Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Auf dem Weg in die USA

Kolumbianische Polizei fängt zwei Tonnen Kokain ab

29.03.14, 20:06 29.03.14, 20:20

Im Norden von Kolumbien hat die Polizei über zwei Tonnen Kokain beschlagnahmt. Die Drogen seien in der Hafenstadt Santa Marta in einem Container unter einer Ladung Bananen entdeckt worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Demnach hatte das Kokain einen Wert von 56 Millionen US-Dollar.

Nach ersten Ermittlungsergebnissen wollte die Bande «Los Urabeños» die Drogen über Mittelamerika in die USA schmuggeln. Die Gruppe hatte sich nach der Demobilisierung der rechtsgerichteten Paramilitärs gebildet und ist heute einer der mächtigsten Akteure im kolumbianischen Drogengeschäft. Seit Jahresbeginn haben die kolumbianischen Behörden über 25 Tonnen Kokain sichergestellt. (sza/sda/dpa)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen