Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Steuerstreit: Valiant zahlt 3,3 Millionen Franken im Steuerstreit mit den USA

10.09.15, 19:12

Die Valiant Bank hat sich mit der amerikanischen Justizbehörde(DOJ) über den Abschluss des US-Steuerprogramms geeinigt. Die überregionale Bank zahlt einmalig 3.3 Millionen US Dollar, wie Valiant mitteilte. Dafür wird die Bank nicht weiter von der US-Justiz verfolgt.

Diese Einigung beruht auf der Vereinbarung zwischen dem Eidgenössischen Finanzdepartement und dem DOJ vom August 2013. Darin sind die Bedingungen für die Bereinigung der Steuerangelegenheiten der Schweizer Banken mit den USA geregelt.

Das Ergebnis 2015 werde dadurch nicht beeinflusst , teilte Valiant weiter mit. Die Bank habe bereits 2013 ausreichende Rückstellungen gebildet.

Valiant hatte wie zahlreiche andere Banken in der sogenannten Kategorie 2 am US-Steuerprogramm teilgenommen. Diese Kategorie ist für Banken bestimmt, die mutmasslich US-Steuersünder in ihrem Kundenkreis hatten.

Das US-Justizministerium hatte seit Jahren gegen Schweizer Banken ermittelt und zur Beilegung des Steuerstreits 2013 ein Selbstanzeigeprogramm angeboten. 34 Banken haben unterdessen eine Einigung mit den US-Behörden erzielt. (sda)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen