FC Basel
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Angriff auf Polizeiauto nach der FCB-Meisterfeier



Einige Tausend Fans haben am Sonntagabend in der Basler Innerstadt friedlich den 18. Meistertitel des FC Basel gefeiert. Sie versammelten sich auf dem Barfüsserplatz, wo sich die Mannschaft auf dem Balkon des Stadtcasinos zeigte. Nach der Feier kam es zu Gewalt.

Nachdem sich die Fan-Menge aufgelöst hatte, versammelte sich kurz vor Mitternacht eine Gruppe von rund 150 Personen auf dem Rümelinsplatz. Laut der Polizei griffen einige Personen aus dieser Gruppe ein Patrouillenfahrzeug des Verkehrsdienstes der Kantonspolizei mit Flaschen und Feuerwerkskörpern an. Die Polizei konnte die Gruppe zurückdrängen. Die Situation beruhigte sich anschliessend wieder.

Offiziell wird der Schweizermeister zwar erst am Ende der laufenden Fussballmeisterschaft erkoren. Nach dem Spiel gegen die Berner Young Boys im Basler St.Jakobpark-Stadion vom Sonntag stand jedoch der FCB nach Punkten als Meister fest. Die Anhänger waren daher am Abend ins Stadtzentrum geströmt.

Tramverkehr umgeleitet

Die Mannschaft erschien nach 20 Uhr auf dem Balkon des Stadtcasinos und wurde von den dicht gedrängt stehenden Fans auf dem Platz mit Sprechchören und Gesängen gefeiert. Der Tramverkehr durch die Innerstadt wurde derweil umgeleitet. Nach 23 Uhr löste sich die Menge langsam auf.

Die Polizei verzeichnete bis dahin keine ausserordentlichen Vorkommnisse, wie sie in der Nacht auf Montag mitteilte. Die Sanität der Rettung Basel-Stadt versorgte vor Ort sechs Personen wegen kleinerer Blessuren.

Organisatorisch hatten die Verantwortlichen schon im Vorfeld die nötigen Vorkehrungen für die Feier getroffen, auch wenn diese noch vom Spiel am Sonntag abhing. (feb/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Florentin Pogba will heute mit Saint-Etienne dem FCB einheizen – eigentlich träumt er aber von einem ganz anderen Duell

Wenn Saint-Etienne heute den FC Basel empfängt wird es der Schweizer Meister mit Pogba zu tun bekommen. Allerdings nicht mit Paul, sondern mit seinem älteren Bruder Florentin. Dieser träumt aber von etwas viel grösserem als der Europa League.

Beinahe schwerelos tänzelt Paul Pogba durch Europas Fussballstadien. Mit grösster Leichtigkeit lässt er seine Gegner aussteigen, er spielt Pässe, wie kein anderer und trifft aus den unmöglichsten Positionen Barcelona, Real, Bayern: mit praktisch jedem Topklub wurde der Franzose schon in Verbindung gebracht.

Ärgern dürfte dies vor allem Manchester United. Die Engländer gaben den damals 19-Jährigen im Sommer 2012 ablösefrei an Juventus Turin ab. Mittlerweile liegt sein Marktwert bei 55 …

Artikel lesen
Link zum Artikel