid
      FC Basel
      Manchester City
      Mainz 05
      Borussia Mönchengladbach
      Schweizer Nati


  • Manuel Schild 25.04.2019 08:00
    Highlight Highlight Das ist doch nie im Leben ein Penalty. Sollen wir bei jedem Kontakt nun einen Penalty pfeifen? Coman erwischt den Ball gar nicht mehr. Eine Sauerei. Der Schiri geht nicht mal nachschauen. Sauerei.
    • demian 25.04.2019 09:51
      Highlight Highlight Ob Coman den Ball erwischt oder nicht spielt gar keine Rolle. Entscheidend ist, ob der Stoss vom Verteidiger ausreicht für einen Elfer.
  • kärli 25.04.2019 07:57
    Highlight Highlight Beim Stand von 2:2 in der 80igsten Minute eines Pokalhalbfinals pfeift man den nicht oder bemüht zumindest den VAR. #bayernbonus
  • crackingupacoldone 25.04.2019 07:46
    Highlight Highlight Finde wie Niko Kovac gesagt hat. Kann man geben muss man aber nicht. Bin aber auch der Meinung, dass es sich der Referee nochmals anschauen hätte können. Trotzdem persönlich froh, dass die Bayern weiter sind
  • Staedy 25.04.2019 07:45
    Highlight Highlight Leider hat der Verteidiger in der ganzen Aktion nie versucht den Ball zu spielen, sondern nur auf den Mann gespielt, weggedrückt und am Ende noch den Stoss gegeben. Muss man nicht pfeifen, wenn aber gepfiffen, kann man ihn nicht zurück nehmen. Solche Aktionen werden auf dem ganzen Spielfeld auch als Foul taxiert, im Strafraum gilt keine andere Bewertung. Umgekehrt würden alle von klar und gepfiffen ist gepfiffen schreiben.
  • Kunibert der fiese 25.04.2019 07:41
    Highlight Highlight Knappe sache. Ich hätte den nicht gepfiffen, aber man kann ihn geben.
    • Cpt_so_mal_so 25.04.2019 08:08
      Highlight Highlight Nein kann man nicht.

Kuffour knockt Kahn aus und Tarnat macht einen auf Sepp Maier

18. September 1999: Obschon sich Oliver Kahn und sein Ersatz Bernd Dreher verletzen und Feldspieler Michael Tarnat in die Kiste muss, kann Bayern München das Spiel gegen Eintracht Frankfurt noch drehen. Matchwinner wird ausgerechnet Sami Kuffour, der zuvor den eigenen Goalie bewusstlos getreten hat.

Am 5. Spieltag der Bundesliga treffen im Frankfurter Waldstadion vor 59'500 Zuschauer die Eintracht und Bayern München aufeinander. Sehr zur Freude des Heimpublikums gehen die Hessen in der 33. Minute durch Bachirou Salou mit 1:0 in Führung.

Nach der Pause hat Jan Aage Fjörtoft sogar die 2:0-Führung auf dem Fuss, doch der Norweger scheitert per Elfmeter an Oliver Kahn. Der Bayern-Keeper steht auch in der nächsten Szene im Mittelpunkt; allerdings weit weniger erfreulich als bei der …

Artikel lesen
Link zum Artikel