Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

500 neue Flugbegleiter bei der Swiss gesucht

04.01.17, 15:28


Die Lufthansa will im laufenden Jahr das Personal konzernweit um mehr als 3000 neue Mitarbeiter aufstocken. Bei der Swiss werden so 500 neue Flugbegleiter eingestellt.

Von den 3000 neu geplanten Stellen werden 2200 Flugbegleiter gesucht, wie ein Sprecher der grössten deutschen Fluggesellschaft am Mittwoch in Frankfurt sagte. 1400 davon will die Lufthansa an ihren Drehkreuzen Frankfurt und München einstellen. Bei der Swiss sollen es 500 Flugbegleiter sein - grösstenteils in Zürich, punktuell auch in Genf.

Neue Flugzeugtypen

Grund dafür ist die Inbetriebnahme von zwei neuen Flugzeugtypen im letzten Jahr, erklärte die Swiss gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Dieser Schritt habe zu einem hohen Umschulungsaufwand und einem erheblichen Zusatzbedarf beim Kabinenpersonal geführt. Nicht zuletzt wegen der höheren Anzahl der Sitzplätze.

Die Suche nach neuem Personal sei bereits in vollem Gange. Sowohl auf regulärem Weg wie auch in den speziell dafür entwickelten Castings werde neues Personal angeworben. Das Interesse am Beruf des Flugbegleiters sei gross, zeigt sich die Swiss erfreut. Die Ausbildungskurse für angehende Flugbegleiter seien im ersten Quartal 2017 bereits voll.

Die Lufthansa-Gruppe beschäftigt weltweit 120'000 Mitarbeiter. In Hessen ist die Fluggesellschaft mit 37'000 Beschäftigten der grösste Arbeitgeber. Von den restlichen neu geplanten Stellen fallen 200 bei der Eurowings und 100 bei der Austrian Airlines an. Bei der Austrian Airlines sind darüber hinaus gut 200 weitere Neueinstellungen geplant. Bei der Lufthansa Technik werden etwa 450 Mitarbeiter neu eingestellt. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen