Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Next Level Shit – diese Bar hat es in sich



Das ist der neueste Wurf von Tall Architekten: Eine Cocktail-Bar über dem Copper Canyon in Mexico. Sieht sehr, sehr gemütlich aus ...

Bild

Bild: tallarquitectos.com/

Für alle, die an Akrophobie leiden, ist sie aber vor allem eine grosse Herausforderung. Denn das gewagte Projekt ragt nicht nur steil aus dem Felsen raus, ... 

Bild

Bild: tallarquitectos.com

... sondern hat – natürlich – auch einen Glasboden. Hier wird für Höhenangstgeplagte das Bier-Bestellen zu einer ganz neuen Herausforderung.

Bild

bild: tallarquitectos.com

Im Oberdeck der «Copper Canyon Cocktail Bar» kann man immerhin auf blickdichtem Boden bei einem Drink die Nerven beruhigen.

Bild

bild: tallarquitectos.com

Alle anderen haben vielleicht demnächst einen (weiteren) Grund, nach Mexico zu reisen. Ob der Bau realisiert wird, ist noch offen ...

Bild

bild: tallarquitectos.com

Essen soll es dort übrigens auch geben. Aber die Bar dürfte aus einem anderen Punkt ein Touristen-Magnet werden: Sie liegt bei den Basaseachi-Wasserfällen ...

Bild

bild: tallarquitectos.com

Die Aussicht dort ist ziemlich okay.

Bild

(meg)

Du willst nicht warten, bis das Restaurant in Mexico gebaut ist? Guckst du hier ...

Das schönste Restaurant der Welt. Ever. Punkt.

Falls du jetzt grad grausam Fernweh bekommen hast ...Hier bekommst du noch mehr ;)

Die schönsten Orte der Welt: Diese 90 Flecken solltest du einmal im Leben gesehen haben

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

157
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

157
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Almos Talented 10.03.2016 17:52
    Highlight Highlight Ein grosses NOPE von mir 😂
  • iNDone 10.03.2016 17:32
    Highlight Highlight Dieses Gebäude ist ungefähr so sinnvoll wie die abgepackten und grüsteten Gemüse und Früchte im anderen Artikel.
  • Yelina 10.03.2016 17:22
    Highlight Highlight da könnte ich mich mit Bier(en) belonen, nachdem ichs über die Glasscheiben geschafft hab 😀
  • Reiser 10.03.2016 17:13
    Highlight Highlight Hui, da hat sich aber jemand Mühe gegeben mit den Visualisierungen.... Nicht. Schade eigentlich...
    • Domino 10.03.2016 17:40
      Highlight Highlight Das ist mit google sketchup und google earth sehr schnell gemacht. Die Architektur von der Bar ist nicht sehr anspruchsvoll. Die genannten Programme sind sogar gratis. Nur für das Rendering braucht man evt. ein kostenpflichtiges Programm.
    • Schmiedrich 10.03.2016 18:20
      Highlight Highlight Also ich finde sie ganz gelungen...
  • C0BR4.cH 10.03.2016 16:45
    Highlight Highlight Super Idee. Mol. Wirklich.
    Besoffen durch die Mitte taumeln, auf den Boden gucken und schon ist es um den Mageninhalt geschen...
    • 's all good, man! 10.03.2016 16:51
      Highlight Highlight Das ist wieder typisch! Ihr verdammten Walliser denkt auch immer nur ans Saufen, was? Kannst ja für EINMAL einen nichtalkoholischen Früchtecocktail bestellen, damit es dann auch klappt mit der Aussicht geniessen in dieser Bar. Gopfertami.

      😂
    • C0BR4.cH 10.03.2016 17:08
      Highlight Highlight OK ;<
    • Fendant Rüpel 11.03.2016 08:34
      Highlight Highlight Das ist für uns kein geniessen, da wir andere Aussichten bzw. Berge gewöhnt sind, somit sei uns jedes Bier gegönnt :-)
  • Sveitsi 10.03.2016 16:29
    Highlight Highlight Nein. Nein. Nein. Nicht mit Fenster im Boden. Nein.
  • chrisdea 10.03.2016 16:24
    Highlight Highlight Gamz ehrlich? Ein Gebäude hat dort nichts verloren, wann checken das diese Architekten endlich? Hrmpf....
  • traumastronaut 10.03.2016 16:13
    Highlight Highlight Solche Gebäude habe ich immer in Minecraft gebaut :D
    • C0BR4.cH 10.03.2016 16:46
      Highlight Highlight Haahaha. Ja voll xD
      Ausser das bei mir überall wo es Glas hatte, auch immer Lava drin war ^^

Leute, wenn ihr euch dieses Jahr nur ein Kochbuch zutut, dann dieses

Dishoom – eines meiner Lieblingsrestaurants – hat sein Kochbuch veröffentlicht. Und es ist der Hammer. Als Schmankerl hier einige Rezepte daraus.

Neun Jahre ist es her, seit Shamil Thakrar im Londoner Stadtteil Covent Garden sein erstes «Irani Café» namens Dishoom eröffnete. Ich selbst entdeckte Dishoom verhältnismässig spät. 2017 nahm mich eine Freundin mit in die Carnaby-Street-Filiale ... und es war nichts weniger als eine Offenbarung!

Hier bekam man hammerfeine, frische indische Küche in einem hippen aber trotzdem gemütlichen Ambiente, die wohltuend anders daherkam als die üblichen Curry Houses mit ihren generischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel