Korruptionsvorwürfe

Irlands Justizminister nach Kritik zurückgetreten

07.05.14, 20:53
FILE - In this Friday, June 14, 2013 file photo,  Irish Justice Minister Alan Shatter, poses during his meeting with U.S. Attorney General Eric Holder, at Dublin Castle, Ireland.  Ireland’s justice minister resigned Wednesday, May 7, 2014,  in a surprise blow to the country’s 3-year-old coalition government after a state-ordered investigation concluded that he mishandled the complaints of a police corruption whistleblower. Alan Shatter said in a letter he was quitting to ease criticism of the government when the more than 300-page report is published later this week.  (AP Photo/Peter Morrison, File)

Korruptionsvorwurf gegen Polizei: Irischer Justizminister Alan Shatter muss zurücktreten. Bild: AP/AP

Der irische Justizminister Alan Shatter ist als Reaktion auf einen kritischen Untersuchungsbericht zurückgetreten. Er habe den Rücktritt «widerwillig» angenommen, sagte Premierminister Enda Kenny am Mittwoch im Parlament in Dublin.

Die Regierung hatte die Untersuchung in Auftrag gegeben, nachdem ein Informant aus den eigenen Reihen der Polizei Korruptionsvorwürfe gemacht hatte. Den Anschuldigungen will Kenny weiter auf den Grund gehen.

Vor sechs Wochen hatte Irlands Polizeichef Martin Callinan sein Amt aufgegeben, nachdem bekanntgeworden war, dass über Jahrzehnte heimlich Telefongespräche mitgeschnitten worden waren. (rar/sda) 

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen