Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mann und seine Gehilfin werden vor Gericht gestellt



Die Berner Kantonspolizei hat zwei Personen festgenommen, die dringend verdächtigt werden, Menschen aus Sri Lanka in die Schweiz und umliegende Länder geschleust zu haben. Die beiden werden sich vor der Justiz verantworten müssen.

Die Festnahmen wurden von umfangreichen Ermittlungen begleitet, wie die kantonale Staatsanwaltschaft für besondere Aufgaben und die Berner Kantonspolizei am Montag mitteilten.

Im Mai 2016 wurden in Biel ein 27-jähriger Mann aus Sri Lanka und seine 24-jährige Gehilfin aus Frankreich angehalten. Insbesondere der Mann stand unter Verdacht, von der Schweiz aus illegale Einreisen mitorganisiert und daran Geld verdient zu haben. Die Ermittler beziffern den erzielten Gewinn auf etwa 100'000 Franken.

Die Untersuchungsbehörden werfen den Angeschuldigten vor, in der Zeit von August 2015 bis Mai 2016 an der Organisation von zirka 85 Schleusungen und etwa 15 Versuchen beteiligt gewesen zu sein.

Dabei ging es nicht eben zimperlich zu und her. Die Untersuchungsbehörden gehen davon aus, dass die mutmasslichen Täter das geschuldete Geld bei ihren Opfern teilweise unter Androhung von physischer Gewalt eintrieben.

Die beiden Verdächtigen sind weitgehend geständig. Sie werden sich unter anderem wegen qualifizierter Widerhandlungen gegen das Ausländergesetz vor der Justiz verantworten müssen. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen