DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Hände, so gross wie Raddeckel: Jeff Dabe aus Minnesota. bild: jeff gina dabe

«Popeye» hat so dicke Finger, dass er kein Smartphone bedienen kann

Der Amerikaner Jeff Dabe hat gigantische Arme und Hände, die fast so gross wie ein A4-Blatt sind. «The Real-Life Popeye» macht sich das zu Nutzen – und steht vielleicht bald im «Guinness-Buch der Rekorde».



Wem gehören diese riesigen Hände?

Dem 55-jährigen Amerikaner Jeff Dabe. Mit 1,75 m ein durchschnittlich grosser Mann, dessen Arme und Hände aber seit Geburt weit überdurchschnittlich sind.

Warum sind die Arme so dick und so lang?

Darauf konnten Ärzte Jeff bislang keine Antwort geben. An Gigantismus leidet er nicht, medizinische Tests ergaben keine genetischen Abnormalitäten. Schon als Baby waren Arme und Hände gross.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Baby Jeff Dabe. See, born this way

Ein Beitrag geteilt von Jeff Dabe (@jeffdabe) am

Wie lebt es sich mit dieser Hand?

Ganz gut, sagt Jeff Dabe. Die einzige Einschränkung, die er habe, sei beim Bedienen eines Smartphones. «Das geht nicht. Ich habe kein iPhone, sondern ein Klapp-Handy.»

Bild

Dabe mit seinem Telefon. bild: the wizard of odd tv

Sind das die grössten Hände der Welt?

Das zeigt sich schon bald. Im November reist Dabe nach Italien an eine Guinness-Buch-Show, wo er auf den Eintrag als «grösste Faust der Welt» hofft.

Was macht er aus seinen Händen?

Dabe wuchs auf einer Farm in Minnesota auf, wo solch helfende Hände natürlich willkommen waren. Heute bedient er schwere Maschinen auf Baustellen und in der Landwirtschaft – und er nimmt an Wettkämpfen im Armdrücken teil. Dabe zählt zu den besten der USA, obwohl er kaum spezifisch trainiert. Sein Work-out sei die tägliche Arbeit, sagt der Gartenfreund und Besitzer von Koi-Fischen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Okay, ein bisschen Training gibt's: Dabe vor dem TV. gif: storytrender

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Hmmmm what should I wear .....

Ein Beitrag geteilt von Jeff Dabe (@jeffdabe) am

Was ist seine Taktik?

Schwierig zu sagen. Dabe drückt einfach. Seinem Porträt bei der «World Armwrestling League» ist zu entnehmen, dass er «eigentlich keine besondere Technik hat. Er drückt mit roher Kraft und Leidenschaft.» Seine Frau Gina sagt, sie spiele ebenfalls eine wichtige Rolle: «So lange ich ihn anfeuere, so lange drückt er.»

abspielen

Reportage: Jeff Dabe an einem Wettkampf. Video: YouTube/The Wizard Of Odd TV

Dabe befindet sich in seiner zweiten Karriere als Armdrücker. Die erste beendete er 1986 nach einer Verletzung seines rechten Ellbogens. 2012 begann er wieder mit dem Sport – aber seither drückt er ausschliesslich mit links. Das Preisgeld reicht, um die Reisen und einige Rechnungen zuhause zu bezahlen. Vor allem aber sieht das Ehepaar Dabe in den Wettkämpfen die Gelegenheit, ihr Land zu sehen.

Bild

Armvergleich: Dabe und ein durchschnittlich gebauter Armwrestler. facebook: jeff gina dabe

Bild

Jeff Dabes Hand gibt es auch auf T-Shirts und Hoodies – in Originalgrösse. bild: the wizard of odd tv

Emily vs. Oliver: Das ultimative «Wein doch!»-Battle

Video: watson/Emily Engkent, Oliver Baroni

Popeye und Co.: 21 erschreckend realistische Versionen unserer Lieblings-Trickfilmfiguren

1 / 19
21 erschreckend realistische Versionen unserer Lieblings-Trickfilmfiguren
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

22.01.2010: Beim Einmarsch ist «Uzzy» mindestens Ali oder Tyson – dann fällt er wie ein Sack

Link zum Artikel

Boxer Norbert Grupe gibt ein «Interview», bei dem er einfach schweigt

Link zum Artikel

28.06.1997: Mike Tyson beisst im legendärsten Boxkampf aller Zeiten ein Stück von Evander Holyfields Ohr ab

Link zum Artikel

24.06.1998: Ein MMA-Fight mit 196 Kilo Gewichtsunterschied – und einem unerwarteten Ende

Link zum Artikel

01.10.1975: Der «Thrilla in Manila» zwischen Ali und Frazier wird zum (ewigen?) Höhepunkt der Box-Geschichte

Link zum Artikel

13.12.1997: Stefan Angehrn zermürbt Torsten May und träumt vom grossen Geld – stattdessen landet er in der Schuldenfalle

Link zum Artikel

11.02.1990: Gegen 42:1-Aussenseiter James Douglas geht Mike Tyson im 38. Kampf erstmals k.o.

Link zum Artikel

30.10.1974: Die «Biene» Ali sticht «Bär» Foreman im «Rumble in the Jungle»

Link zum Artikel

05.11.1994: 20 Jahre nach dem «Rumble in the Jungle» wird George Foreman ältester Boxweltmeister aller Zeiten

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

20.08.1931: Happy Birthday, Don King! Die schrägste und kontroverseste Figur der Sportwelt erblickt das Licht der Welt

Link zum Artikel

08.03.1971: Der «Kampf des Jahrhunderts» und die Auferstehung eines Champions

Link zum Artikel

04.01.2010: Stucki Christian fliegt nach Japan, um sich mit Sumoringern zu messen – dabei entsteht dieses witzige Bild

Link zum Artikel

Kilian Wenger stürzt König Abderhalden und darf sich selber krönen lassen

Link zum Artikel

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

Link zum Artikel

06.02.1988: Der berühmteste Griff in die Eier 

Link zum Artikel

13.09.1985: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie – das schlimmste Foul im Schweizer Fussball lässt beide bis heute nicht los

Link zum Artikel

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel

03.04.1999: Titan Kahn tickt komplett aus – erst knabbert er Herrlich an, dann fliegt er in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

Link zum Artikel

24.09.1983: Der «Schlächter von Bilbao» setzt Maradona mit der «brutalsten Blutgrätsche aller Zeiten» für 108 Tage ausser Gefecht

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Nationaltrainer Nils Nielsen: «Die besten Coaches im Frauenfussball werden Frauen sein»

Seit 2019 ist der 49-jährige Däne Trainer der Frauen-Nati. Nils Nielsen spricht mit watson offen über Veränderungen, die nötig sind im Schweizer Frauenfussball.

Herr Nielsen, wie oft müssen Sie sich mit privaten Angelegenheiten ihrer Spielerinnen auseinandersetzen?Nils Nielsen: Sehr oft. Als Frauen-Trainer musst du dich darauf einstellen, das gehört dazu. Frauen tragen ihre privaten Probleme mit auf den Platz. Sie sorgen sich von Natur aus mehr, denn sie sind so geboren. Was erwartet die Gesellschaft von Frauen? Wir möchten, dass sie empathisch sind und sich um andere Menschen kümmern. Wenn ich das als Trainer nicht akzeptiere und ernst nehme, …

Artikel lesen
Link zum Artikel