DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Xhaka während des Spiels gegen Tottenham.
Xhaka während des Spiels gegen Tottenham.
Bild: keystone

Bittere Rückkehr für Xhaka – Arteta: «Es sieht nicht gut aus»

26.09.2021, 21:24

Bittere Rückkehr für Granit Xhaka nach seiner Rot-Sperre: Mit Arsenal gewinnt er zwar gegen Erzrivale Tottenham Hotspur 3:1, doch kurz vor dem Ende muss er verletzt ausgewechselt werden.

Nach einem Zweikampf mit Tottenhams Stürmer Lucas erlitt Granit Xhaka mutmasslich eine Knieverletzung. Wie gravierend die Verletzung ist, wurde bis am Sonntagabend nicht bekannt. Arsenals Trainer Mikel Arteta sagte nach dem Spiel jedoch: «Ich bin ziemlich besorgt, denn im Moment sieht es nicht gut aus.»

Zuvor hatte der SFV-Captain nach drei Spielsperren und nach der Corona-Erkrankung von Anfang September eine sehr gute Leistung gezeigt. Er orchestrierte das Spiel von Arsenal und führte das Team zum dritten Sieg in Folge. Emile Smith Rowe, Pierre-Emerick Aubameyang und Bukayo Saka sorgten mit ihren Toren bis zur 34. Minute für die Entscheidung.

Nach drei Niederlagen in Folge zum Auftakt hat sich Arsenal dank der jüngsten Siegesserie in der Tabelle bis auf Platz 10 vorgearbeitet. (jaw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 10 Fussballer verdienen 2021 am meisten

1 / 13
Diese 10 Fussballer verdienen 2021 am meisten
quelle: shutterstock / shutterstock
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Willkommen, willkommen Sonnenschein!» So verbringen die Nati-Stars ihre Sommerferien

Nach dem EM ist vor der neuen Saison, doch zunächst geniessen die Schweizer Nati-Spieler ihre wohlverdienten Ferien. Auf Social Media teilen einige ihren Followern mit, wie sie die schönste Zeit des Jahres verbringen.

Um wegzufahren, war es wohl noch zu früh: Nach der Geburt ihrer zweiten Tochter Nayla während der EM bleiben der Penalty-Held aus dem Frankreich-Spiel und Ehefrau Alina in der Heimat. Ein Waldspaziergang kann ja auch ganz erholsam sein.

In welchem Pool die Schweizer Nummer 2 sich abkühlt, verrät er auf Instagram leider nicht.

Der neue Keeper von Borussia Dortmund hat keine Zeit mehr für Ferien, schliesslich will er beim BVB sogleich die Nummer 1 im Tor werden. Immerhin war er zuvor kurz auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel