Natur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

David Hasselhoff redet sich bei Lanz in Rage. (Und der Kragen scheint wirklich geplatzt.) screenshot: zdf

Emotionale Klima-Debatte im ZDF – Hasselhoff platzt der Kragen



Vor rund einem Monat sorgte der Präsident der deutschen FDP mit einem Tweet zu den Klimademos für viel Aufsehen. Lindner schrieb, dass er das Engagement der Schülerinnen und Schüler zwar toll finde, aber letzten Endes könne man von Kindern und Jugendlichen nicht erwarten, dass sie die globalen Zusammenhänge sehen könnten.

Er schloss seine Botschaft mit dem Satz «das ist eine Sache für Profis», der jetzt schon seinen Platz in den Jahres-Rückblicken auf sicher hat.

In den folgenden Tagen wurde viel über Lindners Aussage diskutiert, viele kritisierten ihn, andere unterstützten ihn. Der FDP-Chef hatte sich jedenfalls mit einem Knall in die Klimadebatte eingeschaltet und dort blieb er auch.

TV-Debatte im ZDF

So wurde Lindner gestern Abend in die Diskussionsrunde bei Markus Lanz im ZDF eingeladen. Dort traf er auf die bekannteste Klimaaktivistin Deutschlands: Luisa Neubauer.

Bild

Luisa Neubauer: «Wenn mein Haus brennt, muss ich kein Profi sein, um zu verstehen, dass mein Haus brennt. Ich brauche dann Profis, die mir helfen, es zu löschen.» screenshot: zdf

Zunächst fand das Gespräch denn auch vornehmlich zwischen der 22-Jährigen und dem Politiker statt, welcher seinen Tweet zu erklären versuchte.

Bild

Christian Lindner: «Die Aufregung hängt damit zusammen, dass das einige in den falschen Hals bekommen haben. Die Klimaziele sind ja unstreitlich.» screenshot: zdf

Doch nach etwa elf Minuten platzte einem weiteren Gast der Kragen. In der Talk-Runde hatte auch David Hasselhoff Platz genommen und dem Ex-Baywatch-Star passte es offenbar überhaupt nicht, was Lindner zu sagen hatte. Eigentlich war der Entertainer ja nur gekommen, um über seine Tour zu sprechen – und seine Frau hatte ihn noch davor gewarnt, sich in die Politik einzumischen. Eigentlich ...

Also hob Hasselhoff zu einer lautstarken und emotionalen Rede an: «Ich höre immer nur Worte. Die Politiker stören nur. Überall. Die Politiker stören die Technologie und die Experten. Die Politiker stören die fachliche technische Aufarbeitung. Die Politiker stören immer. Auch Twitter stört.»

Dann ging Hasselhoff sogar soweit, Lindner indirekt mit Trump zu vergleichen, denn es gehe den Politikern ja sowieso nur um Aufmerksamkeit. «Sie können schreiben, was Sie wollen. Machen Sie auch. Sie wollen nur eine Reaktion provozieren. Trump macht das nicht anders. Warum? Weil er Reaktionen kriegt. Das will er. Das ist unser Präsident? Auf Twitter? Bitte! Werde mal erwachsen.»

abspielen

Die Diskussionsrunde in voller Länge: David Hasselhoff greift etwa bei Minute elf ins Geschehen ein. Video: YouTube/ZDF

Applaus für Hasselhoff

Das Publikum goutierte die unerwartete Brandrede des US-Amerikaners mit tosendem Applaus und Lindner musste sich erstmal sammeln.

Moderator Lanz bilanzierte kurz und stimmte Hasselhoff teilweise zu: «Er hat doch recht, wenn er sagt, es geht um Reaktion. Es geht darum, schnell zu sein. Es geht als Politiker darum, ganz früh morgens seine Botschaft rauszuhauen, damit du möglichst den ganzen Tag statt findest.»

Lindner liess den Angriff Hasselhoffs nicht ganz auf sich sitzen und kritisierte jene Menschen, die Klimaschutz einfordern, aber gleichzeitig Business Class fliegen würden. «Man kann nicht auf der einen Seite sagen ‹mehr Klimawandel› und auf der anderen Seite hat man eine Million Flugmeilen.»

«Also bin ich schuld!», meinte darauf Hasselhoff. Worauf Lindner versöhnlich wurde und sagte: «Wir tragen alle Verantwortung.» (cma)

Übrigens, das dürfte dich auch interessieren: Wir haben im Vorfeld der Demos vom 6. April mit vier Personen der Klimajugend gesprochen

Die besten Schilder des Klimastreiks

Die 10 «besten» Argumente der Klimaskeptiker

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

102
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
102Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 07.04.2019 05:51
    Highlight Highlight "Hasselhoff platzt der Kragen"
    An seinem Hemd sind aber noch alle Knöpfe dran 🤔
  • AllknowingP 06.04.2019 20:05
    Highlight Highlight Das Burger-Video fürte schon dazu dass ich Hoff mag.... dieses hier führt zu echter Sympathie ! Gross !
  • RobinBayne 06.04.2019 18:58
    Highlight Highlight Ein Mann und sein Auto kämpfen gegen das Unrecht!
  • blueberry muffin 06.04.2019 16:47
    Highlight Highlight Nicht vergessen, die Profis wussten seit den 70ern Bescheid und sagen heute noch Yolo.
  • Theodorli 06.04.2019 14:19
    Highlight Highlight Der Welten Gott ist Geld.
  • philosophund 06.04.2019 13:52
    Highlight Highlight Hasselhoff for president!!!!!
  • Joe Frangelico 06.04.2019 13:44
    Highlight Highlight Schlusssatz von Markus Lanz

    " Es ist dass Geld "

    An dem wird sich nichts aber gar nichts ändern "
  • Eisvogel 06.04.2019 12:55
    Highlight Highlight Irgendwie typisch: da hat eine junge Frau etwas wichtiges zu sagen, aber geschrieben wird über zwei Herren, die sich nicht einig sind und sich gegeseitig vorwerfen, um Aufmerksamkeit zu buhlen. In den Kommentaren geht es dann gleich weiter.
    • Zauggovia 06.04.2019 16:22
      Highlight Highlight Relax mal
  • Grohenloh 06.04.2019 12:20
    Highlight Highlight „Linder musste sich erstmals sammeln“ heisst, er musste sich das erste mal sammeln. Falls sie sagen wollten, Lindner musste sich zuerst einmal sammeln, heisst es: L. musste sich erstmal sammeln.
    • Tartaruga 06.04.2019 14:25
      Highlight Highlight L. MuSsTe SiCh eRsT eInMaL sAmMeLn ☻
  • Carlo Meyer 06.04.2019 11:39
    Highlight Highlight Und wenn man sich selbst bemüht, was hat man davon?
    Ein gutes Gewissen ist zu wenig.
    Im Portemonnaie muss man es merken und zwar deutlich.
  • Don Alejandro 06.04.2019 11:39
    Highlight Highlight Die Proteste sind doch Ausdruck dessen, dass einfach von der Polizik zu wenig gemacht wird. Lindner sitzt in der politischen Exekutive. Sein "Los geht's" kann er gerne sagen, wenn er sich im Spiegel anschaut.
    • TanookiStormtrooper 06.04.2019 16:54
      Highlight Highlight Lindner hat sich doch aus den Gesprächen für eine Schwarz-Gelb-Grüne Koalition mit den Worten "Besser nicht regieren als falsch regieren" zurückgezogen. Hauptsächlich weil er wohl mit den Grünen nicht einverstanden war. Umweltpolitik kann man von einer Neo-Liberalen Partei nicht erwarten. Unsere FDP fällt ja wegen dieser Haltung momentan auch auf die Schnauze, genau wie die SVP, die ja Neo-Liberal mit "Bauernanstrich" ist.
  • Francine Berset 06.04.2019 11:20
    Highlight Highlight Wer meint einen David Hasselhoff ohne Privatjet engagieren zu können, der träumt. Wie er aber auf den Klimazug während der Sendung aufgesprungen ist, ist genial. Absoluter Profi im Showgeschäft.
  • Kampfsalami 06.04.2019 10:55
    Highlight Highlight Verbrennungsmotoren Weltweit verbieten und komplett auf erneuerbare Energie umsteigen. Ja billig wirds nicht... Aber was wollen wir sonst machen? Weiter wie bisher?
    • FrancoL 06.04.2019 11:33
      Highlight Highlight Unter dem Strich gerechnet mit Blick auf eine längere Zukunft wird es sich rechnen. Den Zeitrahmen immer zu verlängern heisst die Kosten global steigen zu lassen, das wird leider zu wenig erkannt. Man hätte von der Technologie her zB Häuser viel früher besser dämmen können, aber man tat es erst als es wirtschaftlich wurde und das versucht man heute fälschlicherweise auch mit den Lösungen für eine nachhaltige Zukunft.
    • wasylon 06.04.2019 11:56
      Highlight Highlight @Franco
      Verbrennungsmotoren verbieten aber für deine Wärmedämmung für deren Herstellung Kohle verwendet wird benutzen. Gibt es eigentlich einen grösseren Doppelmoralisten als Du?
    • FrancoL 06.04.2019 12:08
      Highlight Highlight @Wasylon; Das Verhältnis beachten, falls Du in der Lage bist. Rechnen und Zeiträume beachten wenn Du in der Lage bist. Einsparungen und damit erzielte Nachhaltigkeit beachten wenn Du in der Lage bist.
      Aber leider bist Du dazu nicht in der Lage.
      Kurze Frage: Wie wird der Aerogel produziert? Wie wird er transportiert (Gewicht zu Dämmfähigkeit) Wie wird er aufgebracht? Schon einmal die Rückrechnung gemacht?
      Nochmals Du solltest Dich da besser einlesen? ich würde einmal etwas neutralere Unterlagen durchgehen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • PrivatePyle 06.04.2019 09:55
    Highlight Highlight Luisa verkörpert für mich perfekt die Doppelmoral dieser grünen "Aktivisten". Die junge Frau aus dem gut priviligierten Hamburg-Isebrook, setzt sich in der Öffentlichkeit gerne für den Klimaschutz ein, bereist aber ganz unverfroren mit die ganze Welt. Asien, Afrika und Amerika stehen immer wieder auf dem Reiseplan.
    Diese ARD-Sendung zeigt welche Wähler in DE den grössten ökologischen Fussabdruck haben und am meisten den Flieger benutzen. Es sind die Grünen. Ich denke in der Schweiz ist das nicht anders.

    Play Icon
    • Dnipro 06.04.2019 11:27
      Highlight Highlight Das kann ich zu 100% bestätigen, aus erster Hand notabene!
    • FrancoL 06.04.2019 11:36
      Highlight Highlight Ja ob da Dein Denken genügt? Meine Erfahrung mit den örtlichen Grünen, ist da grundlegend anders und das hat nichts mit meinem Denken zu tun sondern mit dem Hinsehen.
      Ob dann eine Sendung im ZDF der Massstab sein kann, wage ich mehr als zu bezweifeln.
    • PrivatePyle 06.04.2019 12:06
      Highlight Highlight FrancoL
      Nicht das du mich falsch verstehst. Ich habe nichts gegen Leute die viel fliegen. Es ist einfach unerträglich, wenn dieselbe Klientel das Fliegen teurer machen wollen, nur weil ihre Wähler sich das leisten können.
      Die Grünen. Nichts mehr als eine Partei der "besseren Besserverdienenden". So sieht das aus. Schau doch mal in welchen Zürcher Wahlkreisen eine GLP am besten abgeschnitten hat ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • road¦runner 06.04.2019 09:35
    Highlight Highlight Gut gebrüllt, aber reden wir doch mal über die Co2-Bilanz von David Hasselhoffs Tour... 🙄
    • FrancoL 06.04.2019 11:38
      Highlight Highlight Wenn Seine Botschaft mehr erreicht als Deine darf seine Bilanz auch grösser sein, wenn nicht kannst Du in gerne geisseln.
    • PrivatePyle 06.04.2019 11:57
      Highlight Highlight FrancoL
      Ist das jetzt wirklich dein Ernst???

      Du nimmst jemandem, der mit seinem Privatjet um die ganze Welt reist ab, dass er sich wirklich einen Deut um das Klima schert!? Mal daran gedacht, dass es ihm um Image gehen könnte bzw. um Kohle?

      Oder glaubst du auch, er hat mit seinem Auftritt auf der Mauer 1989 den eisernen Vorhang zum Fall gebracht?

      https://www.der-postillon.com/2018/04/looking-for-freedom.html
    • road¦runner 06.04.2019 12:15
      Highlight Highlight @ FrancoL
      Klar, Mittel zum Zweck, aber es wäre mir wirklich neu, dass er als Klimabotschafter unterwegs wäre.
      Im digitalen Zeitalter könnte man das vermitteln einer Botschaft auch ganz anders machen und muss nicht extra von Studio zu Studio watscheln für 5min Sendezeit um den Kult an der eigenen Person anzukurbeln. Aber dummerweise ist die Kurbel nicht mehr auffindbar 🤔
    Weitere Antworten anzeigen
  • René Obi 06.04.2019 08:44
    Highlight Highlight Heute auf die Strasse zum grossen Fest fürs Klima! In allen Städten der Schweiz. Zum Beidpiel in Zürich um 14 Uhr auf dem Helvetiaplatz.
    • S.Potter 06.04.2019 16:44
      Highlight Highlight Da mache ich doch lieber einen grösseren Ausflug mit dem Auto.
  • runner 06.04.2019 08:37
    Highlight Highlight Die Jugend will zurück zur Natur - nur kennnen die meisten nicht einmal mehr ein Velo. Man kann nicht duschen ohne nass zu werden ...
    • Schlafwandler 06.04.2019 10:55
      Highlight Highlight Schon mal Jugendliche gesehen?
    • FrancoL 06.04.2019 11:39
      Highlight Highlight Kann es sein dass Du nicht viel unterwegs bist?
    • blueberry muffin 06.04.2019 16:55
      Highlight Highlight Die meisten Jungen haben nichtmal mehr ein Auto. Oh wait..
  • Gawayn 06.04.2019 08:01
    Highlight Highlight Hasselhoff ist kaum mit Economy Class nach Deutschland geflogen.
    Ich nehme an, mit seinem Privat Jet.

    Alle sind sich einig das es ernste Probleme gibt.
    Keiner will sich aber einschränken, oder auf Annehmlichkeiten verzichten.

    Das sollen bitteschön Andere tun.

    So wie alle wollen zurück zur Natur, aber Keiner zu Fuß.

    Was ich bisher an Reden und Aktionen gesehen habe, hat nur der Profilierung gedient.

    Der Umwelt, wird durch Profilierung leider nicht geholfen.
    Das geht nur durch persönliche Einschränkungen von allen....
    • FrancoL 06.04.2019 11:43
      Highlight Highlight Nicht immer die ewig gestrige Argumentation. Man muss nicht alles ändern, aber jeder kann sich verbessern und es scheint mir schon dass eine gewisse Anzahl Menschen sich bemühen, nicht auf Null, aber auf weniger zu setzen.
      Wenn ich die gefahrenen KM in meiner erweiterten Familie betrachte, so hat diese abgenommen und zwar bedeutend abgenommen. Wenn ich andere Energiefresser betrachte konstatiere ich das Gleiche.
      „Keiner will sich einschränken“ kann nur jemand sagen der nicht viel in die Gesellschaft hineinguckt oder immer die Gleichen betrachtet.
    • FrancoL 06.04.2019 11:46
      Highlight Highlight Junge Kunden informieren sich bei uns viel öfters zu nachhaltigen Produkten oder Techniken, als dies zB ältere Kunden tun. Jüngere beherzigen auch öfters nachhaltige Lösungen und schreien nicht sofort es sei ein Diktat des Staates. Jüngere Kunden motzen auch weniger gegen nachhaltige Regelungen und Gesetze. Man merkt ein langsames Umdenken.
  • Janis Joplin 06.04.2019 07:13
    Highlight Highlight An die "Profis" ist ja das Ganze gerichtet, Lindner!
    Item, gut gebrüllt, Hoff!
  • Abu Nid As Saasi 06.04.2019 01:43
    Highlight Highlight Der minimalste Klimaschutz ist das Nichtstun. Nicht fahre, nicht fliegen, nicht heizen, nicht furzen
    • Konda2 06.04.2019 11:25
      Highlight Highlight nein, das wäre der maximale Klimaschutz
    • blueberry muffin 06.04.2019 16:56
      Highlight Highlight Furzen ist nur ein Problem wenn sie eine Kuh sind.
  • So en Ueli 05.04.2019 23:58
    Highlight Highlight Stimmt schon, die Politiker wollen sich ja nur profilieren. Stünde Ihnen wirklich unser Wohl im Vordergrund würden die Taten statt Worte zeigen.
  • hämpii 05.04.2019 23:16
    Highlight Highlight Geile Siech! :-D
  • Nickmemme 05.04.2019 23:01
    Highlight Highlight Für Herr Lindner sind nur Ingenieure Profis nicht aber Klimaforscher, so kam es herüber. Schade das Lanz da nicht nochmal nachfragte. M.I.T vs. Klimaphysiker, Sheldon Cooper hätte einen Herzinfarkt 😁

    Die Politik ist sich der Tragweite noch nicht bewusst und muss natürlich zuerst ihr Klientel bedienen statt Parteiübergreifend zusammenzuspannen. Eines ist klar die letzten Extreme gab es in den letzten 20 Jahre in folge mit einem nie dagewesenen Interwall.

    Hasselhof hat seinen Politiker Frust aber noch Relativiert und auch seine Heimat gemeint mit einem Dauer doof Tweetenden Präsidenten.
  • EhrenBratan. Hääää! 05.04.2019 22:26
    Highlight Highlight Boah meine Kindheit...

    Häääääääppy looking for Freeeeedom😍
    • road¦runner 06.04.2019 09:33
      Highlight Highlight Ich glaube Du solltest mal den Songtext googeln
    • EhrenBratan. Hääää! 06.04.2019 10:04
      Highlight Highlight Als Kind singt man halt nach wies eim dünkt🤷‍♂️
  • nick11 05.04.2019 22:19
    Highlight Highlight Täusche ich mich oder wird aus Hasselhoff mit seiner Aktion mehr Aufmerksamkeit kriegen und dadurch mehr Platten verkaufen?
    Wenn der Klimawandel wirklich so schlimm ist wie gesagt wird, wird die Menschheit untergehen. Ich glaube nicht daran, dass wir uns früh genug zusammenraufen können.
    Ich hoffe nur, dass auch einige Wissenschaftler Sensationsgeil genug sind, und das ganze doch nicht so schlimm ist...
    Unterdessen versuch ich meinen eigenen Fussabdruck zu verkleinern.
    • blueberry muffin 06.04.2019 16:59
      Highlight Highlight Einige Forscher sicher, alle nein.
      Also ja, es ist so schlimm. Und ja, wir werden es erleben.

      Ist halt die Frage was man seinen Kindern erzählen will. "Ich hab alles versucht" oder "Ist eh hauptsächlich dein Problem."
  • Midnight 05.04.2019 21:29
    Highlight Highlight We need some ACTION!
    Play Icon
  • banda69 05.04.2019 21:12
    Highlight Highlight Liebe SVP

    Und genau das gilt haargenau auch für euch.

    Darum: Wann tut ihr als selbsternannte "Partei des Volkes" endlich mal was Gutes für das Volk?
    • Pisti 05.04.2019 21:27
      Highlight Highlight Ich wähle bestimmt nicht SVP damit sie sozialistische Politik macht. Für mich stimmt im grossen und ganzen die Politik der SVP. Und ich gehöre auch zum Volk.
    • Cédric Wermutstropfen 05.04.2019 21:42
      Highlight Highlight @banda: https://www.duden.de/rechtschreibung/Volkspartei

      Die SVP hat zu Recht Volkspartei in ihrem Namen stehen. Schau dir dazu die Definition des Begriffs im Duden an.
    • Lamino 420 06.04.2019 00:32
      Highlight Highlight Tropfen: Die SVP beansprucht für sich ja, sich für das Volk einzusetzen. Pack die Nebelpetarden wieder ein!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Carlitos Fauxpas 05.04.2019 21:05
    Highlight Highlight Da hat wohl der Vorzeigelauchboy der FDP gehörig den Kopf gewaschen bekommen.
  • JonSerious 05.04.2019 21:04
    Highlight Highlight Mit Lindner würde ich gerne mal gemütlich ein Bier trinken und über Politik sprechen. Es ist selten, dass ich einen Politiker sympathisch finde, obwohl ich meistens eine komplett andere Meinung habe.
    Glaube, ich mag ihn besonders wegen der Heute-Show. Dort hat er immer eine Schlagfertige Antwort auf noch so dumme (aber witzige) Fragen. :)
  • IZO 05.04.2019 20:57
    Highlight Highlight War wohl doch nicht um sonst mal Fan. Ì😅
    I be looking for freedom
  • TanookiStormtrooper 05.04.2019 20:45
    Highlight Highlight In Sachen Selbstverliebtheit kann man Trump und Lindner sicherlich vergleichen. Beiden geht doch ordentlich einer ab, wenn sie mal wieder im Fernsehen sind oder ein Tweet von ihnen für viele Reaktionen sorgt. Ich finde es aber auch toll von Hasselhoff, dass er sich auch traut es mal anzusprechen. Politiker wollen heutzutage einfach in die Medien kommen und lassen deshalb auch provokativen Bullshit raus. Gilt sowohl für einen Andy Glarner, dessen Politkarriere auf nichts anderem beruht, als auch für Tamara Funiciello, die mich teilweise genauso aufregt. Es geht nur noch ums bekanntwerden.
    • Mia_san_mia 05.04.2019 21:29
      Highlight Highlight Aha, so ist das also. Danke.
    • Statler 05.04.2019 23:28
      Highlight Highlight Da magst Du recht haben, Tanooki. Nur leider ist es in unserer medialen Zeit so, dass nur noch Aufmerksamkeit von den Medien erhält, wer am Lautesten trommelt. Je verrückter die Aussage, desto grösser die Aufmerksamkeit (generiert letztlich Klicks für die Medien). Mit sachlichen Argumenten und unaufgeregter Politik geht man im Gebrüll unter.
  • RichPurnell 05.04.2019 20:39
    Highlight Highlight "Lindner liess den Angriff Hasselhoffs nicht ganz auf sich sitzen und kritisierte jene Menschen, die Klimaschutz einfordern, aber gleichzeitig Business Class fliegen würden."

    Lindner ist als Politiker (und FDP Chef!) in der Position Dinge zu ändern und kritisiert, dass jetzt andere Schuld sind obwohl er eigentlich gewählt wurde um genau solche Probleme von der Politischen/Gesetzes-Seite anzugehen!

    Boah Lindner, wenn du deinen Job nicht machen willst dann tritt doch zurück!
    • Menel 05.04.2019 20:52
      Highlight Highlight Ist doch überall das gleiche; wenn man sich für eine Sache stark macht, neue Wege beschreitet, dann wird einem von den Stehengebliebenen, alles vorgeworfen, was man noch nicht geändert hat; selber wird aber nichts unternommen.
      Wenn wir alle etwas Kleines verändern, dann ist die Welt danach nicht perfekt, aber ein Stückchen besser.
    • supremewash 05.04.2019 22:01
      Highlight Highlight Wenn ich mich recht erinnere hat sich Lindner ja vor genau dieser Verantwortung gedrückt, als er die Koalitionsgespräche mit der CDU/CSU abbrach.
    • dorfne 05.04.2019 23:24
      Highlight Highlight @rich@Menel@supremewash. Danke, genau auf den Punkt gebracht. 3 x Doppelherz.
    Weitere Antworten anzeigen
  • frantiscus 05.04.2019 20:34
    Highlight Highlight Don‘t hassel the Hoff! 😁
  • Salvador Al Daliente 05.04.2019 20:15
    Highlight Highlight Gut gebrüllt David. Die Frechheiten von Lindner sind nur ein kleiner Pups.

Ein Paar in Brasilien pflanzte 20 Jahre lang Bäume – und lebt jetzt in einem Wald

Es ist eines der grössten Aufforstungsprojekte der Welt: Das Ehepaar Salgado pflanzte in 20 Jahren einen 68 Millionen Quadratmeter grossen Wald. Sie haben bewiesen, dass der Klimawandel nicht nur gestoppt, sondern auch rückgängig gemacht werden kann.

Anfang der 90er-Jahre wurde der brasilianische Fotografjournalist Sebastiao Ribeiro Salgado nach Ruanda geschickt, um über den schrecklichen Völkermord zu berichten. Das vor Ort Erlebte traumatisierte ihn schwer. 1994 kehrte Salgado in seine Heimat zurück. Er hoffte zu Hause in Minas Gerais, wo er von einem üppigen Wald umgeben aufgewachsen war, Ruhe und Erholung zu finden.

Statt des Waldes aber fand er kilometerweit staubiges und karges Land vor. In wenigen Jahren fand in seiner Heimatstadt …

Artikel lesen
Link zum Artikel