DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das darf nur Lord Bendtner: Tor schiessen und sich dann über Teamkollegen beschweren



abspielen

Video: streamable

Nicklas Bendtner geniesst in der Fussballwelt seit Jahren den Ruf des «Lord Bendtners». Seit diesem Jahr ist der ehemalige Hoffnungsträger von Arsenal, Juventus und Wolfsburg zurück in Skandinavien bei Rosenborg Trondheim. Achtmal hat er schon getroffen in den 17 Partien bisher und trägt dabei massgeblich zur Leaderposition bei. Beim letzten Spiel gegen Kristiansund (4:1) traf Bendtner doppelt.

Allerdings fiel das 3:1 erst, nachdem ihn Mitspieler Milan Jevtovic übersah und der Abpraller zufällig in den Füssen des freistehenden Lords landete. Statt sich zu freuen, beschwerte sich Bendtner daher bei Jevtovic. Erst Captain Matthias Vilhjalmsson konnte Bendtner ein Lachen in die Wangen drücken. Und der 29-Jährige selbst zeigte wenig später, wie er das mit der Vorlage meinte, als er Jevtovic das 4:1 mit einer feinen Aktion auflegte (Video unten). Es war sein erster Saisonassist. Ein wahrer Lord halt. (fox)

abspielen

Der Assist von Bendtner zum 4:1. Video: streamable

Wäre vielleicht auch mal was für Bendtner: Die Haare mit einer Axt schneiden lassen

Video: watson

Auch ein grosser Stürmer: Die Karriere von Marco Streller

Witziges zum Fussball

Axel Schwitsel und Co. – das sind die 23 besten #Hitzefussballer

Link zum Artikel

10 Memes, die das Transfer-Dilemma des FC Bayern beschreiben

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Na, was fällt dir auf?

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Diese 13 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Diese Jubelgeste von US-Star Alex Morgan finden Engländer geschmacklos

Link zum Artikel

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Link zum Artikel

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

England sucht den schnellsten Fussballer – und einer mit Hangover gewinnt

12. April 1992: Wer ist der schnellste Fussballer im Land? Heute schaut man wohl einfach im FIFA-Game nach dem «Speed»-Wert. Aber 1992 ist das noch anders: Da lässt man einen Spieler von jedem englischen Profiklub um 10'000 Pfund sprinten.

1992 ist ein bedeutsames Jahr in Englands Fussball. Nein, nicht weil im Sommer die Premier League ihren Betrieb aufnimmt. Sondern weil ein paar Monate vorher in einem offiziellen Wettkampf über mehrere Runden ermittelt wird, wer der schnellste Fussballer im ganzen Land ist.

10'000 Pfund beträgt die Siegerprämie, welcher der Sponsor des Liga-Cups ausgelobt hat, das entspricht damals rund 25'000 Franken. Viel Geld selbst für Erstliga-Profis und erst recht für einen Akteur aus den drei unteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel