DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Lorenzo Insigne prägt den Cupfinal mit zwei frühen Toren zum 2:0.
Lorenzo Insigne prägt den Cupfinal mit zwei frühen Toren zum 2:0.
Bild: Keystone
Coppa Italia

Napoli holt sich den Cupsieg, obwohl Inler mit Gelb-Rot vom Platz fliegt

Napoli krönt seine Saison mit dem 3:1 im Cupfinal gegen die Fiorentina. Nach üblen Ausschreitungen legen die Süditaliener einen Blitzstart hin und verteidigen den Vorsprung in den letzten zwölf Minuten mit einem Mann weniger. 
03.05.2014, 23:3704.05.2014, 12:20

Das Endspiel musste mit 45-minütiger Verspätung angepfiffen werden. Vor der Partie kam es in Rom zu verschiedenen Krawallen, bei denen auch Roma-Fans involviert gewesen seien. Mehrere Personen wurden dabei verletzt. 

Als die Partie dann wirklich los ging, war insbesondere Lorenzo Insigne bereit: Der kleine Wirbelwind (163 Zentimeter) traf erst via Pfosten (11.) und wenig später mit einem abgelenkten Schuss für das Team von Gökhan Inler. 

Animiertes GIFGIF abspielen
Das 1:0 durch Insigne.
Gif: Youtube/RAI 1
Animiertes GIFGIF abspielen
Das 2:0 durch Insigne.
Gif: Youtube/RAI 1 

Die Fiorentina kam danach besser auf und Blerim Dzemaili und Valon Behrami musste auf der Bank mitansehen, wie Juan Manuel Vargas in der 28. Minute einen schnellen Angriff mit dem Anschlusstreffer abschloss.

Animiertes GIFGIF abspielen
Das 1:2 durch Vargas.
Gif: Youtube/RAI 1

Kurz vor der Pause hatte Napoli Glück, als Alberto Aquilani ein Treffer wegen Abseits zu recht aberkannt wurde. 

In der zweiten Halbzeit verteidigte Napoli den Vorsprung lange ziemlich mühelos. Gökhan Inler brachte die Süditaliener dann aber Schwitzen: Nach seiner ersten gelben Karte holte er in der 79. Minute Ilicic von den Beinen. Die logische Folge: Gelb-Rot. Der Schweizer erwischte einen schwachen Abend und wirkte immer wieder unsicher.

Animiertes GIFGIF abspielen
Die Gelb-Rote Karte von Inler.
Gif: Youtube/DailymotionHD 

Napolis Rafa Benitez reagiert und brachte Valon Behrami für den doppelten Torschützen Insigne. Mit dem Schweizer überstand Napoli die letzten Angriffe und konnte in der 93. Minute durch Mertens mit einem Konter den Titel sichern. (fox)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rodriguez und Gavranovic: Der Sommer, der vieles veränderte

Der EM-Achtelfinal gegen Frankreich war für Ricardo Rodriguez und Mario Gavranovic prägend. Rodriguez spricht über seine Penaltys und Torino. Und Gavranovic über sein Tor und Dinamo Zagreb, mit dem er nicht mehr glücklich war.

Eben erst war Sommer. Als die Schweiz Geschichte schrieb an der paneuropäischen EM mit dem historischen Einzug in den Viertelfinal, ist also nur eine gefühlte Ewigkeit her. Mittendrin im Geschehen standen Ricardo Rodriguez und Mario Gavranovic.

In Bukarest prägten sie auf eigene Weise gegen «les Bleus» die schicksalhafte Partie. Hätte sie einen Knick in die Karriere bei dem Einen geben können, erwartete man bei dem Anderen: einen Schub, womöglich den letzten in einem zeitlich begrenzten …

Artikel lesen
Link zum Artikel