Novak Djokovic
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tennis-Turnier in Toronto

Stan Wawrinka startet gegen Benoît Paire



Stanislas Wawrinka trifft in seinem Auftaktspiel beim Masters-1000-Turnier in Toronto auf einen alten Bekannten. Der Romand startet nach einem Freilos gegen Benoît Paire (ATP 97).

Benoit Paire of France hits a return to Roberto Bautista Agut of Spain during their men's singles match at the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium in Paris May 28, 2014.   REUTERS/Vincent Kessler (FRANCE  - Tags: SPORT TENNIS)

Bild: VINCENT KESSLER/REUTERS

Der in Genf wohnhafte Franzose setzte sich gegen den kolumbianischen Linkshänder Alejandro Falla (ATP 73) 6:7 (3:7), 6:4, 6:2 durch. Paire, der die Qualifikation überstanden hatte, blickt auf ein bisher enttäuschendes Jahr zurück und hat seit dem Australian Open nie mehr zwei Partien in einem Hauptfeld gewonnen.

Wawrinka führt im Head-to-Head 2:1, den einzigen Sieg feierte Paire beim bisher letzten Aufeinandertreffen, am Canadian Open des Vorjahres, in Montreal.

Im Doppel neben der Weltnummer 1

epa04034511 Stanislas Wawrinka (L) of Switzerland is congratulated by Novak Djokovic (R) of Serbia after winning their quarter final match of the Australian Open Grand Slam tennis tournament in Melbourne, Australia, 21 January 2014.  EPA/DAVID CROSLING AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Kein Netz bei Wawrinka und Djokovic im Doppel dazwischen. Bild: EPA/AAP

Bereits in der Nacht auf heute griff auch Wawrinka ins Turnier ein. An der Seite von Novak Djokovic bestritt er seine erste Doppel-Partie gegen Juan Sebastian Cabal/David Marrero (Kol/Sp). 

Ebenfalls in der Nacht auf heute wurde Roger Federers Startgegner ermittelt, im Duell zwischen Jerzy Janowicz (Pol) und Peter Polansky (Ka/WC). (si/syl)

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unvergessen

Jünger war keine Nummer 1 – Hingis erklimmt mit 16 erstmals den Tennis-Thron

31. März 1997: Martina Hingis feiert in Key Biscayne gegen Monica Seles den 30. Sieg in Folge seit Anfang Jahr. Zwei Tage danach wird sie mit 16 Jahren, 6 Monaten die jüngste Nummer 1 der Welt.

Diesen Rekord wird Martina Hingis wohl nie mehr verlieren. Denn 1995 hatte die Womens Tennis Association (WTA) die Regeln geändert. Jugendliche durften fortan auf der WTA-Tour vor ihrem 16. Geburtstag nur noch eingeschränkt mitspielen. Hingis profitierte als Letzte von Übergangsbestimmungen. Sie durfte mit 15 mehr Turniere bestreiten als die gleichaltrige Venus Williams oder die um ein Jahr jüngere Serena Williams, denn die hatten vor der Einführung der neuen Regeln noch kein Profiturnier …

Artikel lesen
Link zum Artikel