International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Drei Tote bei Schiesserei in Nashville – Täter (29) flüchtet nackt

22.04.18, 13:04 22.04.18, 15:14

Bei einer Schiesserei in einem Restaurant im US-Bundesstaat Tennessee sind vier Menschen getötet worden, vier weitere wurden verletzt. Dies teilte die Polizei am Sonntag mit. Auf Twitter schreibt die Metro Nashville Police, der Schütze habe das Feuer um 3:25 Uhr nachts eröffnet. 

Einer der Gäste des «Waffle House» konnte dem Täter die Waffe entreissen. Daraufhin flüchtete der Schütze, der nach Polizeiangaben gänzlich unbekleidet war, zu Fuss. Die Polizei veröffentlichte einen Fahndungsaufruf mit einem Foto des Verdächtigen. Demnach handelt es sich um einen 29-jährigen Mann.

Die Polizei forderte die Anwohner auf, in ihren Häusern zu bleiben und die Türen abzuschliessen, wie CNN berichtet. «Halten Sie die Türen geschlossen und die Augen offen. Rufen Sie sofort die Polizei, wenn Sie draussen einen nackten Mann sehen», zitiert der Sender einen Polizeisprecher. Zunächst war von drei Todesopfern die Rede, später wurde die Zahl auf vier korrigiert.

Örtliche Medien berichten, der Angreifer habe ein AR-15 Sturmgewehr benutzt – eine Waffe, die vielfach bei Überfällen und Angriffen in den USA zum Einsatz kommt. Sowohl der Attentäter von Las Vegas, der im vergangenen Oktober 58 Menschen tötete, als auch der Schütze an der Highschool in Florida, der im Februar 17 Menschen erschoss, verwendeten ein Sturmgewehr dieses Typs.

Die Motive des Schützens von Nashville sind noch völlig unklar.

(jbu/sda)

«Die Waffenlobby hat Ihre Eier in einer Geldscheinklammer»

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Fact oder Fake? Experte hält Rätsel um MH370-Verschwinden für gelöst

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Französin wählt wegen Schmerzen den Notruf und wird ausgelacht – wenig später ist sie tot

21 Markenlogos, in denen sich geheime Botschaften verstecken

Züri-Hools gingen nach Basel zum Prügeln – das hätten sie besser sein lassen

Der grosse Lohn-Check: So viel verdient die Schweizer Bevölkerung

Oben ohne auf der Rückbank – 8 Taxifahrer erzählen ihre absurdesten Erlebnisse

Der Bikini-Trend, auf den wirklich niemand gewartet hat: Nude

Diese 15 Orte darfst du nicht besuchen. Und das ist besser so für dich

Stell dir vor, es ist Masseneinbürgerung und keiner geht hin (ausser ein paar Italiener)

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Ein schamloser Kuhhandel: Der AHV-Steuer-Deal ist eine schlaue und heikle Idee

Da kocht das Blut, da blüht die Rose in der Hose ... Unsere Basler Bachelorette mal wieder

«Die Angriffe sind real» – Experten warnen vor «unrettbar kaputter» E-Mail-Verschlüsselung

Ach Tagi, was ist aus dir geworden? (K)eine Liebeserklärung zum Jubiläum

Entsteht in Italien das Modell eines modernen Faschismus?

11 Gründe, weshalb du den Sommer in der Schweiz verbringen solltest

präsentiert von

Trump gräbt Nordkorea eine Atom-Grube und fällt nun selbst hinein

Wie viele Menschen erträgt die Erde?

Diese 9 Influencer-Fails beweisen, wie «real» Instagram ist – nämlich gar nicht

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

«Tote Mädchen lügen nicht» kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Midnight 22.04.2018 17:40
    Highlight Arm the waffles, now!
    22 7 Melden
  • Yolo 22.04.2018 14:45
    Highlight Zur allgemeinen Sicherheit braucht es auf jeden Fall noch mehr Waffen und eigentlich müsste man jetzt noch das Servicepersonal bewaffnen.
    42 15 Melden

Schüsse im Golfclub von Donald Trump – Polizei nimmt Mann fest

In der Nähe von Miami hat ein Mann in einem Golf-Club von Donald Trump Schüsse abgegeben. Die Polizei konnte ihn verhaften und ins Spital bringen.

Der Mann habe sich lautstark über Präsident Trump beschwert, berichten diverse US-Medien. Demnach wurde der Schütze beim Schusswechsel mit der Polizei verletzt.

Über die Motive des Mannes kann Polizeidirektor Juan Perez keine Auskunft geben. «Wir können nicht sagen, dass es Terrorismus ist. Zu diesem Zeitpunkt können wir noch nichts …

Artikel lesen