Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nicht nur für Päpste

Die Schweiz wird in Brasilien Weltmeister und weitere Wunder, die eine Heiligsprechung verdienten

27.04.14, 11:40 24.06.14, 09:30

In Rom werden heute zwei Päpste heilig gesprochen, weil sie Wunder vollbracht haben. Konkret wurden nach ihrem Tod Kranke «medizinisch unerklärbar» geheilt, weil sie die Heiligen um Fürsprache bei Gott gebeten hatten.

Wir hätten weitere Ideen für heiligsprechungswürdige Wunder, zugegeben aus unverblümt schweizerischer Perspektive:

1. Wunder auf der A1

Keine Staus mehr

2. Wunder im Zug

Telefonieren und Surfen ohne Verbindungsunterbruch

Gif via tumblr.com

3. Wunder vom 1. Mai

Keine gewalttätigen Ausschreitungen mehr

Gif: watson

4. Wunder von Rio

Schweiz wird 2014 Fussballweltmeister

Gif: watson

5. Wunder von Zürich

Bezahlbare Wohnungen

6. Wunder an der Urne

Nichtwähler sind immer in der Minderheit

Gif: watson

7. Wunder im Stadion

Gewaltfreie Fussballspiele

Gif: watson

8. Wunder auf dem Arbeitsmarkt

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

9. Wunder von Bern

Jeder Cupfinal ist ausverkauft

10. Wunder von Brüssel

Europa und die Schweiz versöhnen sich

Gif: watson

Umfrage

Welches Wunder brauchen wir am dringendsten?

  • Abstimmen

51 Votes zu: Welches Wunder brauchen wir am dringendsten?

  • 6%Wunder auf der A1
  • 4%Wunder im Zug
  • 0%Wunder am 1. Mai
  • 39%Wunder von Rio
  • 8%Wunder von Zürich
  • 4%Wunder an der Urne
  • 6%Wunder im Stadion
  • 18%Wunder auf dem Arbeitsmarkt
  • 0%Wunder von Bern
  • 12%Wunder von Brüssel

Wer eines oder mehrere dieser Wunder schafft, bitte bei watson melden. Die Person wird in einem feierlich-weltlichen Akt auf der Redaktion heilig gesprochen.



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • kEINKOmmEnTAR 27.04.2014 15:11
    Highlight @IT_Watson:
    Dürfen wir wenigstens eine entsprechende Mail-Adresse verwenden? z.B. heilig@watson.ch oder wunder@watson.ch ?
    0 0 Melden
    • Kian 27.04.2014 20:33
      Highlight Nicht nötig, einfach in diese heilige Kommentarspalte schreiben.
      0 0 Melden

Reitschule zieht in PR-Kampf gegen Polizei – und die wehrt sich so

Bilder von Verletzten und Gummigeschoss-Smiley: Nach den wüsten Krawallen schiesst das Berner Kulturzentrum auf den sozialen Medien aus allen Rohren gegen die Polizei. 

Linksautonome und Polizisten geraten sich seit der Besetzung der heutigen Reitschule 1987 immer wieder in die Haare. Nach dem obligaten Aufschrei und den Schuldzuweisungen im Nachgang von Ausschreitungen gehen sowohl die Politik wie der Reitschulbetreiber meist rasch zur Tagesordnung über – zumindest bis anhin. 

Nach den jüngsten, schweren Krawallen vor der Reitschule mit  Verletzten auf beiden Seiten feuert das Kulturzentrum auf sozialen Medien und mittels Pressecommuniqués in …

Artikel lesen