DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gerade mal 42 Sekunden benötigte ein Spieler, um den Abspann von «Super Mario World» zu sehen.
Gerade mal 42 Sekunden benötigte ein Spieler, um den Abspann von «Super Mario World» zu sehen.
Screenshot: YouTube/MasterJun3
Verrückte Weltrekorde

42 Sekunden, um «Super Mario World» durchzuzocken – in der gleichen Zeit könnten Sie auch im Kopfstand 8 Gläser Milch trinken

In unter einer Minute hat ein gewiefter Gamer «Super Mario World» bezwungen. Allerdings nur, indem er einen Fehler im Spiel ausgenutzt hat. Dabei gibt es ehrlichere und wesentlich verrücktere 42-Sekunden-Weltrekorde.
27.05.2014, 18:3628.05.2014, 10:14
Philipp Rüegg
Folgen

«Super Mario World»

8 Pints Milch im Kopfstand

Peter Dowdeswell hält unzählige Weltrekorde im Schnellessen- und trinken. Unter anderem acht Gläser Milch im Kopfstand in 42 Sekunden. Der Rekord ist im Video zwar nicht zu sehen, dafür wie man einen Pint Bier fast in der gleichen Zeit hinunterstürzt.

Motorwechsel bei einem Ford Escort

Der schnellste Boxenstop in der Formel 1 dauert zwar gerade mal 1.85 Sekunden, aber das ist ja auch kein Vergleich zum Motorwechsel bei einem betagten Ford. 

Einen Football auf dem Finger drehen

13 Wandsprünge

Da wird einem schon schwindlig vom Zusehen.

400-Meter-Lauf

Wenn man es schon in echt nicht schafft, dann wenigstens im Spiel.

Gooooool schreien

Der rumänische Sportmoderator Ilie Dobre freut sich ausgiebig über ein Tor seiner Mannschaft gegen Bulgarien an der Euro.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Kleine Wurst, ein weinerliches Kind»: Attila Hildmanns engster Vertrauter packt aus

Er ist der Mann, der Verschwörungserzähler Attila Hildmann half, Social-Media-Kanäle für Hakenkreuz-Bilder und Judenhass aufzubauen. Jetzt packt er vor Journalisten aus über die Zeit mit dem Kochbuchautor, dessen Gedankenwelt und dessen Netzwerk.

Man kann ihn kaum sehen, und der Ton fällt immer wieder genau dann aus, wenn alle Journalisten besonders gespannt sind, was er jetzt sagen wird. Der Mann mit blondem Hipsterbart steht im Mittelpunkt einer virtuellen Pressekonferenz, deren Gastgeber dauerhaft unsichtbar bleiben: «Anonymous» hat eingeladen, mit Kai zu sprechen. Kai, der auf der Terrasse in der Türkei anfangs noch in den letzten Sonnenstrahlen sass und jetzt im Dunkeln, ist der Mann, der Attila Hildmanns engster Vertrauter war …

Artikel lesen
Link zum Artikel