Instagram
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kat von D und Rafael Reyes, besser bekannt als «Leafar Seyer».

Influencerin will ihr ungeborenes Kind nicht impfen lassen – und spürt den Hass Instagrams

14.06.18, 12:29


Tattoo-Artist und Kosmetik-Unternehmerin Katherine von Drachenberg, kurz «Kat von D», zieht sich derweil den Zorn ihrer kumuliert 18 Millionen Follower auf Social-Media-Kanälen zu. Warum? Die 36-Jährige und ihr Ehemann, Sänger Rafael Reyes, wollen ihr noch ungeborenes Kind vegan ernähren und auf jegliche Impfungen verzichten.

I knew the minute we announced our pregnancy that we would be bombarded with unsolicited advice. Some good and some questionable - unsolicited none the less. I also was prepared for the backlash and criticism we would get if we decided to be open about our personal approach to our pregnancy. My own Father flipped out on me when I told him we decided to ditch our doctor and go with a midwife instead. If you don’t know what it’s like have people around you think you are ridiculous, try being openly vegan. And, if you don’t know what it’s like to have the entire world openly criticize, judge, throw uninformed opinions, and curse you - try being an openly pregnant vegan on Instagram, having a natural, drug-free home birth in water with a midwife and doula, who has the intention of raising a vegan child, without vaccinations. My point being: I already know what it’s like to make life choices that are not the same as the majority. So your negative comments are not going influence my choices - actual research and educating myself will - which i am diligently doing. This is my body. This is our child. And this is our pregnancy journey. Feel free to follow me on here if you like what I’m about - whether it’s tattooing, lipstick, Animal Rights, sobriety, feminism, ridiculous gothiness, black flower gardening, cats, or my adorable husband. But if you don’t dig a certain something about what I post, i kindly ask that you press the unfollow button and move the fuck on. So before anyone of you feel inspired to tell me how to do this, I would appreciate you keeping your unsolicited criticism to yourself. More importantly, for those who have amazing positive energy to send my way, I will gladly and graciously receive it with love! X

Ein Beitrag geteilt von Kat Von D (@thekatvond) am

Gegen den Hass im Netz wehrt sich die angehende Mutter nun – und steht zu ihrer Entscheidung. Mit grossem Schwangerschaftsbauch präsentiert sie sich auf Instagram.

«Ich weiss, wie es ist, andere Lebensentscheidungen zu treffen als die breite Masse.»

Kat von D Instagram

Deutliche Worte also von der Mexikanerin, die zudem betonte, dass die negativen Kommentare keinen Einfluss auf sie und ihre Entscheidung haben werden. Sie sei jedoch offen für fundierte Forschungsberichte.

«Mein Punkt ist: Es ist mein Körper, es ist unser Kind und es ist meine Schwangerschaft.»

Kat von D instagram

Und die Kommentare explodierten sogleich. Fans, ex-Fans und Hater debattieren über die Effektivität von Impfungen. Sie seien sicher und hätten schon Millionen von Menschenleben gerettet. Andere meinen, sie seien der Grund für Autismus.

Umfrage

Was hältst du von Kat von D's Entscheidung?

  • Abstimmen

2,053 Votes zu: Was hältst du von Kat von D's Entscheidung?

  • 67%Absolut unverständlich. Impfungen können Leben retten.
  • 23%Ich find, jede cha mache was er will, will jede staht dezue was er macht.
  • 10%Ich bin nur hier, um die Kommentare zu lesen.

Viele Fans haben bereits den Boykott ihrer Make-up-Linie verkündet oder mit eigenen Erfahrungsberichten auf Kat von Ds Ankündigung reagiert. (bal)

Was der Sensenmann nebenberuflich macht? Influencer

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
55
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
55Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Stirling 16.06.2018 06:54
    Highlight Wenn sie ihr Kind nicht impfen lassen will und es auch vegan ernähren lassen will, dann soll sie es tun.
    Ich habe bei beiden Punkten so meine Bedenken.
    Nicht-Imfen ist ein Gesundheitsrisiko und vegane Ernährung könnte Entwicklungsmängel hervorrufen.
    Ich wünsche dem zukünftigen Kind alles Gute.
    Wir werden sehen. http://s
    5 2 Melden
  • mrguinness1759 15.06.2018 16:14
    Highlight soll sie doch ihr kind nicht impfen aber dieses dann halt zu hause in quarantäne stecken...so lange sie keine anderen kinder gefährdet ist alles i.o. und wenn sie denkt es sei das beste für ihr kind, lasst sie das denken...
    9 5 Melden
  • türülüü 15.06.2018 12:58
    Highlight Ich stelle mir dieses Szenario vor: Sie bekommt einen Bub, dieser erkrankt an Mumps und durch die bei dieser Erkrankung häufig auftretende Hodenentzündung wird er unfruchtbar. Sobald volljährig verklagt er seine Mutter wegen "Nichtimpfens" und bekommt ca. 20 Millionen Dollar Schadenersatz zugestanden.
    15 3 Melden
  • osaliven 15.06.2018 10:13
    Highlight Sie sollte sich mal dieses Video ansehen, da hat sie alle beweise für die sie so offen ist
    11 2 Melden
  • Quacksalber 15.06.2018 06:58
    Highlight Sich jeden Farbstoff unter die Haut piksen lassen und dann statt impfen Herdenschutz beanspruchen. Sehr konsequent.
    36 6 Melden
  • virus.exe 14.06.2018 17:21
    Highlight Alleine schon die komplett vegane Ernährung eines Kindes von Geburt an (ist Muttermilch eigentlich vegan?) sollte die Kinderschutzbehörde auf den Plan rufen.
    42 4 Melden
    • Astrogator 15.06.2018 07:03
      Highlight Menschen sind Säugetiere, so mit ist Menschenmilch auch nicht vegan.
      28 0 Melden
  • DaBoong 14.06.2018 15:40
    Highlight Mimimimi.... ich mues immer zo allem öppis zlalle ha, anstatt mich um min eiget sch@#$$ zkömmere! Armseligi gschecht.... läbe ond läbe loh, ihr mimimimis! 😞
    10 106 Melden
    • Mutzli 14.06.2018 17:35
      Highlight Jajooo, schon klar sie taffer Freiheitskämpfer. Gerade bei Impfungen, Kindermedizin und Epidemien zieht das Argument, dass sich alle nur um sich selber kümmern sollen eben gerade nicht. Ausser man findet Poliowellen und ähnliches unglaublich sexy. Herdenimmunität ist nicht nur ein lustiges Wort, sondern ein fundamental wichtiges Konzept und Kindern nützliche bis lebensschützende medizinische Massnahmen zu verweigern ist so ziemlich das genaue Gegenteil von "für sich selber entscheiden".
      53 2 Melden
    • el heinzo 15.06.2018 07:23
      Highlight @DaBoong Wenn man von nichts eine Ahnung hat, so empfiehlt es sich tatsächlich, auch zu nichts eine Meinung zu haben. Insofern begrüsse ich deine konsequente Einstellung. Da du ja aber dennoch mitdiskutieren magst, sonst würdest du dich hier ja nicht äussern, empfehle ich dir dringend, dich zuerst einmal ausführlich zum Thema zu informieren. Das was du hier oben gepostet hast ist nämlich lediglich das „Mimimimi“ von jemandem, der zwar gerne mitreden möchte, aber mangels informativem Hintergrund nicht kann. Sorry für den Reality-Flash.
      22 1 Melden
  • el heinzo 14.06.2018 15:39
    Highlight Das überrascht mich nicht. Die Dame hatte nach meiner Einschätzung schon immer gehörig einen an der Kachel. Da darf man mit Fug und Recht von grosser Bildungsferne sprechen. Da wird das Kind gleich mal zum Accessoire gemacht. Und auch hemmungslos vermarktet.
    55 3 Melden
  • Blitzmagnet 14.06.2018 15:23
    Highlight Osman-Zitat ftw :D
    15 1 Melden
  • Gubbe 14.06.2018 14:44
    Highlight Ich bin geimpft und möchte auch mal ein Fulenzer sein. Wo kann ich die Knete abholen?
    52 2 Melden
  • rolf.iller 14.06.2018 14:27
    Highlight Gib Darwin eine Chance!
    68 2 Melden
  • droelfmalbumst 14.06.2018 14:24
    Highlight leider zu spät um zu sagen "tötet es bevor es eier legt"...
    67 9 Melden
  • Firefly 14.06.2018 14:19
    Highlight Wir haben die falschen Influenzer in diesem Jahrhundert.
    48 3 Melden
  • Slant 14.06.2018 14:08
    Highlight Achtung: Impfungen verursachen Erwachsene!
    71 1 Melden
  • Gzuz187ers 14.06.2018 13:10
    Highlight Rettet vom Aussterben bedrohte Krankheiten, werdet Impfgegner!
    182 8 Melden
  • meine senf 14.06.2018 13:08
    Highlight "Es ist unser Kind".

    Ja, das ist es. Aber ein Kind ist nicht einfach ein Privatbesitz oder eine Sache wie ein Auto oder quasi ein externer Körperteil der Eltern, sondern ein eigenes Lebewesen, dass auch das Recht haben sollte, nicht einfach in allem komplett nur den Launen und Ideologien der Eltern ausgesetzt zu sein.

    Nach dieser Logik dürfte man sein Kind auch umbringen, "ist ja mein Kind".
    116 10 Melden
    • Ms. Pond 14.06.2018 14:36
      Highlight Eine Impfung ist auch ein Risiko. Es gibt genug Fälle, in denen Kinder durch Impfungen behindert wurden. Dürfen Eltern dieses Risiko eingehen? Darf ein Mensch über einen anderen entscheiden,was mit seinem Körper passiert? Dürfen wir als Eltern Impfungen und Medis mit Nebenwirkungen in Kinderkörper pumpen? Ihnen die Vorhaut abschneiden lassen? Sie taufen lassen? Sie zwingen Broccoli zu essen? Das sind Grundsatzfragen, die alle Eltern für sich entscheiden müssen. Schlussendlich entscheiden wir alle für unsere Kinder in der Annahme, das richtige zu tun.
      23 140 Melden
    • meine senf 14.06.2018 14:44
      Highlight @Ms. Pond: Dann wären auch z.B. Zwangsheiraten oder -burkas OK, wenn die Eltern für sich das als am besten annehmen?
      56 5 Melden
    • ichibansenshi 14.06.2018 16:04
      Highlight @Ms. Pond Nenn mir bitte einen 100%tigen Nachweis wo ein Kind wegen einer Impfung behindert wurde. Du glaubst wohl auch daran, dass Impfungen Autismus verursachen.
      61 8 Melden
    • Ms. Pond 15.06.2018 10:25
      Highlight Ich bin keine Impfgegnerin und lasse mich z.b. jährlich gegen Grippe impfen. Mein Kommentar bezog sich darauf, dass gewisse Entscheidungen nun mal von den Eltern getroffen werden müssen. Impfungen können schwere Nebenwirkungen haben z.B. Narkolepsie. Der Bund betreibt eine Infoseite und Swissmedic, welche sich jeder selbst ergoogeln kann. Jedes Medikament kann schwere Nebenwirkungen entwickeln. Ich kann verstehen, wenn manche Eltern daher sehr zurückhaltend sind, wenn es um Pharma geht.

      BTW denke ich, dass Autismus angeboren ist. Aber egal, hauptsache ein Wutbürgerkommentar abgesetzt.
      9 4 Melden
    • meine senf 15.06.2018 19:56
      Highlight Mein Kommentar war auch eher prinzipiell gemeint. In der Richtung, dass einfach nicht grundsätzlich alle Entscheidungen über ein Kind nur von den Eltern getroffen werden können.

      Welche Entscheidungen (Impfen, Schulwahl, Umbringen, Veganismus) den Eltern überlassen werden sollen und welche nicht, wird immer ein Konflikt sein.

      Jene, die mit der Familie eher Glück hatten und fordern "da soll sich niemand einmischen" sollten einfach bedenken, dass sie damit auch in Kauf nehmen, dass sie damit auch in Kauf nehmen, dass jene mit weniger Geburtsglück ausgestattet sind, mehr Nachteile haben.
      5 1 Melden
    • meine senf 15.06.2018 20:09
      Highlight Sorry für den peinlichen Teilsatz-Wiederholungs-Fehler ...
      0 1 Melden
  • djangobits 14.06.2018 12:56
    Highlight Mir ist das ja völlig egal - hab mich schon lange gegen Influenza impfen lassen.
    84 9 Melden
  • Caturix 14.06.2018 12:54
    Highlight Was soll das ganze Influencer, influencerin ? Kommt das von Influenza ?
    56 8 Melden
    • Burdleferin 14.06.2018 20:06
      Highlight Der Witz wird langsam langweilig...
      15 5 Melden
    • RAZZORBACK 15.06.2018 01:31
      Highlight ... aber trotzdem immer noch gut - oder?
      Man könnte INFLUENCER auch ins deutsche übersetzen. Das würde dabei herauskommen:

      "BLÖDE DAHER REDENDER"
      5 4 Melden
  • LibConTheo 14.06.2018 12:49
    Highlight Die Impfungen zu hinterfragen halte ich für richtig. Sich aber aus Prinzip dagegen zu stellen, geht aber wiederum zu weit.

    Es gejt ja in erster Linie um ihr erwartetes Kind und dessen Gesundheit und nicht um sie.
    54 14 Melden
  • Tschakkaaa! 14.06.2018 12:35
    Highlight Diese Influencer (schon die Bezeichnung...🙄) sind mir ein Rätsel!
    Ihr ganzes Leben allen unter die Nase reiben, und dann jammern wenn mal einer eine gegenteilige Meinung hat. Ihr entblösst euer Privatleben wissentlich, also lernt mit Kritik umzugehen oder geht ehrlich arbeiten. Von meiner Seite habt ihr kein Mitleid oder Verständnis zu erwarten.
    114 4 Melden
  • Theor 14.06.2018 12:33
    Highlight Lustig, dass man nur über die Impfungen streitet. Dass sie ihr Kleinkind ungefragt Vegan ernähren will, ist genauso "strutzdumm" geht im Lärm um die Impfungen irgendwie total unter.
    155 15 Melden
    • Adumdum 14.06.2018 13:06
      Highlight Wahrscheinlich weil dass nur für ihr Kind relevant ist - nicht impfen ja auch für komplett unbeteiligte drum herum
      99 6 Melden
    • Masche 14.06.2018 14:38
      Highlight Jede Stechmücke hat wohl mehr Hirn, die sich zwar selber vegan ernährt, aber als Nahrung für den Nachwuchs sich unser Blut besorgt und dabei sogar ihr Leben riskiert.
      30 5 Melden
  • Sebastian Wendelspiess 14.06.2018 12:21
    Highlight Weil sie sich nicht Impfen lässt, wirds sie gehated? Echt?
    16 170 Melden
    • Adumdum 14.06.2018 13:06
      Highlight Echt
      99 9 Melden
    • Yveze 14.06.2018 13:10
      Highlight nein weil sie das baby nicht impfen lässt
      118 5 Melden
    • Fabio74 14.06.2018 14:29
      Highlight Lesen scheint Glückssache
      59 1 Melden
  • S13 14.06.2018 12:13
    Highlight Sie sagt zwar sei sei offen für fundierte Forschungsberichte, im selben Atemzug löscht sie aber genau jene Kommentare auf ihrem Instagramprofil.
    118 10 Melden
    • Olaf! 14.06.2018 13:26
      Highlight Gegen Impfen zu sein und im gleichen Atemzug sagen, dass man für fundierte Forschungsberichte offen sei, ist schon eine sehr interessante Aussage.
      103 5 Melden
    • Masche 14.06.2018 14:29
      Highlight Gegen Impfen zu sein und gleichzeitig die Haut beim Tätowieren mit Farbstoffen vollzuspritzen, die zum Teil im Verdacht stehen, krebsfördernd zu sein, ist auch nicht gerade konsequent.
      68 1 Melden
    • Astrogator 14.06.2018 19:03
      Highlight @S13: fundiert sind die "Forschungsberichte", die sich gegen Impfungen aussprechen, alles andere sind Pharma Fake News 😉
      11 6 Melden
  • DerSimu 14.06.2018 12:05
    Highlight Wenn Intelligenz brennen würde, wäre sie ein Feuerlöscher.
    105 11 Melden
  • Janis Joplin 14.06.2018 11:53
    Highlight Schlussendlich geht es niemanden was an, wie sie was regelt, auch wenns himmelschreiend ist - aber sie muss sich im Klaren sein dass Aktionen Reaktionen hervorrufen, vor allem auf solchen Plattformen und wenn man sich dann noch Influencer schimpfen will...
    45 57 Melden
    • loplop717 14.06.2018 12:54
      Highlight Doch ob man das Kind Impft geht auch andere an. Man setzt nicht nur sein eigenes Kind einer Gefahr aus sondern auch andere Kinder. Jedes Kind bei dem geimpft werden kann muss geimpft werden damit die Herdenimunität bestehen bleibt, und auch Kinder die nicht geimpft werden können, geschützt sind.
      94 11 Melden
  • Snowy 14.06.2018 11:46
    Highlight Der Frau würde ich gerne eine einzige Frage stellen:

    Würden sie ihr Kind vorher impfen (oder auf eine Reise verzichten) , bevor sie mit ihrem Kind in ein Land reisen, wo die Mehrheit nicht mit den klassischen Impfungen geschützt ist?

    Konkret würden sie mit ihrem ungeimpften Kind nach Mali reisen (andere Sicherheitsbedenken ausgeschlossen)?

    Ist die Antwort Nein handeln sie inkonsequent.

    Solchen Menschen muss klar aufgezeigt werden, dass ihr Handeln nur dank Herdenimpfschutz hier im Westen funktioniert (und darum extrem egoistisch ist).
    423 27 Melden
    • nib 14.06.2018 13:29
      Highlight Genau solche Diskussionen hattwe ich unzählige. Mit Logik und Fakten kommt man dagegen nicht an.
      58 2 Melden
    • Astrogator 14.06.2018 19:06
      Highlight Mir hat mal eine Mutter gesagt, sie lasse ihr Kind nicht impfen. Das wäre auch nicht nötig, wenn man alle Asylanten an der Grenze erschiessen würde.

      Auf so vielen Ebenen...

      Was soll man da argumentieren. Mir klappte nur der Kiefer runter.
      20 1 Melden
    • Snowy 15.06.2018 08:20
      Highlight Unglaublich.
      Das arme Kind, welches in so einer Umgebung (Hass anstatt Liebe) aufwächst...
      9 1 Melden
  • Stichelei 14.06.2018 11:40
    Highlight "Das ist mein Kind". Sie 'produziert' es, also gehört es auch ihr. Wie die Dinge in ihrem Schmuckkästchen oder ihrem Kleiderschrank. Das Kind als Accessoire! Das alles wäre eigentlich schon grässlich genug. Aber zur Steigerung lässt sie zusätzlich eine Virenschleuder auf ihr soziales Umfeld los. Die letzten Masernausbrüche lassen grüssen. Ein schönes Beispiel von ausgewachsenem Egoismus. Und Influencerin? Hoffentlich nur im 'Bling-Bling'-Bereich.
    328 32 Melden
    • Raphael Stein 14.06.2018 12:16
      Highlight Hab ich auch gedacht. Das Kind eine Sache?
      53 4 Melden
    • Echo der Zeit 14.06.2018 13:17
      Highlight Bei solchen Ga Ga Prominenten sind die Kinder reines Kalkül.
      45 3 Melden
    • Burdleferin 14.06.2018 20:09
      Highlight Darum auch die ganze Zwillingsgeburten.
      4 0 Melden
  • Filzstift 14.06.2018 11:39
    Highlight Natürlich kann jeder Erwachsene machen, was er will. Solange er damit andere nicht gefährdet.

    Im konkreten Falle werden aber Kinder gefährdet.

    Daher kann ich die Aussage "Ich find, jede cha mache was er will, will jede staht dezue was er macht." nicht unterstützen.
    277 30 Melden
    • Ylene 14.06.2018 12:48
      Highlight Ja, genau! Zudem betrifft das nicht nur das eigene Kind (welches hier nichts selber entscheiden kann), sondern auch andere - Neugeborene und Säuglinge, welche noch keinen vollständigen Impfschutz haben und Leute, welche sich wegen ihrem schwachen Immunsystem nicht impfen lassen dürfen. Und die gibt's nun mal auch.
      51 6 Melden

Ferien 2018 – ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Ein Reddit-User macht Ferien in Maya Bay in Thailand. Dort will er am Strand ein schönes Bild von seiner Freundin machen, das Meer im Hintergrund. Dann fällt ihm plötzlich auf: Er ist nicht der einzige.

Das Bild, das er schliesslich schiesst und auf Reddit stellt, geht sofort viral. Er betitelt es: «Ich war gerade dabei, ein Bild meiner Freundin zu machen, als ich realisierte, dass jeder andere Instagram-Boyfriend dasselbe tat.»

Mit «Instagram-Boyfriend» sind Personen gemeint, die ihr Leben …

Artikel lesen