Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bergwanderer stürzt mehrere hundert Meter in die Tiefe



Ein Wanderer ist am Donnerstag im Saanenland tödlich verunfallt. Der Mann stürzte in der Region des Follhore über Felsbänder mehrere hundert Meter in die Tiefe.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Wanderer in Begleitung einer Frau unterwegs, als es gegen 15.30 Uhr zum Unfall kam. Die sofort aufgebotenen Rettungskräfte konnten den Abgestürzten rasch lokalisieren, jedoch vor Ort nur noch seinen Tod feststellen.

Formell identifiziert ist der Wanderer noch nicht, es bestehen aber konkrete Hinweise auf seine Identität, wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Freitag mitteilten. Die Polizei untersucht den Unfallhergang.

Das Follhore ist ein 2133 Meter hoher Berg oberhalb von Lauenen und dem Lauenensee. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen