DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Doppelchance vergeigt

Warum dieser belgische Stürmer in Australien und nicht in einer grossen Liga spielt 



Viel Pech für den belgischen Stürmer Stein Huysegems. Der Spieler von Wellington Phoenix trifft im Spiel gegen Adelaide United statt ins Tor erst den Pfosten und dann die Latte. Es bleibt beim zwischenzeitlichen 1:0 für sein Team, am Ende kassiert Wellington aber noch den 1:1-Ausgleich. Ein Bewerbungsschreiben für grosse Klubs war die Aktion auf jeden Fall nicht. (fox) Video: Youtube/jason hobday

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ronaldo trifft schon beim Aufwärmen – nicht das Tor, sondern leider eine Sicherheitskraft

Die Rückkehr des Schweizer Serienmeisters YB in die Champions League wurde mit grosser Spannung erwartet. Umso mehr, als beim Gegner Manchester United der fünffache Weltfussballer Cristiano Ronaldo in der Startelf stand.

Der Portugiese traf dann in Bern schon beim Aufwärmen – aber nicht das Tor, sondern eine dahinter postierte Sicherheitskraft. Ronaldo stieg in der Folge über die Bande und kümmerte sich zusammen mit anderen Stewards um die Frau.

Für die getroffene Frau gab es ein Happy End. Sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel