DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wie gross ist Erdogans Einfluss auf Schweizer Imame?
Wie gross ist Erdogans Einfluss auf Schweizer Imame?Bild: KEYSTONE

Erdogans Einfluss auf Schweizer Muslime und Moscheen

Das Religionsministerium in Ankara streckt seinen langen Arm bis in die Schweiz, schreibt die «Sonntagszeitung». Seit Jahren soll die türkische Regierung streng konservative Imame in der Schweiz finanzieren.
17.04.2016, 10:0617.04.2016, 10:28

35 Imame und 50 Moscheevereine werden vom Religionsministerium in Ankara finanziert, das schreibt die «Sonntagszeitung». Dabei sollen die Inhalte der Gebete immer stärker von der Türkei beeinflusst werden. Grund für diese Ausweitung sei die Lockerung der Bewilligungspraxis des Bundes. 

Moscheegänger beklagten sich, dass das Freitagsgebet zunehmend zur antiwestlichen Propagandarede verkomme und ihre Frauen angehalten würden, Kopftücher zu tragen. Zudem seien die «Import-Imame» mit dem Alltag der jungen Muslime in der Schweiz überfordert.

«Es darf nicht sein, dass Erdogan bestimmt, welcher Islam in der Schweiz legitim ist», sagt Saïda Keller-Messahli vom Forum für einen fortschrittlichen Islam gegenüber der «Sonntagszeitung und fordert, dass die Schweiz ausländische Finanzierungen von Imamen verbiete. (lhr, Sonntagszeitung)

Von Religion bis zur Gotteslästerung

Alle Storys anzeigen

Hijab-Kollektion von «Dolce + Gabbana» sorgt für Diskussionen

1 / 15
Hijab-Kollektion von «Dolce + Gabbana» sorgt für Diskussionen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Menschen wie ich haben keine Chancen» – warum sich Afghanen den Taliban anschliessen

Fassungslos verfolgte man in den vergangenen Tagen und Wochen die Bilder. Bärtige Männer erobern Afghanistan im Sturm. Ohne grösseres Blutvergiessen, vielerorts ergaben sich die Gouverneure und Soldaten ohne Widerstand.

Zur Story