China
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05324799 A picture made available on 23 May 2016 shows a general view on the five-hundred-meter Aperture Spherical radio Telescope (FAST) under construction in the remote Pingtang county, southwest China's Guizhou province, 07 May 2016. The project, one of China's nine most important scientific research facilities, will be the world's largest radio telescope. The 250,000 square meters of reflective surface will be completed by May 30.  EPA/STR CHINA OUT

Das Teleskop steht im Südwestens Chinas, in der Provinz Guizhou. Der Durchmesser der Schüssel beträgt über 500 Meter. Bild: EPA/FEATURECHINA

Die Chinesen haben das grösste Radio-Teleskop der Welt fertig und suchen damit – nach Aliens



Geschafft: Nach über fünf Jahren ist der Bau des grössten Radioteleskops der Welt abgeschlossen. Es steht im Südwestens Chinas, in der Provinz Guizhou. 

Die Schüssel ist riesig, der Durchmesser beträgt mehr als 500 Meter. Damit wird die elektromagnetische Strahlung aus den Tiefen des Weltalls eingefangen.

Durch die Daten erhoffen sich Wissenschaftler neue Erkenntnisse über das Universum. Das neue Teleskop wird das internationale SETI-Institut bei der Suche nach ausserirdischem Leben unterstützen. 

Das letzte Panel wird in die Schüssel eingefügt

abspielen

YouTube/CCTV News

Der Bau hatte im Vorfeld zu kritischen Berichten rund um den Globus geführt, weil über 9000 Menschen in neue Wohnungen umgesiedelt werden mussten. Als Entschädigung sollen sie dafür 12'000 Yuan (1776 Franken) erhalten haben. 

Glaubst du an Aliens?

Durch die Räumung des Gebiets sollten elektromagnetische Störungen beim Betrieb des Teleskops verhindert werden. 

Der Megabau im Zeitraffer

(mbu)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Chef der Armee positiv auf Coronavirus getestet

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Buddhistischer Tempel in China: Ein Roboter verbreitet die Lehre

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • AdiB 05.07.2016 15:47
    Highlight Highlight nach diesen bildern gibts jetzt ne runde bf4 auf fehlerhafte übertragung.
  • Alienus 05.07.2016 11:18
    Highlight Highlight Mich finden sie nicht.
  • Zeit_Genosse 05.07.2016 07:54
    Highlight Highlight Kann ich damit so weit ins all "hören", dass ich die ersten Radiosignale der Erde wieder empfange, oder sind die mir mit Lichtgeschwindigkeit entschwunden und wegen der grossen Distanz zu schwach für einen Empfang?

    Beeindruckender Wok, der sicher im nächsten Bondfilm als Salatschüssel um mit Motorrädern rumzufahren als Location dient.

    Und die Alien denken, die spinnen, die Menschen.
    ...nach Hause telefonieren...
  • Pius C. Bünzli 04.07.2016 17:58
    Highlight Highlight Da kann man sicher gut mit tv schauen :D
  • Str ant (Darkling) 04.07.2016 17:29
    Highlight Highlight Die Three-Body-Problem Trilogie kommt mir da als erstes in den Sinn :)

    Sehr gute durchdachte Sci-Fi kann ich nur allen ans Herz legen

Auch Youtube geht härter gegen QAnon-Verschwörungstheorien vor

Nach Twitter und Facebook verschärft auch Youtube sein Vorgehen gegen die Verschwörungstheorien-Bewegung QAnon. Googles Videoplattform kündigte am Donnerstag an, dass künftig mehr Inhalte mit Verschwörungstheorien entfernt werden sollen, mit denen Gewalt gerechtfertigt werde. Dabei verwies Youtube in dem Blogeintrag ausdrücklich auf QAnon.

Die zentrale Behauptung der QAnon-Anhänger ist, dass es eine Verschwörung gegen US-Präsident Donald Trump in den tieferen Schichten des …

Artikel lesen
Link zum Artikel