DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Einfach von der Strecke gekickt: Diese Bilder zeigen, weshalb man sich besser nicht mit WM-Leader Valentino Rossi anlegt



Der Kampf um den MotoGP-Weltmeister-Titel eskaliert in Malaysia! WM-Leader Valentino Rossi will sich als Drittplatzierter an die Fersen seines Kontrahenten Jorge Lorenzo heften, doch Rüpel-Fahrer Marc Marquez verwickelt ihn immer wieder in heisse Duelle. Dann gehen die Pferde mit Rossi durch: Er kickt den lästigen Gegner einfach von der Strecke. Die Tätlichkeit bleibt nicht ungeahndet: Drei Strafpunkte und Versetzung auf den letzten Startplatz beim Saisonfinale in Valencia – ein empfindlicher Rückschlag im WM-Rennen für Treter Rossi! (dux)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

MotoE-Titel futsch – wegen dieser heiklen Szene wird Aegerter der Sieg aberkannt

Drama um Dominique Aegerter zum Abschluss der MotoE-Saison. Der Berner gewinnt zunächst das Rennen und die Gesamtwertung – und verliert sie nach einer Zeitstrafe wieder.

Aegerter überquerte in Misano die Ziellinie beim siebten und letzten Saisonrennen als Erster. Der Berner hatte in der letzten Runde den Weltcup-Führenden Jordi Torres mit einem harten Manöver ausgebremst, worauf dieser gestürzt war. Es war die einzige Konstellation in dieser Phase kurz vor Rennende, mit der der Spanier den Titel noch verlieren konnte.

Die Jury entschied – in der spanisch kontrollierten Grand-Prix-Szene wenig überraschend – zugunsten von Torres. Sie belegte Aegerter mit einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel