International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drei Tote bei Schiesserei in Nashville – Täter (29) flüchtet nackt

22.04.18, 13:04 22.04.18, 15:14


Bei einer Schiesserei in einem Restaurant im US-Bundesstaat Tennessee sind vier Menschen getötet worden, vier weitere wurden verletzt. Dies teilte die Polizei am Sonntag mit. Auf Twitter schreibt die Metro Nashville Police, der Schütze habe das Feuer um 3:25 Uhr nachts eröffnet. 

Einer der Gäste des «Waffle House» konnte dem Täter die Waffe entreissen. Daraufhin flüchtete der Schütze, der nach Polizeiangaben gänzlich unbekleidet war, zu Fuss. Die Polizei veröffentlichte einen Fahndungsaufruf mit einem Foto des Verdächtigen. Demnach handelt es sich um einen 29-jährigen Mann.

Die Polizei forderte die Anwohner auf, in ihren Häusern zu bleiben und die Türen abzuschliessen, wie CNN berichtet. «Halten Sie die Türen geschlossen und die Augen offen. Rufen Sie sofort die Polizei, wenn Sie draussen einen nackten Mann sehen», zitiert der Sender einen Polizeisprecher. Zunächst war von drei Todesopfern die Rede, später wurde die Zahl auf vier korrigiert.

Örtliche Medien berichten, der Angreifer habe ein AR-15 Sturmgewehr benutzt – eine Waffe, die vielfach bei Überfällen und Angriffen in den USA zum Einsatz kommt. Sowohl der Attentäter von Las Vegas, der im vergangenen Oktober 58 Menschen tötete, als auch der Schütze an der Highschool in Florida, der im Februar 17 Menschen erschoss, verwendeten ein Sturmgewehr dieses Typs.

Die Motive des Schützens von Nashville sind noch völlig unklar.

(jbu/sda)

«Die Waffenlobby hat Ihre Eier in einer Geldscheinklammer»

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Midnight 22.04.2018 17:40
    Highlight Arm the waffles, now!
    22 7 Melden
  • Yolo 22.04.2018 14:45
    Highlight Zur allgemeinen Sicherheit braucht es auf jeden Fall noch mehr Waffen und eigentlich müsste man jetzt noch das Servicepersonal bewaffnen.
    42 15 Melden

Waldbrände in Kalifornien weiterhin ausser Kontrolle – Pensionäre evakuiert 

Einer der im US-Bundesstaat Kalifornien wütenden Waldbrände bedroht eine Siedlung von Pensionären. Tausende Bewohner der vom sogenannten Holy Fire bedrohten Siedlung wurden am Sonntag aufgefordert, ihre Wohnungen zu verlassen.

Der Brand zerstörte den Angaben der örtlichen Forstbehörde zufolge bereits mehr als 9000 Hektar Land und war am Sonntag zu 41 Prozent eingedämmt. Im Kampf gegen die Flammen waren rund 1500 Einsatzkräfte.

In Kalifornien wüten derzeit rund 18 Waldbrände. Im Kampf gegen die …

Artikel lesen