DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: AP
In der Nacht geeinigt

Deal fix: Van Gaal wird neuer Manager von Manchester United

Der neue Trainer des englischen Rekordmeisters heisst Louis van Gaal. Offenbar müssen bloss noch die Verträge unterzeichnet werden, mündlich sind sich der Holländer und Manchester United über eine Zusammenarbeit einig.
26.04.2014, 09:1226.04.2014, 13:54

Louis van Gaal übernimmt in der kommenden Saison den englischen Fussball-Rekordmeister. Gemäss der holländischen Zeitung «De Telegraaf» sollen sich der 62-Jährige und die Vertreter und Klubbesitzer von Manchester United in der Nacht darüber einig geworden sein, dass er Nachfolger des gefeuerten David Moyes wird.

Laut dem «Daily Mirror» fehlen einzig noch die Unterschriften, um das mündlich getroffene Abkommen auch schriftlich festzuhalten. Ein Sprecher von Manchester United hat den Deal indes noch dementiert.

Das Bekenntnis des Ex-Bayern-Stars: «Ich bin ein Feierbiest!»Video: Youtube/NowiS

Van Gaal ist bis nach der WM noch Trainer der holländischen Nati. Er führte Bayern München, den FC Barcelona, Ajax Amsterdam und Alkmaar zu insgesamt sieben Meistertiteln und gewann insgesamt 20 Titel. Bekannt ist er auch deshalb, weil ihn seine Töchter siezen müssen. Trotz dieser legendären Strenge behauptet er über sich: «Ich bin ein Feierbiest!»

Der Holländer galt nach der Entlassung Moyes' als Wunschkandidat der «Red Devils». Bis Ende Saison werden diese von Spieler Ryan Giggs trainiert. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Denis Zakaria ist zurück in der Nati: «Mein Sommer war nicht normal»
Erst Italien, dann England – Hauptsache Topverein. Der Schweizer Denis Zakaria ist von Juventus ausgeliehen und will nun bei Chelsea reüssieren. Er sagt: «In Italien hast du nicht viel Platz auf dem Rasen, das ist für mich nicht so viel Fussball.»

Von Juventus Turin zu Chelsea, vom einen Topklub zum anderen. Es gibt Schlimmeres in einer Fussballerkarriere. Denis Zakaria fängt gleich an zu strahlen, als er im Trainingsanzug der Schweizer Nationalmannschaft vor dem Grand Resort in Bad Ragaz über seinen neuen Arbeitgeber reden darf. Profi beim Londoner Nobelklub, Fünf-Sterne-Luxusresort, das passt. Wobei man bodenständiger als Zakaria kaum sein kann.

Zur Story