DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei Unfälle blockierten den Gubristtunnel ++ 9 Fahrzeuge involviert

14.05.2019, 08:0314.05.2019, 12:57
Zürich Seebach, Einfahrt Blickrichtung Bern morgens um etwa 8 Uhr.
Zürich Seebach, Einfahrt Blickrichtung Bern morgens um etwa 8 Uhr.Bild: Webcam nordumfahrung.ch

Im Gubristtunnel haben sich am Dienstagmorgen im Morgenverkehr in Richtung Bern gleich zwei Unfälle mit insgesamt neun Fahrzeugen ereignet. Der Verkehr staute sich zwischen Seebach und dem Tunneleingang. Beide Fahrstreifen waren blockiert.

Hier staut sich der Verkehr.
Hier staut sich der Verkehr.bild: screenshot tcs

Wie die Kantonspolizei Zürich gegenüber watson bestätigte, gab es zwei unterschiedliche Unfälle mit vier bzw. fünf involvierten Fahrzeugen. Eine Person hat sich leicht verletzt. Inzwischen ist die Unfallstelle geräumt worden. (jaw)

Update folgt ...

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Aktuelle Polizeibilder

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Autofahrer sind recht mühsam»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wegen Brian: Uno-Sonderberichterstatter versetzt Justizdirektorin – die reagiert verärgert

Eigentlich wollte sich der UNO-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer, ein eigenes Bild von Brians Haftbedingungen machen. Weil dieser nun aber in den nächsten Tagen verlegt wird, hat Melzer abgesagt. Sehr zum Ärger der Zürcher Justizdirektorin Jacqueline Fehr (SP) .

Zur Story