am rande des super bowls

16 Teenager aus Händen von Sexhändlern in New York befreit

05.02.14, 00:45

Am Rande des Super Bowls hat die Polizei in New York 16 entführte Teenager aus den Händen von Sexhändlern befreit. Die Jugendlichen, darunter auch Jungen, sollten in die Prostitution gezwungen werden, wie die Bundespolizei FBI am Dienstag in New York mitteilte.

Die jüngsten Teenager waren 13 Jahre alt, die ältesten 17. Die meisten galten als vermisst. Die Polizei nahm 45 Menschen wegen des Verdachts der Zuhälterei fest. Einige hätten zugegeben, nur wegen des Super Bowls, des Endspiels der National Football League (NFL), nach New York gekommen zu sein, um im Umfeld des Megaereignisses Frauen und Kinder als Prostituierte missbrauchen zu können. (sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen