Russland

Der Gerd und das Bier. Wahre Freundschaft. Bild: AP

Und jetzt rate mal, was der damalige Kanzler Schröder in der brennenden Banja zu Putin sagte … 

16.04.15, 18:19

Kremlchef Wladimir Putin hat bei einer TV-Show eine Anekdote von einem Besuch in der Banja, dem russischen Dampfbad, mit dem früheren deutschen Bundeskanzler Gerhard Schröder zum Besten gegeben. «Vor vielen Jahren waren wir in einer Banja – und sie hat Feuer gefangen», erzählte Putin am Donnerstag in Moskau.

«Gerhard, wir brennen!»

… habe er gesagt. Schröder habe geantwortet: 

«Ich trinke erst mein Bier aus – dann gehen wir.»

Daraufhin habe er gerufen:

«Bist du verrückt?»

Sein deutscher Gast habe das Bier trotzdem ausgetrunken, sagte der Präsident. Schröder sei «wirklich ein Mann mit Ausdauer». In die Banja gehe er bis heute, sagte Putin, «aber ohne Staatsgäste».

Schröder und Bier? Genau, da war doch was. Das:

(mlu/sda/dpa)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

USA wollen Putins Propaganda-Sender RT ans Leder – Moskaus Antwort folgt sofort

US-Behörden verlangen vom russischen Fernsehsender RT, sich als ausländische Agenten zu registrieren. Moskau reagiert empört - und will nun seinerseits die Arbeit von US-Medien einschränken.

Der nächste Streit zwischen den USA und Russland zeichnet sich ab: Auf Anweisung des US-Justizministeriums muss sich der russische Fernsehsender RT (früher Russia Today) als ausländischer Agent in den USA registrieren lassen.

Wie der Sender am Freitag mitteilte, wird er allerdings gerichtlich gegen die Einstufung vorgehen. Russland reagierte umgehend und kündigte Vergeltungsmassnahmen gegen US-Medien in Russland an.

Washington hält den Sender RT sowie das Nachrichtenportal …

Artikel lesen