DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wieder gehackte Fotos veröffentlicht

Jetzt sind auch Kim Kardashians Nacktselfies im Internet aufgetaucht



LONDON, ENGLAND - SEPTEMBER 02:  Kim Kardashian and Kanye West attend the GQ Men of the Year awards at The Royal Opera House on September 2, 2014 in London, England.  (Photo by Anthony Harvey/Getty Images)

Dürften kaum «amused» sein über das neuste Fotoleck: Kim Kardashian und ihr Mann, Rapper Kanye West. bei einer Veranstaltung Anfang September in London.  Bild: Getty Images Europe

Zum zweiten Mal binnen weniger Wochen kursieren im Internet private Nacktfotos von Prominenten. Betroffen sind offenbar unter anderen Kim Kardashian und die Schauspielerin Vanessa Hudgens. Auch von «Hunger-Games»-Star Jennifer Lawrence sollen neue private Nacktbilder veröffentlicht worden sein.

Kardashians Name stand auf einer Liste, die im Zusammenhang mit der Hackerattacke auf die persönlichen Bilder von Promi-Frauen vor drei Wochen kursierte. Doch ihre Bilder tauchten bislang nicht auf – bis heute. 

Wie die Promi-Seite tmz.com berichtete, wurden Kardashians Bilder, ebenso wie die anderer Frauen, auf die Plattformen Reddit und 4chan hochgeladen. Die Unternehmen entfernten die Nacktselfies von Kardashian im Badezimmer zwar rasch wieder, doch sie hatten auf Twitter bereits die Runde gemacht.

Kein Kommentar von Kardashian

Der Reality-Star hat einschlägige Erfahrungen mit privaten Bildern, die auf verschlungenen Wegen an die Öffentlichkeit gelangten. 2007 war ein Sexvideo mit dem Sänger Ray J publik geworden. Sie soll dafür in einem Prozess eine Entschädigung in Millionenhöhe erstritten haben.

Da Kardashian für ihre freizügigen Fotos auf den sozialen Medien bekannt ist und sich erst vor kurzem nackt ablichten liess, äusserten nicht wenige Twitterer die Vermutung, sie habe die Fotos selbst an die Öffentlichkeit gebracht. Das dürfte eher unwahrscheinlich sein. Ein Sprecher Kardashians wollte sich gegenüber Buzzfeed aber nicht zum neuerlichen Leck äussern.

LAS VEGAS, NV - SEPTEMBER 19:  Actress Jennifer Lawrence attends the 2014 iHeartRadio Music Festival at the MGM Grand Garden Arena on September 19, 2014 in Las Vegas, Nevada.  (Photo by Isaac Brekken/Getty Images for Clear Channel)

Jennifer Lawrence an einer Veranstaltung in Las Vegas am 19. September: Erneut haben Hacker Bilder der Schauspielerin veröffentlicht, die eindeutig für den privaten Gebrauch gedacht waren. Bild: Getty Images North America

Hintergründe unbekannt

Laut der Website BuzzFeed wurden zudem persönliche Videos und Fotos aus dem Besitz der Schauspielerinnen Aubrey Plaza, Mary-Kate Olsen, Hayden Panettiere und Leelee Sobieski gepostet. Auch von anderen Stars habe es im Internet bislang unbekannte Bilder zu sehen gegeben.

Wie und von wem die Bilder gestohlen wurden, ist bislang nicht bekannt. Einige der Frauen gehörten zu den Opfern des Hacker-Angriffs von Anfang September, bei dem dutzende Nacktfotos von Stars aus dem Apple-Onlinespeicherdienst iCloud gefischt und ins Internet gestellt wurden. 

Die Hacker knackten die Passwörter und Sicherheitsfragen der Stars. Die US-Bundespolizei FBI leitete Ermittlungen ein, das Unternehmen Apple versprach Verbesserungen der Sicherheit der iCloud. (trs/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

«Ich mag ihre ganze Familie nicht» – Miley Cyrus will undercover wissen, was die Leute von ihr halten

Der amerikanische Komiker Jimmy Kimmel hat immer wieder gute Ideen: In seinem neusten Video lässt er anlässlich der VMAs Miley Cyrus inkognito die Meinung über sie selbst einholen. 😅

(lae)

Artikel lesen
Link zum Artikel