Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nebelparder-Baby mit gefrorenem Sperma gezeugt



Noch sind die Augen des kleinen Nebelparders fest geschlossen - wie bei Katzen nach der Geburt üblich. Aber er tapst schon eifrig umher und saugt kräftig an dem angebotenen Fläschchen.

Die Grosskatze kam am 1. März nach einer künstlichen Befruchtung mit zuvor gefrorenem Sperma im Nashville Zoo (US-Bundesstaat Tennessee) zur Welt und wird dort nun von Hand aufgezogen. Es ist nicht der erste Nebelparder-Nachwuchs, der in Nashville geboren wurde. Der Zoo beteiligt sich an einem Zuchtprogramm für die bedrohte Art.

Bei der Zeugung dieses männlichen Tieres sei aber erstmals tiefgefrorenes und wieder aufgetautes Sperma eingesetzt worden - eine enorme Leistung, wie Heather Robertson, leitende Tierärztin des Zoos, betont. «Es bedeutet, dass wir rund um die Welt Samen von Nebelpardern einsammeln und aufbewahren können und die Schwangerschaftsraten nach künstlicher Befruchtung bei dieser Art verbessern können.»

Nebelparder (Neofelis nebulosa) erinnern mit ihrem gemusterten Fell ein wenig an Leoparden. Allerdings sind die Tiere viel kleiner, die Flecken hingegen grösser.

Freilebend kommen sie in Teilen Südostasiens vor. In den meisten Regionen schrumpfen die Populationen, vor allem weil Jagd auf die Tiere gemacht und ihr Lebensraum zerstört wird. Die Weltnaturschutzunion IUCN stuft den Nebelparder als gefährdet ein. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Früher war sie Homöopathin – heute kämpft Natalie Grams gegen den Mythos der Globuli

Link zum Artikel

Underfucked! Mein Abend beim Single-Dinner

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Ihre Produkte haben die Welt erobert – trotzdem wurden diese 5 Erfinder nicht reich

Link zum Artikel

Mueller ist nicht Superman – aber Trump jubelt zu früh

Link zum Artikel

Comedian Büssi teilt in der Organspenden-«Arena» gegen alle aus

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

Im Netz kursieren Verschwörungstheorien über das 5G-Netz – 14 Fakten, die du kennen musst

Link zum Artikel

«Pickable» sagt Tinder den Kampf an – mit einem Trick, der vor allem Frauen gefällt

Link zum Artikel

So absurd (und zutreffend! 😱) stellte man sich 1972 die Zukunft vor

Link zum Artikel

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen