Champions League
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04425283 Blaise Matuidi (R) of Paris Saint-Germain celebrates with Luca after scoring the 3-1 goal during the UEFA Champions League group F match between Paris Saint-Germain and FC Barcelona at the Parc des Princes stadium, in Paris, France, 30 September 2014.  EPA/CHRISTOPHE KARABA

Lucas (rechts) und Torschütze Matuidi feiern das 3:1. Bild: CHRISTOPHE KARABA/EPA/KEYSTONE

Champions League

PSG erzielt ohne Ibrahimovic drei Tore und schickt Barça ohne Punkte zurück nach Spanien



Schicke uns deinen Input
Quentin Aeberli
Linus van Moorsel
Paris St-Germain
3:2
FC Barcelona
B. Matuidi 54'
M. Verratti 26'
D. Luiz 10'
Neymar 56'
L. Messi 12'
Genugtuung von der Tribüne aus
von Linus van Moorsel
Nach seinem Abgang vom FC Barcelona liess Zlatan Ibrahimovic kein gutes Haar an seinem alten Verein. «Sie sind Schuljungen ohne eigene Meinung», meint der Schwede über Iniesta, Messi und Xavi. Um auf die Frage, ob Mario Balotelli das Zeug hätte, bei Real zu spielen, antwortete er: «Balotelli zu Real? Ich glaube nicht. Ich sehe ihn vielmehr beim FC Barcelona. Ein mittelmässiger Verein für einen mittelmässigen Spieler

Das Spiel heute hat ihm wahrscheinlich ein Lächeln auf den Mund gezaubert. Und mit den Worten von Zlatan verabschieden wir uns von Ihnen: «Ich habe ein grosses Herz, ich will immer das Beste für andere.»
Frohe Botschaft für die Bayern
von Linus van Moorsel
AS Rome und Manchester City trennen sich 1:1 unentschieden. Francesco Totti ist neu der älteste Champions-League Torschütze und für Man City wird es nun richtig eng!
AS Roma's Francesco Totti celebrates scoring a goal against Manchester City during their Champions League soccer match at the Etihad Stadium in Manchester, northern England, September 30, 2014. REUTERS/Phil Noble  (BRITAIN - Tags: SPORT SOCCER)
PSG gewinnt! - Spielende
Mit dem letzten Pfiff von Rizzoli gehen 94 spektakuläre Minuten zu Ende. Wer hätte gedacht, dass PSG ohne den verletzten Zlatan Ibrahimovic den Gästen aus Barcelona gleich drei Buden einschenken kann? Souverän und abgeklärt verteidigte der französische Meister den nicht unverdienten Vorsprung über die Zeit und liess sich von den postwendenden Gegentreffern nicht irritieren.

Bei Barça zirkulierte der Ball zwar schön in den eigenen Reihen, doch zirkelte dieser nur selten gefährlich vors Tor von Sirigu. So darf sich der Leader der spanischen Liga nicht über die Niederlage beklagen, auch wenn er einen Punkt verdient hätte. Am Schluss gewinnt mit PSG die kaltblütigere Mannschaft dank den Toren von Luiz, Verratti und Matuidi.
93'
Messi bringt den Ball noch einmal zur Mitte, wo Luiz aber gleich doppelt klärt.
90'
Vier Minuten werden nachgespielt.
90'
Auswechslung - Paris St-Germain
rein: Jean-Christophe Bahebeck, raus: Lucas
Lucas muss völlig ausgepowert mit der Bare vom Platz getragen werden. Für ihn kommt Bahebeck.
89'
Nun schwenkt das Kamera-Bild Hin und Her. Auf einen Konter folgt der nächste Konter, gefolgt von einem Konter. Doch die zwingenden Chancen bleiben auf beiden Seiten aus. Langsam wird's eng für Barcelona.
86'
Auswechslung - Paris St-Germain
rein: Clément Chantôme, raus: Javier Pastore
Ein Wechsel der schönen Namen: Chantôme für Pastore.
85'
Und da das erste Lebenszeichen von Munir. Der Distanz-Versuch flattert haarscharf am Tor vorbei und streift sogar den Pfosten.
83'
Auswechslung - FC Barcelona
rein: Sandro Ramírez, raus: Dani Alves
Letzter Wechsel bei Barça. Ramirez kommt für den Verwarnten Alves.
83'
Jordi Alba vergibt die Riesen-Möglichkeit zum 3:3! Sein Schuss wird von Marquinhos jedoch mirakulös vor der Linie abgeblockt. Dieser freut sich darauf wie ein kleines Kind. Oder doch eher ein Pitbull.
Nachtrag zur Szene mit Matuidi
von Linus van Moorsel
Absolut verdient, dass Rakitic nach diesem Schuss direkt ausgewechselt wird. Es gibt noch Grenzen!
Animiertes GIFGIF abspielen
79'
Der Ball zirkuliert in den Reihen der Katalanen, doch die letzte Überzeugung fehlt. Von Munir El Haddadi war bisher zum Beispiel noch gar nichts zu sehen. Im Gegensatz zu Ibra.
76'
«Pastore hat den Ball vergessen», schreit Rufer ins Mikrofon. Und das bei einer 2-gegen-1-Situation. Bitter.
74'
Iniesta nach längerem Unterbruch endlich wieder einmal mit einer Chance für die Gäste. Der Abschluss schwebt über die Querlatte und findet höchstens die Nase von Zlatan. DEN WIR ENDLICH GEFUNDEN HABEN:
Wir haben ihn gefunden!
von Linus van Moorsel
Nach einer 65 Minuten langen Suche, haben wir Zlatan Ibrahimovic im Stadion gefunden!
Da sitzt der selbsternannte Gott also. «Das weiß nur Gott ... Und mit dem sprichst Du gerade.» Ibrahimovic Antwort auf die Frage nach den Chancen im Playoffduell gegen Portugal.
71'
Auswechslung - Paris St-Germain
rein: Yohan Cabaye, raus: Marco Verratti
Der Torschütze zum 2:1 verlässt das Feld und wird durch Cabaye ersetze.
69'
Auswechslung - FC Barcelona
rein: Xavi Hernández, raus: Ivan Rakitić
Gerechte Strafe für den Schützen: Rakitic muss das Feld verlassen und macht Xavi Platz, der somit Rekord-Spieler in der Champions League ist.
68'
Auaa! Der Schuss von Rakitic trifft Matuidi in einer sehr sehr sehr sehr sehr sehr unangenehmen Gegend. Gif folgt!
66'
Gelbe Karte - Paris St-Germain - Gregory van der Wiel
Neymar entwischt für einmal dem starken van der Wiel, was diesen zu einem taktischen Foul zwingt.
64'
Da ärgert sich Matuidi zu Recht. Cavani versucht es alleine, statt den mitspurtenden Kollegen zu lancieren. Das hätte gefährlich werden können. Hätte.
62'
Auswechslung - FC Barcelona
rein: Munir El Haddadi, raus: Pedro Rodríguez
Der junge El Haddadi ersetzt Pedro.
60'
Und gleich die nächste Chance für Paris. Pastore kämpft sich von der Mittellinie bis an den Strafraum und kommt zum Abschluss. Da fehlt jedoch die nötige Power, um den Schlussmann zu bezwingen.
56'
Tor - 3:2 - FC Barcelona - Neymar
Ja Halleluja, alle ausser Trainer Laurent Blanc jubelten noch auf Seiten der Pariser, da fällt eine immer länger werdende Flanke vor den Füssen von Neymar. Dieser nimmt den Ball locker lässig aus der Luft und schiebt herrlich via Pfosten zum 2:3 ein. Alles wieder offen!
Animiertes GIFGIF abspielen
54'
Tor - 3:1 - Paris St-Germain - Blaise Matuidi
Tor für PSG! Blaise Matuidi erhöht für das Heimteam auf 3:1. Verratti setzt sich auf der rechten Seite durch und bringt die Kugel flach zur Mitte, wo Matuidi einschiebt.
Animiertes GIFGIF abspielen
Impressionen aus der ersten Hälfte
von Linus van Moorsel
PARIS, FRANCE - SEPTEMBER 30:  Lionel Messi of Barcelona celebrates scoring his teams first goal of the game with Neymar (L) and Jordi Alba (R) during the Group F UEFA Champions League match between Paris Saint-Germain v FC Barcelona held at Parc des Princes on September 30, 2014 in Paris, France.  (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)
Lionel Messi feiert seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1. Zugleich war es das 500. Tor in der Championsleague für den FC Barcelona!
PSG players celebrate after Marco Verratti scored his side's second goal during the Champions League soccer match between PSG and Barcelona, at the Parc des Princes stadium, in Paris, Tuesday, Sept. 30, 2014. (AP Photo/Christophe Ena)
Jubel nach dem Führungstreffer durch Verratti.
Paris' Brazilian defender Marquinhos (C) heads the ball despite Barcelona's Argentinian midfielder Javier Mascherano during the UEFA Champions League football match Paris Saint-Germain (PSG) vs Barcelona (FCB) on September 30, 2014 at the Parc des Princes stadium in Paris. AFP PHOTO / MIGUEL MEDINA
Die Partie in den ersten 45 Minuten hart umkämpft.
50'
Kurzer Blick in die Zukunft: Solange das 2:1 bestehen bleibt, wird sich PSG in die eigene Platzhälfte zurückziehen, den Gegner bis zur Mittellinie gewähren lassen und auf Konter warten. So verliefen die ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit und so wird es weitergehen bei diesem Spielstand.
47'
Nach einem schnellen Konter findet sich Cavani im Strafraum des Gegners wieder. Doch sein Dribbling bleibt erfolglos und Barcelona kann klären.
46'
Weiter geht's im Parc des Princes.
Pausen-Resultate die überraschen
von Linus van Moorsel
Gleich zwei Aussenseiter sind zur Pause in Front!
NK Maribor führt nach 45 Minuten mit einem Tor Vorsprung gegen den FC Schalke 04. Damjan Bohar trifft für die Slowenen in der 37. Spielminute.
GELSENKIRCHEN, GERMANY - SEPTEMBER 30:  Damjan Bohar of NK Maribor celebrates with team-mates after scoring the opening goal during the UEFA Champions League group G match between FC Schalke 04 and NK Maribor at Veltins Arena on September 30, 2014 in Gelsenkirchen, Germany.  (Photo by Dennis Grombkowski/Bongarts/Getty Images)
Auch BATE Borisov schockt Athletic Bilbao mit einem Doppelschlag und führt zur Pause mit 2:1.
epa04425183 Denis Polyakov (L) of FC BATE Borisov celebrates with teammates his goal during the UEFA Champions League group H match between FC BATE Borisov and Athletic Club Bilbao in Borisov, Belarus, 30 September 2014.  EPA/TATYANA ZENKOVICH
Statistiken der ersten Halbzeit
Prominenz auch auf der Tribüne!
von Linus van Moorsel

Doch von Zlatan Ibrahimovic noch keine Spur.
45'
Ende erste Halbzeit
Völlig unerwartete 45 Minuten gehen zu Ende. Paris führt trotz der Absenz von Ibrahimovic mit 2:1 und dies gar nicht sooooo unverdient, wie man vermuten könnte. Zwar hatte Barça mehr Ballbesitz und mehr Torschüsse, doch die vereinzelten Angriffe vom Heimteam waren meist zwingender.

Aber erst ein Fehler von Goalie ter Stegen brachte nach 26 Minuten die erneute Führung für PSG. Zuvor konnte Messi zwei Minuten nach dem ersten Tor von Luiz ausgleichen. Spektakel in Paris, in diesem Stile darf es weitergehen!
45'
Der Versuch von Messi verpasst das Tor nur knapp. Doch Sirigu wäre zur Stelle gewesen.
44'
Gelbe Karte - Paris St-Germain - Blaise Matuidi
Matuidi erhält für das Foul an Messi den Gelben Karton. Distanz zum Tor knapp 30 Meter.
44'
Wieso ich da erzähle? Weil die Partie sich ein wenig beruhigt hat. Doch jetzt ein Freistoss für Barcelona ...
Es geht auch ohne den Schweden
von Linus van Moorsel
«Eines ist sicher: Eine Weltmeisterschaft ohne mich ist nicht sehenswert. Es lohnt sich also nicht, auf die WM zu warten.»
Ibrahimovic auf seiner App «Zlatan Unplugged» zur Weltmeisterschaft in Brasilien. Dieses Partie hier ist aber auch ohne Zlatan absolut sehenswert! Die Teams bieten ein Tor-Spektakel.
39'
Wer braucht einen Zlatan, wenn man einen David hat? Im ernst, David Luiz ist beinahe bei jedem Angriff vorne anzutreffen. Und ein Atemzug später ist er wieder hinterster Mann. Ein Biest, dieser David Luiz.
36'
Ter Stegen hält! Ein armer Kerl, dieser Marc-André ter Stegen. Denn zuvor hat er noch keinen Ball abwehren können.
34'
Heikle Szene im Strafraum von ter Stegen. Lucas fällt im Strafraum, doch die Berührung von Mathieu war so schwach wie ein Faustschlag eines Neugeborenens. Richtiger Entscheid vom Unparteiischen.
31'
Nun drückt Barcelona noch stärker auf den Ausgleich als zuvor auf die Führung. Mascherano, Messi und Rakitic verpassen es, das 2:2 zu erzielen.
Francesco Totti trifft für Rom!
von Linus van Moorsel
Die AS Roma gleicht gegen Manchester City aus und Francesco Totti wird mit 38 zum ältesten Champions-League Torschützen aller Zeiten.
AS Roma's Francesco Totti reacts after missing a goal opportunity against Parma during their Italian Serie A soccer match at the Tardini stadium in Parma September 24, 2014. REUTERS/Giampiero Sposito (ITALY - Tags: SPORT SOCCER)
28'
Gelbe Karte - Paris St-Germain - Marco Verratti
Nach einem Foul kassiert der Torschütze die Gelbe Karte.
26'
Tor - 2:1 - Paris St-Germain - Marco Verratti
Hoppla. Da drück Barcelona vehement auf die Führung und schon klingelt's im eigenen Kasten. Nach einem Eckball irrt ter Stegen im Tor der Katalanen im eigenen Fünfer umher und verpasst schlussendlich den Ball. Verratti profitiert und köpfelt die Kugel zum 2:1 ein.
Animiertes GIFGIF abspielen
25'
Puah, Riesen-Chance für Barcelona. Messi chipt den Ball über die gesamte Abwehr und findet – wen wohl? – Neymar. Doch dessen Chip-Versuch über ter Stegen scheitert. Schade.
22'
Dafür kommt dessen Liebling (Achtung Ironie) immer besser in Fahrt. Messi ist an allen Offensivaktionen der Gäste beteiligt und wirbelt ununterbrochen am Strafraum der Pariser.
20'
Bisher völlig blass geblieben ist Zlatan Ibrahimovic.
17'
Zwei Eckbälle von Barcelona verstreichen ohne Gefahr.
15'
Die Gäste schnüren das Heimteam immer weiter in ihre Platzhälfte ein. Der Druck und die Intensivität nehmen zu, es geht was im Parc des Princes.
12'
Tor - 1:1 - FC Barcelona - Lionel Messi
Messi gleicht aus! Was geht denn hier ab? Nur zwei Minuten nach dem Führungstreffer von PSG kann Barcelona wieder ausgleichen. Und wer war es? Lionel Messi. Die Nummer Zehn kombiniert sich mit einem Doppelpass mit Iniesta durch die Pariser Abwehr und schiesst das Leder mit links in die rechte untere Ecke. Schön gespielt!
Animiertes GIFGIF abspielen
10'
Tor - 1:0 - Paris St-Germain - David Luiz
Tor für PSG! Wow, obwohl kein Zlatan auf dem Platz steht, geht Paris durch David Luiz in Führung. Nach einer Flanke von Lucas fällt dem brasilianische Innenverteidiger der Ball vor den Fuss und er verwertet eiskalt.
9'
Gelbe Karte - FC Barcelona - Dani Alves
Schon nach wenigen Minuten die erste Karte für Barcelona. Alves bekommt für ein unnötiges Handspiel den Gelben Karton gezeigt.
Tor in Manchester!
von Linus van Moorsel
Manchester geht schon in der vierten Minute durch Sergio Agüero mit 1:0 in Front!
Er verwandelt einen Foul-Penalty souverän.
6'
Der Fast-Schweizer-Internationale Ivan Rakitiv sorgt mit einem Foul für den ersten Freistoss der Partie. Barcelona kann den Ball nicht klären, so dass Matuidi vom Sechzehner abziehen kann. Doch der Ball bleibt in den Füssen der Abwehr hängen.
4'
Erster Abschluss der Partie: Thiago Mottas Versuch segelt aber weit übers Tor.
3'
Die Katalanen stören ihre Gegner bereits in deren Strafraum! Das Ergebnis: nach 20 Sekunden Ballbesitz für PSG hat Barca wieder den Ball.
1'
100 % Ballbesitz für Barcelona nach einer Minute, begleitet von tausenden pfeifenden PSG-Anhängern.
Los geht's! - Spielbeginn
Schiedsrichter Nicola Rizzoli hat die Partie freigegeben.
Barça im Höhenflug - Vor dem Spiel
PSG muss heute alles aus sich herausholen, wenn es dem grossen Barcelona Paroli bieten wollen. Die Katalanen stehen in der Meisterschaft nach sechs Spielen an der Spitze mit einem unglaublichen Torverhältnis von 17:0! Messi und Neymar harmonierten im letzen Spiel wie dazumals Ronaldinho und Messi. Zwei Tore und drei Assists steuerte der Zauberfloh beim 6:0 bei. Mal schauen, ob dies auch heute gelingt.
Zlatan Ibrahimovic fehlt uns schon vor dem Spiel!
von Linus van Moorsel
«Ein verletzter Zlatan ist für jede Mannschaft ein ernsthaftes Problem.»
Ibrahimovic über sich selbst, in seiner Autobiography!
Paris St Germain's Zlatan Ibrahimovic celebrates after scoring a goal against St Etienne during their French Ligue 1 soccer match at the Parc des Princes Stadium in Paris, August 31, 2014. REUTERS/Benoit Tessier (FRANCE - Tags: SPORT SOCCER)
PSG ohne Ibra gegen Barça - Vor dem Spiel
Paris St-Germain tritt zum Kräftemessen der stärksten Teams der Gruppe F ohne seinen wichtigsten Spieler an. Die Fersenverletzung, die Zlatan Ibrahimovic seit dem 21. September zum Zuschauen zwingt, lässt auch gegen Barcelona keinen Einsatz zu. Ist Barça deswegen zu favorisieren? Die Partie beginnt um 20.45 Uhr.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel