DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Prostitution

Resolution im EU-Parlament fordert Strafen für Freier

26.02.2014, 20:1827.02.2014, 09:55
Piktogramm der Sexboxen in Zürich.
Piktogramm der Sexboxen in Zürich.Bild: KEYSTONE

Der Gang zu Prostituierten soll strafbar werden, fordert das EU-Parlament. Nicht nur Zwangsprostitution, sondern auch freiwillig angebotene sexuelle Dienstleistungen gegen Bezahlung verletzen nach Ansicht der Parlamentarier die Menschenrechte.

Die Abgeordneten stimmten mit grosser Mehrheit für eine entsprechende unverbindliche Resolution. Sie fordern zudem, dass die EU-Staaten Ausstiegsstrategien für Prostituierte entwickeln sollen. (dhr/sda/dpa) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!