Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fussball, England

Premier League, 35. Runde
Stoke – Burnley 1:1
Arsenal – West Ham 4:1
Manchester City – Swansea 5:0

FA Cup, Halbfinal
Chelsea – Southampton 2:0

epa06685274 Arsenal manager Arsene Wenger during the English Premier League match between Arsenal FC and West Ham United at the Emirates Stadium in London, Britain, 22 April  2018.  EPA/KIERAN GALVIN EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.

Arsène Wengers Arsenal gewinnt das erste Spiel nach der Abschiedsankündigung dank eines Endspurts. Bild: EPA/ACTION FOTO SPORT

Man City mit Gala gegen Swansea – Chelsea steht im Cupfinal – Arsenal bezwingt West Ham

Arsenal gewinnt gegen West Ham im ersten Spiel der Wenger-Abschiedstournee dank eines Schlussspurts mit 4:1. Shaqiri kommt mit Stoke gegen Burnley trotz Führung nicht über ein Remis hinaus und City bezwingt Swansea deutlich. Chelsea folgt Manchester United in den FA-Cup-Final.

22.04.18, 20:30


Das musst du gesehen haben

Im zweiten FA-Cup-Halbfinal liefern sich Chelsea und Southampton im Wembley eine über weite Strecken ereignisarme ersten Halbzeit. Für den einzigen wirklichen Aufreger sorgt der Brasilianer Willian in der 7. Minute mit einem Lattentreffer. 

Nach dem Pausentee dauert es dann jedoch keine zwei Minuten, bis der Ball im Netz zappelt. Olivier Giroud tänzelt auf engstem Raum vier Verteidiger und den Torhüter aus und trifft zum 1:0.

Giroud stellt beim Führungstreffer seine technischen Fertigkeiten unter Beweis. Video: streamable

Southampton – in der ersten Hälfte vornehmlich auf destruktives Abwehrspiel konzentriert – sucht in der Folge aktiver den Weg in die Offensive. Chelsea verwaltet jedoch den knappen Vorsprung letztendlich souverän. In der 82. Minute entscheidet der nur zwei Minuten zuvor eingewechselte Morata die Partie mit seinem Treffer zum 2:0 endgültig zugunsten von Chelsea. Im Endspiel treffen die Londoner auf Manchester United, welches bereits gestern Abend dank eines 2:1-Sieges gegen Tottenham in den Final einzog.

Morata trifft per Kopf zum entscheidenden 2:0. Video: streamable

Auf dem Papier ist das Duell zwischen dem vorzeitigen Meister Manchester City und dem Abstiegskandidaten Swansea eine deutliche Angelegenheit – und die Mannschaft von Pep Guardiola setzt von Beginn weg alles daran, auch auf dem Feld für klare Verhältnisse zu sorgen. David Silva in der 12. und Raheem Sterling in der 16. Minute bringen die Cityzens bereits früh mit 2:0 in Front. Swansea ist der Heimmannschaft in allen Belangen unterlegen, bleibt jedoch bis zur Pause ohne weiteren Gegentreffer.

David Silva steht am Ende eines wunderbaren Angriffzugs. Video: streamable

Sterling braucht beim 2:0 nur noch einzuschieben. Video: streamable

Nach dem Pausentee zappelt das Netz hinter Swansea-Keeper Fabianski dann aber wieder. Erst trifft Kevin De Bruyne mit einem satten Weitschuss zum 3:0 – und wenig später erhöht Bernardo Silva nach einem vergebenen Elfmeter von Jesus auf 4:0.

De Bruyne trifft mit einem wuchtigen Weitschuss zum 3:0. Video: streamable

Jesus setzt den Elfmeter an den Pfosten, doch Bernardo Silva reagiert am schnellsten und erzielt das 4:0. Video: streamable

Swansea ist bedient, doch die unnachgiebigen Cityzens haben noch nicht genug. In der 89. Minute trifft Gabriel Jesus nach dem vergebenen Elfmeter doch noch und sorgt für den deutlichen 5:0-Endstand. Die Gäste aus Wales liegen weiterhin nur gerade vier Punkte vor einem Abstiegsrang. 

Jesus setzt mit dem 5:0 den Schlusspunkt.  Video: streamable

Im ersten Spiel der Abschlusstournee des Arsène Wenger bekommen die Zuschauer im «Emirates Stadium» in der ersten Halbzeit trotz vielversprechender Chancen keinen Treffer zu sehen. Für Arsenal kommen Koscielny und Welbeck dem Torerfolg am nächsten – auf Seiten West Hams trifft Cheikhou Kouyate in der 17. Minute nur die Latte. Granit Xhaka, der bei Arsenal wie gewohnt in der Startelf steht, wird kurz vor der Pause verwarnt.

Kurz nach Wiederbeginn darf Wenger dann jedoch erstmals jubeln. Nach einer Ecke von Granit Xhaka trifft Nacho Monreal mit einer sehenswerten Direkabnahme zum 1:0. Doch die Freude auf Seiten Arsenals währt nur kurz: In der 64. Minute gleicht Marko Arnautovic die Partie mit einem satten Schuss sogleich wieder aus.

Xhaka darf sich beim Führungstreffer von Monreal einen Assist gut schreiben lassen. Video: streamable

Arnautovic gleicht die Partie kurz darauf wieder aus. Video: streamable

Arsenal bleibt in der Folge die aktivere Mannschaft, doch West Ham hält wacker dagegen und scheint einen Punkt aus dem Emirates zu entführen. In der 82. Minute flankt dann aber Ramsey von der linken Seite zur Mitte – und unberührt von Freund und Feind segelt der Ball ins Netz.

Ramsey trifft glücklich zur erneuten Führung. Video: streamable

West Ham vermag diesmal nicht zu reagieren. Lacazette stellt mit einem Doppelpack in den Schlussminuten auf 4:1 und entscheidet die Partie endgültig zugunsten der Heimmannschaft.

Lacazette trifft zum 3:1 ... Video: streamable

... und legt kurz darauf einen weiteren Treffer nach. Video: streamable

Xherdan Shaqiri ist mit Stoke City im Abstiegskampf dringend auf Punkte angewiesen – kein einfaches Unterfangen gegen das siebtplatzierte Burnley, welches noch um die europäischen Plätze kämpft. Den «Potters» gelingt im heimischen Stadion jedoch der ideale Auftakt: Papa Ndiaye kommt nach einem durch Shaqiri initiierten Angriff von der Straufraumgrenze zum Abschluss und versenkt das Leder in der 11. Minute in den Maschen. Es bleibt der einzige Treffer in der ersten Halbzeit – auch weil Ndiaye kurz vor der Pause aus bester Position vergibt.

Shaqiri steht am Anfang eines Stoke-Angriffes, der mit dem Führungstreffer durch Ndiaye endet. Video: streamable

Zu Beginn des zweiten Durchgangs verhindert Butland im Tor von Stoke mit einer Glanzparade gegen Tarkowski den Ausgleich – wenig später ist dann aber auch er machtlos. Der Stoke-Keeper vermag einen Kopfball von Pieters zunächst abzuwehren, doch Ashley Barnes reagiert am schnellsten und trifft zum Ausgleich.

Barnes gleicht die Partie in der 62. Minute wieder aus. Video: streamable

Es bleibt bis zum Schlusspfiff beim 1:1 – auch weil Stokes Stephen Ireland in der 90. Minute nur den Pfosten trifft. Pech für Shaqiris Stoke, das sich mit dem einen Punkt begnügen muss und immer tiefer im Abstiegssumpf versinkt. Nur einmal hat Stoke City in diesem Jahr gewonnen: Am 20. Januar mit 2:0 gegen Huddersfield. Seither kamen Shaqiri und seine Teamkollegen nur zu sechs Punkten. Drei Runden vor Saisonende beträgt der Rückstand von Stoke auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz vier Zähler. 

Die Tabelle

Die Telegramme

Stoke City - Burnley 1:1 (1:0). -
29'532 Zuschauer. -
Tore: 11. Ndiaye 1:0. 62. Barnes 1:1. -
Bemerkungen: Stoke City mit Shaqiri.

Arsenal - West Ham 4:1 (0:0). -
59'422 Zuschauer. -
Tore: 51. Monreal 1:0. 64. Arnautovic 1:1. 82. Ramsey 2:1. 85. Lacazette 3:1. 89. Lacazette 4:1. -
Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka. West Ham mit Fernandes (bis 60.).

Chelsea - Southampton 2:0 (0:0). -
73'416 Zuschauer (im Wembley). -
Tore: 46. Giroud 1:0. 82. Morata 2:0.

Manchester City - Swansea 5:0 (2:0). -
54'387 Zuschauer. -
Tore: 12. David Silva 1:0. 16. Sterling 2:0. 54. De Bruyne 3:0. 64. Bernardo Silva 4:0. 88. Jesus 5:0. -
Bemerkungen: 64. Jesus scheitert mit Penalty an Swanseas Goalie Fabianski, Bernardo Silva trifft im Nachschuss.(sda)

(jsc/sda)

Die Klub-Trainer beim Amtsantritt von Arsène Wenger 1996

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

08.01.2004: Kult-Goalie Jorge Campos hängt seine knallbunten Trikots an den Nagel

18.07.2008: Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

27.01.1994: Beim seltsamsten Fussballspiel aller Zeiten muss ein Team plötzlich beide Tore verteidigen

06.05.2001: Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn im San Siro über eine Brüstung

12.09.1990: Der Goalie mit der Pudelmütze sorgt für die vielleicht grösste Sensation der Fussball-Geschichte

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weiterreicht, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

08.09.1996: George Weah schnappt sich im eigenen Strafraum den Ball, dribbelt einfach alle aus und schiesst ein Wundertor

14.11.2012: Zlatan Ibrahimovic schiesst gegen England nicht nur vier Tore, er trifft vor allem per Fallrückzieher aus 25 Metern

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

11.04.2001: Steht's 31:0 oder 32:0? Australien schiesst so viele Tore, dass man mit Zählen nicht nachkommt

28.02.1999: Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

28.10.1993: «Die Tragödie von Doha» oder wieso an der WM 2022 vielleicht doch alles gut wird

09.11.2014: Der FC Aarau wird weltbekannt – und das alles wegen einer genialen Fallrückzieher-Rettungsaktion 

27.04.1996: Basler lässt Wut an Torwand aus: «Wenn Sie ein drittes Loch in die Wand reinschiessen, gibt es 1000 Mark von mir» 

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

03.06.1997: Roberto Carlos scheint mit seinem Freistoss für die Ewigkeit alle Gesetze der Physik auszuhebeln

01.04.1998: Diese 76 Minuten TV-Geschichte mit Günther Jauch und Marcel Reif lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

06.09.2003: Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi nach Deutschlands 0:0 auf Island so richtig ein

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

14.06.2012: Die Iren haben gegen Spanien nicht den Hauch einer Chance, aber ihre Fans singen sich zum EM-Titel

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

23.11.2002: Bei Luis Figos Rückkehr nach Barcelona wird der neue Real-Star mit einem Schweinekopf empfangen

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

10.05.1930: Der Beginn einer wunderbaren Hassliebe – die 7 denkwürdigsten Länderspiele zwischen Deutschland und England

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

29.10.1997: Im dichten Schneetreiben gibt der 19-jährige Gigi Buffon sein Länderspieldebüt

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

27.03.2011: Die «Mücke» sticht zum 100. Mal zu – Torhüter Rogerio Ceni wird für sein Jubiläumstor gefeiert wie vor ihm nur Pelé

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und alle wissen, um welchen historischen Match es hier geht

20.04.2011: Reals erster Pott seit drei Jahren geht in die Brüche, weil Sergio Ramos zu wenig Muckis hat

03.03.2010: Fussballikone Maradona erkennt Thomas Müller nicht – und bekommt wenig später dessen Rache zu spüren

Als der «entführte» Raffael zum Fall für die Polizei wurde und als Strafe einen Znacht ausgeben musste

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

17.11.1993: Frankreich vergeigt in letzter Sekunde die WM-Quali und Sündenbock Ginola zieht gegen Trainer Houiller vor Gericht

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

04.07.1999: Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er drei Penaltys in einem Spiel verschiesst

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

03.10.2007: Milan-Goalie Dida zeigt in Glasgow den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der Videobeweis kommt auch in der Super League – die Frage ist nur wann und wie

Wenn auch in den ersten vier Runden der Super League nicht schlecht gepfiffen wurde, stellt sich unvermeidbar die Frage: Wann kommt der Videobeweis in die Schweiz? Inzwischen ziehen ab dieser Saison auch Frankreich und Spanien nach.

Es ist gewiss nicht so, dass in den ersten vier Runden der neuen Super-League-Saison miserabel gepfiffen wurde. In einigen Fällen, (Penalty für GC gegen YB, Penalty für St.Gallen gegen Sion) aber, wäre man froh gewesen, hätte ein Videoassistent die Szenen noch einmal angeschaut.

Doch die videobeweisfreie Schweiz ist in nobler Gesellschaft. Die UEFA scheut sich weiter davor, in der Champions und Europa League auf die Karte Technik zu setzen, und auch die finanzstarke Premier League verzichtet noch …

Artikel lesen