DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's midfielder Xherdan Shaqiri, left, talks to Switzerland's midfielder Granit Xhaka and Switzerland's midfielder Remo Freuler during the Euro 2020 soccer tournament group A match between Wales and Switzerland at the Olympic stadium, in Baku, Azerbaijan, Saturday, June 12, 2021. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Auch bei der Nati herrscht nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen. Bild: keystone

10 Tipps, damit die Nati bis zum Ende der Vorrunde keinen Lagerkoller bekommt

Die Schweizer Fussball-Nati muss sich im schlimmsten Fall bis Mittwoch gedulden, ehe sie weiss, ob die EM für sie weitergeht oder bereits nach der Vorrunde zu Ende ist. Damit kein Lagerkoller aufkommt, haben wir ein paar nicht ganz ernst gemeinte Vorschläge, was die Nati-Stars bis dahin rund um ihr Camp in Rom unternehmen könnten.



Gesangsstunde bei Eros Ramazotti

Dann wird im hoffentlich bevorstehenden Achtelfinal auch die Nationalhymne zum Hit. Vielleicht hat Eros ja gleich noch einen Vorschlag, wie man die Hymne etwas modernisieren könnte.

Italian singer Eros Ramazzotti performs on the stage of the Hallenstadion in Zurich, Switzerland, Wednesday, December 9, 2009. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

«... Mooooooooorgenrot daher ....» Bild: KEYSTONE

Foxtrail mit Robert Langdon

Durch die richtige Interpretation von Geheimzeichen finden Hanks Langdon, Xhaka und Co. heraus, dass sich die gesamtschweizerische Presse gegen sie verschworen hat.

Bild

«Legally Blonde»-Marathon im Hotelzimmer

Drei Teile gibt's und Reese Witherspoon mag jetzt wirklich jeder. Das Binge Watching würde auch garantiert kein Aufsehen in der Öffentlichkeit hervorrufen.

Bild

Gemeinsamer Besuch im Tattoo-Studio

Dieses Mal wird der Besuch offiziell organisiert und alle – inklusive Trainer Vlado Petkovic – stechen sich den EM-Pokal auf den Oberarm.

Bild

bild: facebook/mick mahon tattoo

Fakultativer Ausflug in den Vatikan

Dort lernen die Schweizer, wie man möglichst lange sicher steht und keine Unbefugten in den strafbaren Raum hinein lässt.

Bild

Bei der Schweizer Garde ist man durchaus fussballbegeistert. bild: keystone

Kurs «Vertiefung Teambildung»

Der Titel lautet dieses Mal: «Wie man ohne gegenseitige Vorwürfe zu einer Einheit wird»

Tagesausflug ins Lamborghini-Museum

Die Reise nach Sant'Agata Bolognese ist für Nati-Verhältnisse ein Klacks. Alternativ könnte man die Boliden auch nach Rom einfliegen lassen. Den Ursus könnten die Nati-Stars gar personalisieren. Wie wär's mit einem Schweizerkreuz auf der Motorhaube?

Ab in die Oper

«Der Barbier von Sevilla» läuft in Rom gerade nicht, doch die Nati hat Glück: Im Teatro dell'Opera di Roma läuft «Le nozze di Figaro» («Figaros Hochzeit»).

Bild

Rechnen mit Manuel Akanji

Der Schweizer Nationalspieler sollte dank seiner Mathe-Fähigkeiten, die er einst im «Sportpanorama» eindrücklich unter Beweis gestellt hat, problemlos berechnen können, wer in welcher Konstellation in den Achtelfinal kommt.

Philosophie-Stunde mit Vladimir Petkovic

Das Motto hier: «Ob Pizza oder Spielfeld – auf die richtigen Zutaten kommt es an.»

Switzerland's manager Vladimir Petkovic reacts during the Euro 2020 soccer championship group A match between Switzerland and Turkey at the Baku Olympic Stadium in Baku, Azerbaijan, Sunday, June 20, 2021. (Ozan Kose/Pool via AP)

Petkovic belegt seine Pizza übrigens im 5-3-2-System. Bild: keystone

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der EM 2020

1 / 101
Die besten Bilder der EM 2020
quelle: keystone / fabio frustaci
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So sieht es aus, wenn zwei Laien ein Fussballspiel kommentieren

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Riesiger Jubel! Die Schweiz schlägt Frankreich und steht im Viertelfinal

Der Jahrhundert-Coup ist Tatsache! Die Schweiz schlägt im EM-Achtelfinal Weltmeister Frankreich im Penaltyschiessen 5:4. Yann Sommer hielt den letzten Schuss von Kylian Mbappé. Zuvor hatten Haris Seferovic und Mario Gavranovic in der Schlussphase ein 1:3 wettgemacht.

Vor Kylian Mbappés Fehlschuss hatten alle fünf Schweizer getroffen: Mario Gavranovic, Fabian Schär, Manuel Akanji, Ruben Vargas und Admir Mehmedi. Speziell: Ausser Akanji alles Spieler, die im Verlaufe der Partie eingewechselt wurden. Nun wartet Spanien im Viertelfinal am Freitag in St. Petersburg.

Das Glück ist also zurück im Schweizer Fussball. Nach Niederlagen in Penaltyschiessen an der WM 2006 und an der EM 2016 glückte der SFV-Auswahl ausgerechnet in dieser finalen Ausmarchung erstmals …

Artikel lesen
Link zum Artikel