Motorsport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04392756 An aerial view of the property

Schumachers Anwesen in Gland VD. Bild: EPA/KEYSTONE

Michael Schumacher wird von der Schweiz nach Mallorca verlegt



Knapp fünf Jahre sind seit Michael Schumachers schwerem Skiunfall vergangen. Seither wurde der siebenfache Formel-1-Weltmeister in seinem schweizerischen Zuhause in Gland VD gepflegt. 

Nun wird der 49-Jährige in eine Villa im Südwesten von Mallorca verlegt. Dies berichtet das westschweizer Magazin L'illustré. Erst im Juni kaufte Corinna Schumacher das Anwesen, das auf einem 15'000 Quadratmeter grossen Grundstück steht.

Früher gehörte die Villa mit zwei Swimming Pools, zwei Nebengebäuden und einem Helikopter-Landeplatz dem Real-Präsidenten Florentino Perez. Für 30 Millionen Euro wechselte das Anwesen nun den Besitzer.

Die Bürgermeisterin des Ortes Andtrax bestätigt gegenüber L'illustré die Verlegung. «Ich kann ihnen offiziell bestätigen, dass Michael Schumacher sich in unserer Gemeinde niederlassen wird und sich alle bereit machen, ihn willkommen zu heissen.» Auch die örtliche Polizei sei bereits instruiert, so die Bürgermeisterin. (cma)

Die schlimmsten Formel-1-Unfälle seit 1994

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

«Stop Palmöl»: Referendum steht

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Unserious_CH 15.08.2018 21:25
    Highlight Highlight Schwere Gehirnschäden und absolut keine Infos zum aktuellen Zustand.
    Ich vermute er hat mit dem uns bekanntem Michael Schumacher nichts mehr gemeinsam.
  • Sharkdiver 15.08.2018 20:14
    Highlight Highlight Wäre sein Zustand gut, wäre dies längst komuniziert
  • Flames67 15.08.2018 19:40
    Highlight Highlight Und wie steht es um die Gesundheit von Michael Schumacher? Ich glaube, dass er entweder immer noch im Koma liegt, oder er querschnittgelähmt ist. Beides sehr tragisch und braucht viel Kraft etc für alle. Würde es besser um ihn stehen, würden seine Frau ihn nicht dermassen vor allem isolieren. Verstehe die Massnahmen absolut. Müssten sie aber nicht anordnen wenn er bei besserer Gesundheit wäre.
    • DunkelMunkel 15.08.2018 20:53
      Highlight Highlight Und Wasser ist nass. Dude, seine Gesundheit geht uns nichts an. Das betrifft ihn und seine Familie und sonst niemand.
    • lilie 15.08.2018 22:08
      Highlight Highlight @Flames: Mit deinem letzten Satz bin ich nicht einverstanden. Ich glaube viel mehr, dass eine solche Verlegung nur möglich ist, wenn Schumacher soweit stabil ist, dass er den Transport und die ganzen Veränderungen am neuen Ort verkraften kann.
    • Butschina 16.08.2018 09:25
      Highlight Highlight Wäre er querschnittgelähmt, würde man ihn bestimmt am Leben teilnehmen sehen. Leider sind Gehirnschäden viel einschneidender. Ich sah in der Reha Menschen, die nicht mehr kommunizieren konnten und dahinvegetieren. Das wünsche ich niemandem. Da man nichts hört, gehe ich davon aus, dass Schumi leider gravierende Hirnschäden zurückbehalten hat. Seine Gesundheit geht uns nichts an. Dennoch verstehe ich es, dass das Interesse gross ist.
  • victoriaaaaa 15.08.2018 19:30
    Highlight Highlight Wie ist sein zustand denn sonst so?
    • pistolpete 15.08.2018 21:09
      Highlight Highlight Das freut mich für ihn und seine Familie sehr. Ich wünsche ihm, dass ihm die Meeresluft hilft.
    • Alexander König 15.08.2018 21:39
      Highlight Highlight Laut einem deutschen Bericht, sei sei Zustand geheim. Auf Wikipedia heisst's, er befinde sich "in medizinischer Rehabilitation".

      Es geht ihm also nicht so gut, denke ich.

Unvergessen

Sennas tödlicher Unfall in Imola: «Als hätte man Jesus live ans Kreuz genagelt»

1. Mai 1994: An diesem Sonntag um 14.17 Uhr findet das schwarze Wochenende von Imola seinen traurigen Höhepunkt. Einen Tag nach dem tödlichen Unfall von Roland Ratzenberger verliert die Formel 1 mit Ayrton Senna den «König der Rennfahrer».

Mit leicht geneigtem Kopf sitzt Ayrton Senna in seinem völlig zerstörten Williams. Der 34-jährige Brasilianer hat an diesem Sonntag um 14.17 Uhr in der siebten Runde des Grand Prix von Imola bei Tempo 321 die Kontrolle über seinen Boliden verloren und ist in der Tamburello-Kurve mit 214 km/h in spitzem Winkel in die Betonmauer gekracht. Alles bremsen nützt nichts mehr, sein Auto ist unlenkbar, es zerbricht in seine Einzelteile. Eine halbe Milliarde TV-Zuschauer hält den Atem an.

Es dauert lange, …

Artikel lesen
Link zum Artikel