Food
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
italia squisita italian chefs react to cooking videos on youtube kochen essen italien food https://www.youtube.com/channel/UCETyhmgxupv93Ix4VnIiQJQ

«Was zum Geier macht er da? Er macht einen Kuchen?!» bild: youtube

So reagieren italienische Köche auf Jamie Oliver und Co. – es ist wunderschön!



Bekanntermassen ist die italienische Küche eine der beliebtesten der Welt. Doch eine Diaspora-Küche hat in sich, dass sie sich den historischen, kulturellen und kulinarischen Aspekten ihres Gastgeberlandes etwas angepasst hat. So gibt es in den USA spaghetti with meatballs, während man in der Schweiz Schweins-Piccata mit Tomatenspaghetti serviert. Dagegen gibt es nichts einzuwenden. Bloss soll niemand behaupten, dass man in Italien so isst.

Hier ist der YouTube-Channel Italia Squisita zur Stelle, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Küche, wie sie in Italien selbst gepflegt wird und wurde, der Welt näherzubringen. Oder anders gesagt: Genug verhunzt! Jetzt kommen die Italos!

Italia Squisita bietet zig Rezept-Videos, Porträts diverser Köche und Hersteller, Mini-Docs unvm. Doch die bei weitem unterhaltsamste Video-Serie ist «Italian chefs' reactions to the most popular videos worldwide». Das Konzept ist einfach: Man nehme die beliebtesten Rezept-Videos auf YouTube zu einem italienischen Gericht und lasse diese von Meisterchefs aus der Region, wo das jeweilige Gericht herkommt, kommentieren. Hier etwa «La Carbonara»:

Ist natürlich hart. Gleich das erste Video hat Zwiebeln als Zutat – was die drei Römer mit gehörigem Gelächter quittieren.

Oder hier, live aus Napoli, «Aglio e olio»:

«Aus dieser Pasta könnte man eine schöne Omelette machen.»

Und selbstverständlich äussern sich drei Bolognesi zu Ragù:

«Rosmarin? Rauch' das lieber!»

Weiter wären da noch die drei Chefs aus Amatrice, welche die Pasta Amatriciana kommentieren, die drei lustigen Napoletani, welche über Pizza-Rezepte herziehen, die Michelin-Köche zu Cacio e Pepe, dasselbe zu Pesto alla Genovese, Pasta e Fagioli, oder – grossartigst! – die Betreiber des Ristorante Alfredo alla Scrofa (die ihren Nonno als Bonus mitbringen), wo Fettuccine Alfredo erfunden wurden, zu ebendiesen Alfredo-Rezepten. Und wer es ganz nerdig mag, sollte mal in den Zweiteiler zu «Perfect Pasta», wo unter anderem der Präsident der italienischen Pasta-Hersteller über Geschichte und chemischen Prozess des Pastakochens sinniert:

Aber wisst ihr was? Nebst grossem Unterhaltungswert lernt man auch einiges dabei.

Learnings:

italia squisita italian chefs react to cooking videos on youtube kochen essen italien food https://www.youtube.com/channel/UCETyhmgxupv93Ix4VnIiQJQ

«No!» Bild: youtube

#ItaliansDoItBetter

OMG, ich habe den BESTEN. INSTAGRAM-ACCOUNT. EVER. gefunden

Link zum Artikel

Wie italienisch ist dein Food-Verhalten? Das Quiz zum Ferragosto!

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

100 Jahre Negroni – wie geht's, wie steht's?

Link zum Artikel

Klischeehafte Berichte, sexistische Idioten und kistenweise Bier – watsons erster Autotest

Link zum Artikel

Carbonara – vermutlich hast du sie dein ganzes Leben lang falsch gemacht

Link zum Artikel

Zum Tod von Antonio Carluccio – meine 9 Lieblingsrezepte des Commendatore

Link zum Artikel

Mit diesen Menüs kriegst du sie oder ihn rum

Link zum Artikel

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

«Halts Maul, du Pimmel!» – Der Feed «Italians Mad At Food» ist schlichtweg grossartig!

Link zum Artikel

10, nein 20, nein ... 27 ligurische Leckereien, die einmal mehr beweisen: #italiansdoitbetter

Link zum Artikel

Risotto gibt es auch in sonnig: 9 Killer-Risotti für einen gemütlichen Sommerabend

Link zum Artikel

Italienische Snack-Werbung von anno dazumal ist schlicht grossartig!

Link zum Artikel

Das beste Pesto der Welt ist ... DEINS. Und es geht ganz einfach – You Can Do It!

Link zum Artikel

Das sind meine 16 Lieblings-Pastarezepte für den Alltag

Link zum Artikel

Buon compleanno, Fiat 500! Die schönsten Bilder der Auto-Ikone zum 60.

Link zum Artikel

«Leute wurden schon für weniger umgebracht» – so reagiert Italien auf One-Pot-Pasta

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Streetfood aus aller Welt – weil man sich sonst nichts gönnt!

Corona-Quarantäne-Cuisine – Oliver Baronis Carbonara

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

74
Bubble Diese Diskussion wurde geschlossen.
74Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • King Ricky Bobby 16.04.2020 16:25
    Highlight Highlight Meine liebste Italo Food Serie ist die, wo bekannte Gerichte mal traditionelle vs als moderne Version gekocht werden. Beide von Star-oder Sterneköche. Originale vs gourmet:
    Play Icon
    • obi 16.04.2020 18:46
      Highlight Highlight ... genau von Italia Squisita.
  • The Snitcher 16.04.2020 12:57
    Highlight Highlight Die 3 Carbonara Herren sind einfach nur geil - super unterhaltsam
  • Gordie 16.04.2020 12:12
    Highlight Highlight Baronipower! Schon seit längerem suche ich in Zürich nach Guanciale, aber weder bei meinem Italiener der Wahl noch in gewissen Spezialitätenläden wurde ich fündig. Hat jemand einen goldenen Tipp?
    • obi 16.04.2020 13:15
      Highlight Highlight @Gordie: Macelleria Fulvi!
      Schöneggstrasse 28, 8004 Zürich
    • Gordie 16.04.2020 18:22
      Highlight Highlight Mille grazie!
  • moedesty 16.04.2020 11:53
    Highlight Highlight Bevor die Italiener in die Schweiz gekommen sind, haben die Schweizer nur Kartoffeln gegessen.
  • Biker Girl 16.04.2020 10:13
    Highlight Highlight Mein Ex-Lover aus dem Engadin hat stehts behauptet, dass nur seine Mama die richtigen und einzig feinen Capunz machen kann, alle anderen hätten keine Ahnung.

    Gleiches wars während einer Liasion mit einem Walliser. Wehe ich wollte Raclette, hatte aber Käse aus dem falschen Dorf, TOOOODSÜNDE! Und ein Ex-Geliebter aus dem Kanton SG weigerte sich standhaft, in Züri eine Kalbsbratwurst zu essen.
    • Brummbaer76 16.04.2020 14:05
      Highlight Highlight Der St. Galler hatte aber Recht damit. In Zürich gibt es keine guten Bratwürste bzw. nur wenn der Metzger in St. Gallen gearbeitet oder gelernt hat.
    • Biker Girl 16.04.2020 14:54
      Highlight Highlight Haha bist du etwa mein 18cm Ostschweizer?
    • Brummbaer76 16.04.2020 19:42
      Highlight Highlight Bin Ostschweizer aber nich aus St. Gallen. Wo ich herkomme ist es schöner ;-) Da ich aber in Zürich wohne und das schon eine gefühlte Ewigkeit, weiss ich wo ich eine gute Bratwurst bekomme. Nein nicht beim Sternengrill ;-)
      P.S Ob 18 cm oder nicht, egal so lange man die Arbeit sieht ;-) :-D
  • Tobi Totsch 16.04.2020 09:37
    Highlight Highlight Italia Squisita repräsentiert nicht DIE italienische Küche, sondern lediglich ein paar Vertreter davon (ich sehe da eigentümlicherweise nur Männer - wurden die Nonnas aussen vor gelassen?). So gibt es auch nicht DAS Rezept für die Carbonara. Marcella Hasan, die mit "Die klassische italienisch Küche" einen der ganz grossen italienischen Kochbuchklassiker geschrieben hat, nennt beispielsweise Knoblauch und Petersilie durchaus als Zutaten einer Carbonara. Die Sauce ist übrigens Ende des zweiten Weltkriegs unter Mithilfe von amerikanische Soldaten in Rom entstanden - soviel zur Tradition.
    • obi 16.04.2020 10:40
      Highlight Highlight -Carmela Abbate
      -Marianna Vitale
      -Aurora Muzzucchelli
      -Eleonora Cozzella
      -Cristina Bowerman
      ... "nur Männer" ...
    • Tobi Totsch 16.04.2020 10:49
      Highlight Highlight Danke für den Hinweis, lieber Baroni. Ich hatte einfach auf deinen Youtube-Link geklickt und da erst mal "nur" ganz ganz viele Männer gesehen ;-)
  • Gianini92 16.04.2020 09:12
    Highlight Highlight Meine Nonna (erste Generation, direkt aus Sizilien) machte regelmässig „Polpette“ zu den Tomatenspaghetti.
    Das sind im wesentlichen auch einfach „meat balls“, verstehe also nicht was daran nicht italienisch sein soll. 🤔
  • Zauggovia 16.04.2020 08:51
    Highlight Highlight Hui, ein neuer Baroni Gate-Keeping-Artikel.
  • Rocket 16.04.2020 08:17
    Highlight Highlight Lustig wie sich hier immer noch Menschen aufregen und sich von 3 Herren bevormundet fühlen, dass Sie falsch Essen. Lernt doch zuerst italienisch, dann hättet Ihr die 3 Herren verstanden, als Sie sagten, wir schrieben niemandem etwas vor, jeder soll so essen wie er möchte. Der eine hat ja sogar gesagt, es gibt in Rom Köche die ähnliche Rezepte den Gästen anbieten wie in den Ami Videos. Es ist halt einfacher auf einen Daumen zu drücken, weil man einen Titel gelesen hat, anstatt eine Sprache zu lernen, damit man Richtig Kritik ausüben kann, oder bzw. mitreden darf.
    • obi 16.04.2020 09:15
      Highlight Highlight Word.
      Und ausserdem kann man auf YouTube Untertitel einstellen.
  • arktischebananen 16.04.2020 07:30
    Highlight Highlight Italien hat anscheinend ein Problem mit abwandernden jungen Köchen -> die wollen etwas verändern und traditionelle Gerichte weiterentwickeln stossen aber damit auf sehr viel Ablehnung . (Arikel im Fool Magazine)
  • Fabian_84 16.04.2020 05:35
    Highlight Highlight Den Artikel zusammengefasst: die Italiener haben die Rezepte erfinden, die restliche Welt sie verbessert
    • Rocket 16.04.2020 08:36
      Highlight Highlight hahahahaha der Witz des Tages.........
  • easy skanking 16.04.2020 03:06
    Highlight Highlight als jamie dran kam.. starb ein teil von mir😂
  • pascii 16.04.2020 00:55
    Highlight Highlight Gibt's dann so ein Fülscher Kochbuch für die very basic italienische Küche? Weil nach den Videos habe ich gecheckt……… alles FALSCH ALL DIE JAHRE!
    • Claire Z. 16.04.2020 10:13
      Highlight Highlight Na ja, Marcella Hazan gilt als grosse Botschafterin der italienischen Küche, obwohl auch an ihr herumgekrittelt wird. Aber seien wir ehrlich: Italiener lieben es einfach, Essen zu kritisieren. Hazans Bücher finde ich jedenfalls fantastisch, sehr old school ohne Hohglanzfotos und Selfies, dafür fast 600 Seiten Rezepte.
  • fumaroles 16.04.2020 00:52
    Highlight Highlight und? wie geht jetzt carbonara richtig? wo haben denn die 3 experten ihr rezept versteckt? im abokanal?
    • obi 16.04.2020 07:30
      Highlight Highlight Nönö die findest du. Sind dieselben Köche.
    • -thomi- 16.04.2020 12:14
      Highlight Highlight Guck im Silberlöffel nach. Dann wirst Du feststellen, dass auch die Knoblauch verwenden. Persönlich verwende ich immer auch noch Zwiebeln, weil das mal von Marianne Kaltenbach vorgeschlagen wurde. Warum das ein Rezept unitalienischer machen sollte, weiss ich nicht. Aber etwas ist richtig: Die italienische Küche ist genial einfach und man sollte sie so lassen.
    • moedesty 16.04.2020 16:13
      Highlight Highlight Nein, man verwendet kein Knoblauch. lol
  • Frechsteiner 16.04.2020 00:10
    Highlight Highlight Jetzt müsste man die Herren noch Paris Hilton vorsetzen, das wäre dann aber wohl FSK18
  • Celia* 15.04.2020 23:26
    Highlight Highlight Baroni’s Carbonara hat doch auch Knoblauch und Prezzemolo? ;)
    • obi 16.04.2020 07:31
      Highlight Highlight Ja hatte lange das so gemacht. Inzwischen auch nicht mehr. Je weniger Zutaten, umso mehr kommen sie zur Geltung.
  • sweeneytodd 15.04.2020 23:04
    Highlight Highlight Klar, das Ganze ist ja nur Spass. Aber die Hauptsache ist doch, ob es schmeckt oder nicht? Da ist es mir doch egal wie eine Carbonara oder Curry oder was auch immer zubereitet wird, hauptsache meinem Gaumen mundet es. 🙌
    • obi 16.04.2020 07:31
      Highlight Highlight En Guete bei deinem Carbonara-Curry!
    • Glenn Quagmire 16.04.2020 11:48
      Highlight Highlight @Baroni: gibt es tatsächlich....🤮🤮🤮
      Play Icon
    • Crissie 16.04.2020 17:29
      Highlight Highlight @Glenn....oh nein! Bitte nicht! Dann lieber gleich 'ne Currywurst!
  • Hank Moody 15.04.2020 23:04
    Highlight Highlight Ich mache es auf meine Art und nenn es so wie ich es möchte. Warum immer so unflexibel liebe Italiener?
    Spaghetti so zu kochen, dass ich mich beim essen daran verletzen kann finde ich einfach nicht so gut.
  • 45rpm 15.04.2020 22:46
    Highlight Highlight Es ist ein dafür und dawider.

    Ich bin ein ziemlicher Authentizitäts-Fan. ABER ohne Veränderungen und Adaptionen würde es beispielsweise die heutige italienische Küche in der uns bekannten Form gar nicht geben: Die Tomate hätte nie den Weg in die italienische Küche gefunden.
    Die italienische Küche wäre dann die römische Küche:
    Viel Gemüse, Hülsenfrüchte, Schwein, Geflügel, Würste, ein bisschen Pasta und Käse. Als Beilage gab es Brot. Und jedes Gericht, auch Desserts, wurde mit Fischsauce gewürzt.
    Tönt irgendwie nicht so ganz attraktiv wie die heute italienische Küche. ;)
    • Rocket 16.04.2020 08:25
      Highlight Highlight ähhh...Deine Theorie stimmt bis auf die Römer, wenn du diesen Ansatz hast, dann müsstest du von Etrusker sprechen.....Dein beschrieb der römischen alten Küche, entspricht auch Heute noch vielen Gerichten. Es gab nicht nur die Etrusker, Süditalien hat sehr starke Einflüsse der Sarazener, Ottomanen und Griechen, die während der Jahrhunderte sich zu einer Symbiose des kulinarischen Mittelmeeres verändert hat, und Sie auch Einflüsse der Italienischen Küche angeeignet haben. Wir essen nicht jeden Tag Pasta und Pizza.....ist auch ein Mythos
    • 45rpm 16.04.2020 10:05
      Highlight Highlight @Rocket
      Ich habe die Etrusker bewusst weggelassen, um den Schnitt bei den Römern zu machen, da mit dem römischen Reich ein grosses, über Jahre ein stabiles, homogenes Staatsgebilde existiert hat. (Da die erlaubten Zeichen hier begrenzt sind und wir nicht in Geschichte abdriften möchten, benutze ich „homogen“)
      Da ich Italien gerne häufig bereise, weiss ich, dass die italienische Küche mehr als nur Pasta und Pizza bietet. Trotzdem ist Pasta im italienischen Alltag auch nicht wegzudenken.
      zum Mythos: Ohne Pasta und Tomate hätte die italienische Küche international nicht den heutigen Stellenwert.
    • Neuromancer 16.04.2020 12:10
      Highlight Highlight Und hätte Kolumbus die Kartoffel nicht nach Europa gebracht wären die Deutschen schon vor Hunderten von Jahren verhungert oder wie? 😂
      Alles unterliegt dem Wandel der Zeit, herrje...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 15.04.2020 22:35
    Highlight Highlight Spaghetti Carbonara fand ich als Kind schon furchtbar grusig. Heute käme es ohnehin nicht mehr in Frage, da Fleisch ein No-Go ist.
    Zu Spaghetti braucht es wirklich nur eine Sauce aus guten, frischen Tomaten, Zwiebeln. richtig gutem Olivenöl, Salz und last, but not least, Basilikum. Dann ist selbst noch geriebener Käse oben drauf zu viel.
    • Vintage 16.04.2020 07:17
      Highlight Highlight Du bist ein richtiger Kenner...
    • D. Saat 16.04.2020 11:52
      Highlight Highlight Keine Kinderbund kein Fleisch... du bist ein Heiliger, mein Held. Ich will dich...
  • KingK 15.04.2020 22:34
    Highlight Highlight Waaaass? Ihr könnt uns doch nicht die Hilton vorenthalten?!!
  • Ylene 15.04.2020 22:15
    Highlight Highlight Mein Italienischlehrer war ein liebenswürdiger, verständnisvoller älterer Herr (also knapp über 50, ich war ja ein Teenie) - ein absoluter Schatz und wir mochten ihn alle sehr. Ausser es ging um die italienische Küche, dann... ach herrjeh. A) es gibt keine wahre Pizza ausser Pizza Margherita. Ev. darf man noch mit einer weiteren Zutat in die Nähe kommen, aber dann basta!! B) Man trinkt Bier zu Pizza, aber niemals Rotwein!! Tomaten und Rotwein hat beides Säure, die Kombination geht gar nicht! Barbari! Er kam aus Umbrien, die Region mit der anscheinend besten Küche Italiens und eh weltweit... 😂
    • 's all good, man! 15.04.2020 23:37
      Highlight Highlight Genau so einen Italienischlehrer hatte ich auch! Am Ende des Jahres hat er uns zu sich eingeladen zum Spaghetti-Essen. Als eine meiner Mitschülerinnen nach einem Löffel gefragt hat, kamen schon mal Kommentare. Dann fragt tatsächlich eine andere nach einem Messer! Dem ist das Gesicht vielleicht entgleist... Das werde ich mein Leben lang nicht mehr vergessen. 😄
    • Ylene 16.04.2020 00:02
      Highlight Highlight 😂😂😂 Könnte auch 'mein' Signore Mostardi gewesen sein. Weitere Reizthemen für ihn: Pizza in Kombination mit dem A-Wort (also Ananas) - eine Beleidigung sondergleichen der italienischen Kultur bis rückwirkend ca. 753 v. Chr. und die italienische Politik - eine noch grössere Beleidigung, Joch und Geisel des bel paese, völlig korrupt und höchst unfähig seit eh und je, eine absolute Tragödie und Hohn für jeden vernünftigen, anständigen cittadino. Ansonsten war er wirklich sehr entspannt.
    • Bama 16.04.2020 09:52
      Highlight Highlight Umbrien ??
      Emilia-Romagna und sonst nichts ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ch1pmunk 15.04.2020 22:15
    Highlight Highlight
    Play Icon
    • obi 16.04.2020 07:33
      Highlight Highlight Ein Klassiker.
  • Glenn Quagmire 15.04.2020 22:04
    Highlight Highlight
    Play Icon
    • easy skanking 16.04.2020 03:04
      Highlight Highlight 😂
  • Sharkdiver 15.04.2020 21:10
    Highlight Highlight Wie im Fussball, die tricoloreBallerinas immer am rumhäulen. Als ob irgendwelche Mexikaner rumeiern weil auf der Welt das guacamole, Chili Concarne anders zubereitet wird als in México. Ital Küche ist einfache aber sehr feine Küche doch oft auch überschätzt
    • Loko 15.04.2020 23:17
      Highlight Highlight Was auch immer die französische Fussball-Nationalmannschaft damit zu tun hat... 🤔
    • Sk8/Di3 15.04.2020 23:19
      Highlight Highlight Tja chili concarne ist nicht mexikanisch, klar eiert da keiner rum. Die kennen das nicht einmal 😅 so viel zu kulinarischem Fachwissen...
    • hüttechäs 16.04.2020 08:17
      Highlight Highlight Jeder Mexikaner und jede Mexikanerin die ich kenne eiern aber rum ab den ganzen TexMex-Läden, die sich als mexikanisch verkaufen aber eigentlich amerikanisch sind...

      Was ich auch absolut verstehe. Mach dein Gericht wie du willst und deinem Gaumen entsprechend, aber nenn Spaghetti mit Ketchup nicht italienisch
  • Nelson Muntz 15.04.2020 20:59
    Highlight Highlight Wobei Jamie‘s letztes Italien-Buch fast ausschliesslich Rezepte von Italienischen Nonnas beinhaltet (und auch sein bestes Buch ist)
    • frühstückaufmland 16.04.2020 00:23
      Highlight Highlight https://local.theonion.com/italian-grandmother-doesn-t-have-heart-to-tell-family-a-1822927180
    • obi 16.04.2020 07:34
      Highlight Highlight Ist ein grandioses Buch.
    • Nelson Muntz 16.04.2020 10:29
      Highlight Highlight @obi: ist Genaros Italoakzent eigentlich aufgesetzt? mich dünkts oftmals, dass ein East End Cockney zu hören ist, der sich einen Akzent zulegt um italienischer zu wirken
    Weitere Antworten anzeigen
  • atorator 15.04.2020 20:29
    Highlight Highlight Bitte nicht falsch verstehen, ich bin mit Italienern aufgewachsen, heute noch best buddies, oft bei ihren Müttern gegessen, zusammen in die Ferien gefahren. Also alles gut.

    Aber Italiener und ihr Essen... Also echt. Leichte Neigung ins Arrogante. Nichts ist gut genug, immer wird rum gemäkelt. Aber die Nonna! Die Pasta ist aber nicht so wie bei meiner Nonna! Dabei hat die Nonna Fertigsauce im Laden gekauft. Hat mir die Mutter meines besten Freundes mal gesteckt. Jetzt habe ich eine +4-UNO-Karte im Ärmel, aber ich benütze diese Waffe vorsichtig. :-)
    • Nelson Muntz 15.04.2020 21:02
      Highlight Highlight Jede Nonna hat das Orginalrezept! Und nur in ihrem Dorf, ja nur ihre Familie, kocht (insert Italian any Dish here) richtig. Alle anderen haben keine Ahnung.

      Herrlich, wie bei Jamie Cooks Italy sich die Nonnas im Römer Markt gegenseitig korrigieren.
    • atorator 15.04.2020 21:10
      Highlight Highlight War das die Folge, als sich Nachbarinnen von zwei sich kreuzenden Strassen gegenseitig bezichtigten, von Orechiette und der Sauce keine Ahnung zu haben? An die erinnere ich nämlich sehr gut.
    • Nelson Muntz 15.04.2020 21:48
      Highlight Highlight ging um ein römisches Gericht, glaube eine Nonna kochte mi J&G direkt in einer Markthalle. Und die Besserwisserinnen päägten dauernd drein.
    Weitere Antworten anzeigen

23 Leute, die beim Wäschewaschen herrlich versagen

Das Wäschewaschen ist ein nötiges Übel, das bewältigt werden muss. Während die einen sich brav an die Waschempfehlung halten, stopfen die anderen alles bei 30 Grad in die Maschine. Und wiederum andere sortieren ihre Wäsche vielleicht sogar nach Sympathie des Kleidungsstücks.

Egal wie man es macht, es kann immer etwas schiefgehen. Für Aussenstehende ist das dann meistens sehr lustig. Und manchmal nehmen es sogar die Beteiligten mit Humor. Aber seht selbst.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel